Autor Thema: Invasion auf Haiti ?  (Gelesen 18545 mal)

antonov

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Invasion auf Haiti ?
« am: 08:18:16 Fr. 22.Januar 2010 »
wie nennt man das wenn die usa bis zu 20000 mann militär hinschickt und hilfsgueter nicht ins land läst ?

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/karte-der-bodenschatze-von-haiti.html

MizuNoOto

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1399
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #1 am: 09:00:59 Fr. 22.Januar 2010 »
9/11 liegt nun schon etwas zurück. Die Landung des Ufos in Roosevelt ebenfalls. Gut, dass es jetzt Haiti gibt. Endlich können neue Wahrheiten enthüllt werden.

Zitat
Verschiedenen Quellen berichten, daß Bill Clinton und die meisten der Bushs es nicht abwarten konnten Ihre grausame Erdbeben-Waffe gegen Haiti einzusetzen. Sie dachten, sie könnten zu extremer Gewalt greifen, um die Einführung eines neuen Finanzsystems zu verhindern. Sie dachten falsch. In der Vergangenheit verliessen sie sich auf Geheimhaltung und Terror. Aber sie schufen sich so viele Feinde, sodass sie ihre "Tarnkappe" verloren und auch die Kontrolle über die meisten Militärs, Geheimdienste und Geheimgesellschaften weltweit.
http://www.wahrheitsbewegung.net/index.php?option=com_content&task=view&id=2715&Itemid=2


Die Erdbebenwaffe war bisher übrigens bei jedem größeren Beben im Einsatz.

Zitat
Schon seit längerem kursieren Gerüchte, gewisse Erdbeben in den letzten Jahren sind nicht natürlichen Ursprungs, sondern gezielt vom Menschen gemacht worden. Mit dem neuesten Erdbeben in China, bei dem über 80'000 Menschen getötet wurden, sind diese Vermutungen verstärkt worden.
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/05/gibt-es-eine-erdbebenwaffe.html


Chavez glaubt auch dran.

http://www.abc.es/20100119/internacional-/chavez-acusa-provocar-seismo-201001191332.html


Aber geht es wirklich um das neue Weltfinanzsystem, das durch das Erdbeben in Haiti erfolgreich verhindert wurde?

Zitat
Es sieht so aus, wie wenn die beiden Karibikinseln auf einem riesigen Ölfass sitzen und deshalb das Interesse der US-Regierung und des Pentagon so gross ist den Haitianern zu "helfen"
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/haiti-hat-riesige-olreserven-und-uran.html


Meine Theorie: Die USA haben das Erdbeben ausgelöst, weil sie Angst haben, dass Guantanamo bald zu klein ist. Es gibt da nämlich Pläne... Sie brauchen eine neue Insel.

antonov

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #2 am: 09:23:52 Fr. 22.Januar 2010 »
ge bitte, komm mir bloss nicht mit sowas

das haiti strategisch guenstig liegt kann man ja nicht abstreiten

ob das beben nun natuerliche ursachen hatte oder sonstwas, das spielt dabei keine rolle

spätestens seit dem ich mal im fernsehen gesehen hab wie us-soldaten weggeschaut haben als ein krankenhaus im irak geplündert wurde ...

und man sagte die soldaten sind nicht dafuer ausgebildet die menschen davon abzuhalten

ich verstehe den ganzen beitrag von dir jetzt ehrlich gesagt nicht, mizu



Pressemitteilung 20.01.2010

Haiti: Frachtflugzeug von Ärzte ohne Grenzen wiederholt von Landung abgehalten - Patienten sterben mangels dringend benötigter medizinischer Materialien

Port-au-Prince/Berlin, 20. Januar 2010. Ein Frachtflugzeug von Ärzte ohne Grenzen mit zwölf Tonnen medizinischer Ausrüstung, einschließlich Medikamenten, chirurgischem Material und zwei Dialysemaschinen, wurde seit Sonntagnacht dreimal von der Landung auf dem Flughafen von Port-au-Prince abgehalten. Dies trotz der wiederholten Zusicherung, dort landen zu können. Die Fracht bestand aus einem Teil eines Charterfluges mit 40 Tonnen Hilfsgütern an Bord, der am Sonntagmorgen von der Landung abgehalten worden war. Seit dem 14. Januar wurden fünf Flugzeuge von Ärzte ohne Grenzen von ihrem ursprünglichen Ziel Port-au-Prince in die Dominikanische Republik umgeleitet. Diese Flugzeuge transportierten insgesamt 85 Tonnen medizinischer Hilfsgüter.   

---> weiter...


Eivisskat

  • Gast
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #3 am: 10:33:27 Fr. 22.Januar 2010 »
Auf jeden Fall hat Chaves m.M. nach Recht, wenn er von eine Invasion der Amis auf Haiti  anklagt, die statt der UNO nun das Land kontrolliert.

Zitat
Por último, el gobierno de Chávez denuncia que "el Departamento de Estado, USAID y el Comando Sur de Estados Unidos comenzaron la invasión humanitaria al enviar al menos 10.000 soldados y contratistas para controlar, en lugar de la ONU, el territorio haitiano tras el devastador terremoto experimental".

Die Bilder der 10.000den von amerik. Soldaten, Kriegsschiffen usw., die dort nun rumtrampeln, kontrollieren, drangsalieren und vermutlich alles noch komplizierter machen, finde ich schon sehr bedenklich.

Um echte Hilfe zu leisten hätte sicherlich schon 1/3 der Ausgesandten & Material völlig ausgereicht...


Zoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #4 am: 19:17:46 Sa. 23.Januar 2010 »
Zitat
Auf jeden Fall hat Chaves m.M. nach Recht, wenn er von eine Invasion der Amis auf Haiti  anklagt, die statt der UNO nun das Land kontrolliert.

Es ist einfach nicht mehr zum Aushalten, was sich die amerikan. Regierung heraus nimmt. Ob Bush, Clinton oder jetzt Obama - das sind nur menschenverachtende Verbrecher, die an den Fäden ihrer Gönner hängen.

Nachdem die Spanier und dann die Franzosen Haiti haben ausbluten lassen, bekommen die Amis nun doch noch einen Fuß in die Tür. Selbst eine Katastrophe wird ausgenutzt , um ihre miesen Ziele zu verfolgen.

Dieses politisch-wirtschaftliche Gesindel ist menschlicher Müll und gehört auf eine Sonderdeponie!
Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein

Kater

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7112
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #5 am: 19:28:23 Sa. 23.Januar 2010 »
Selbst eine Katastrophe wird ausgenutzt , um ihre miesen Ziele zu verfolgen.

Dieses politisch-wirtschaftliche Gesindel ist menschlicher Müll und gehört auf eine Sonderdeponie!

soll´n die Haitianer doch lieber verrecken, als sich von Yankees helfen zu lassen...  ::)

Zoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #6 am: 19:39:40 Sa. 23.Januar 2010 »
Zitat
soll´n die Haitianer doch lieber verrecken, als sich von Yankees helfen zu lassen.

steh' jetzt auf dem Schlauch und kann deine Aussage nicht nachvollziehen oder verstehen. Bitte um Erläuterung im Kontext zu dem Zitat.
Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein

Arwing

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1477
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #7 am: 22:08:07 Sa. 23.Januar 2010 »
„So gesehen darf man sich die Worte von Präsident Ahmadinejad getrost auf der Zunge zergehen lassen:

"The might of the United States and some other countries speaking the language of force that used to dictate international relations after the Second World War is now rapidly vanishing," - auf Deutsch:

"Die Macht der Vereinigten Staaten und einiger anderer Staaten die die Sprache der Gewalt benutzen und gewohnt sind seit dem 2. Weltkrieg die internationalen Beziehungen zu diktieren, löst sich jetzt sehr schnell auf."

Wie wahr!"

Quelle: http://politikglobal.blogspot.com/search/label/Iran-Krieg
Das aktuelle Geldsystem ist auf die Gewinnmaximierung einer kleinen Elite ausgerichtet, die von der Gemeinschaft der Bürger Europas erbracht werden soll und die politische Elite fungiert als Handlanger.

Kater

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7112
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #8 am: 22:36:29 Sa. 23.Januar 2010 »
Zitat
soll´n die Haitianer doch lieber verrecken, als sich von Yankees helfen zu lassen.

steh' jetzt auf dem Schlauch und kann deine Aussage nicht nachvollziehen oder verstehen. Bitte um Erläuterung im Kontext zu dem Zitat.

nun, die UN ist (war) nicht in der Lage nach dem Erdbeben zu reagieren, weil Hunderte ihrer Mitarbeiter vor Ort selbst dabei ums Leben gekommen sind. Ich habe deinen Beitrag so verstanden, dass die Amis sich bei der Hilfe raushalten sollen, weil sie eh nur imperialistische Ziele auf Haiti verwirklichen wollen. Bleibt die Frage, wer denn da schnell helfen sollte? Kuba, Venezuela, oder wer? Dass man die Rolle der USA und der US-Armee in Haiti nach der Erdbebenhilfe gesondert betrachten muß, ist mir ja klar. Aber mir kam es bei der Argumentation in diesem thread so vor, als ob die verschütteten und/oder schwerverletzten Haitianer aus politischer, anti-imperialistischer correctness lieber freiwillig verrecken sollten, als sich vielleicht von US-Army-Docs medizinisch behandeln zu lassen, sorry...

Zoe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #9 am: 22:55:17 Sa. 23.Januar 2010 »
nein Kater, so habe ich das natürlich nicht gemeint. Mir geht es nur wahnsinnig auf die Ketten, dass die Sicherung der amerikanischen Interessen erstmal Vorrang haben. Die haben als erstes den Flughafen besetzt und andere Hilfeleistenden nicht landen lassen. Flugzeuge mit dringend benötigten Hilfsgütern mußten auf andere Flughäfen ausweichen. Das finde ich erbärmlich. Und warum schicken die Kriegsschiffe und stationieren 15000 Soldaten? Und was ist mit der UNO? Wieso lassen die den Amis schon wieder freie Hand? Alles wird für politische und wirtschaftlich-strategische Aktionen benutzt. Da verrecken Tausende Menschen und die Spieler sitzen schon wieder am Roulette-Tisch und setzen ihre Steine. Mir wird übel bei soviel angewandter Großmannssucht.
Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein

Gehtsnoch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
  • Zeitarbeit ist scheisse!
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #10 am: 10:46:40 So. 24.Januar 2010 »
Au man...jetzt geht das Anti USA bashing wieder los....als ob alles hier von AkteX abgekupfert wird. Obama wird und wurde schon vor der Wahl niedergemacht...ist ja ein boeser Ami.

Einige haben Verfolgungswahn.
Zeitarbeit ist scheisse!

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #11 am: 11:41:20 So. 24.Januar 2010 »
Leute, die Provinzklitsche von Flughafen steht einfach gerammelt voll mit Fliegern und Gerät, das ist doch einfach zu verstehen.

Hier mal ein Luftbild, seht ihn euch an

Wenn da mehr als drei, vier Flieger herumstehen, dann kracht der nächste Flieger eventuell in die stehenden herein. EINE Startbahn, habt ihr die leiseste Ahnung von Flugsicherheit? Und wie das aussehen würde mit ALLEN weiteren Lamdungen, wenn da zwei brennende Flugzeugwracks - oder mehr - au fdem kleinen Platz stehen?

Mensch, könnt ihr nicht einfach mal einen kleinen Faktencheck machen, bevor ihr drauflosschreit?

Das ist ja zum Haareraufen.

MizuNoOto

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1399
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #12 am: 13:40:00 So. 24.Januar 2010 »
Es heißt, Militärmaschienen dürften bevorzugt landen, weil sie durch ihre absenkbare Heckklappe schneller zu entladen seien, der Frachtumsatz an Hilfsgüter damit erhöht werden könne. Es gäbe keine terminals wie an Flughafen in Industrieländern, die eine maschienelle Entladung unterstützen.

Das klingt erstmal plausibel.

Vielleicht verfolgen die USA neben ihren humanitären auch noch andere Interessen (wenn ich auch nicht wüßte, welche das sein sollen; allenfalls Migrationsbekämpfung vor Ort fiele mir ein (wie die EU in Nordafrika)). Aber es ist doch noch viel zu früh, das zu beurteilen.

Dass Soldaten eingeflogen werden, ist doch nicht wirklich zu kritisieren. Irgendwie muss doch eine Ordnung hergestellt werden, die Hilfsleistung erst ermöglicht. Die meisten Haitianer leben in Slums, die von Banden kotroliert werden. Niemand kann ein Interesse daran haben, dass sich lokale Gangführer Hilfslieferungen aneignen und verkaufen. In einem Land, in dem vor einer Katastrophe eine gewisse Ordnung herrschte, kann man erwarten, dass sich die Bevölkerung selbst organisiert, dass Teile der noch bestehenden Verwaltung die Organistaion der Hilfsgüterverteilung übernehmen, oder dass die Bevölkerung die Organisation der ausländischen Helfer respektiert, ohne dass gleich mit der Machete Konvois überfallen werden. Aber doch nicht in Haiti. Haiti hat eine kleine Oligarchie, die in geordneten Verhältnisse lebt, aber die Slums von Port au Price waren schon vor der Katastrophe Vorzeigebeispiel der Malthusianer (nicht dass die generell recht hätte).

Wenn ich Haitianer wäre, würde ich eine dauerhafte Besetzung durch die USA vielleicht sogar wünschen.


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14027
  • Fischkopp
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #13 am: 13:51:44 So. 24.Januar 2010 »
Zitat
Die meisten Haitianer leben in Slums, die von Banden kotroliert werden.
Es gibt einen hervorragenden und spannenden Dokumentarfilm, der das Leben im Slum und mit den Gangs beschreibt:
Ghosts of Cité Soleil
http://film.the-fan.net/?titel=21153

Gehtsnoch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
  • Zeitarbeit ist scheisse!
Re:Invasion auf Haiti ?
« Antwort #14 am: 14:05:43 So. 24.Januar 2010 »
Die Haitianer koennen froh sein, bewaffnete Soldaten dort zu haben, bei der Situation wird gepluendert und geraubt...glaubt mal nicht, das unsere Polizei da was machen wuerde...!

Und Haiti ist kein Dorf, sondern ein Land! Zwar klein, doch da braucht man halt Leute.
Zeitarbeit ist scheisse!