Industrie & Handwerk & Agrar > Landwirtschaft und Agrarindustrie

Brauerei-Streik

(1/1)

ManOfConstantSorrow:
Liest man die Mainstreammedien kriegt man den Eindruck, daß es Streiks in diesem Land nichtmehr gibt...

Deshalb hier folgende Meldung:

Eichbaum Brauerei in Mannheim bereits 3Wochen in unbefristetem Streik!

Die Beschäftigten der Eichbaum Brauerei sind nach ergebnislosen Haustarifverhandlungen der Gewerkschaft NGG und erfolgter Urabstimmung in einen unbefristeten Streik getreten. Die Firmenleitung hatte 1,5 % Entgelterhöhung bei gleichzeitiger Absenkung des Weihnachtsgeldes auf 90 % und nachfolgend auf 80 % angeboten.



Die Eichbaum Brauerei hat darauf hin allen Streikenden angedroht, die privaten Pkws auf dem Firmenparkplatz, kostenpflichtig abschleppen zu lassen, das Betriebsgelände darf nicht betreten werden, Betriebsratsmitglieder können nur in Begleitung eines privaten Sicherheitsdienstes mit Hund das Werksgelände betreten und seit Donnerstag, 27.1., werden Streikbrecher eingesetzt. Sie kommen aus anderen Betrieben der ACTRIS-Holding (2 Brauerein in Ostdeutschland sowie Mineralbrunnen) und von sonstigen Sklavenhändlern.


Labornet kümmert sich um etwas Öffentlickeit zum Arbeitskampf



Hier noch ein paar Infos aus der Roten Fahne vom 9.2.05:
Eichbaum-Brauer: Zweiter Protestmarsch

Mannheim : Eine Delegation von Kollegen, die einen DaimlerChrysler-Kollegen beim Kündigungsschutzprozess vor dem Arbeitsgericht begleitet hatte, kam gestern vor das Tor der Eichbaum-Brauerei zu den streikenden Kollegen. Sie werden herzlich und hocherfreut empfangen und sofort darauf verpflichtet, beim Protestmarsch dabei zu sein.

"Die haben sich sehr strategisch auf diesen Streik vorbereitet und den Streik auch kommen sehen und ihn auch provoziert", meint der örtliche Sekretär der NGG. Nach wie vor wird noch durch Leiharbeitskräfte zum Teil aus den Lagervorräten abgefüllt. Nach wie vor bauen die Brauer darauf, dass dieser Vorrat nun bald am Ende ist. Weiterhin gibt es keine Produktion von frischem Bier.

Die Brauer bei Eichbaum haben inzwischen einen Rekord. Sie führen den längsten Arbeitskampf, den es bisher in der Lebensmittelindustrie in Baden-Württemberg gab. Delegationen von Coca-Cola, Mineralbrunnen Aqua-Römer, Tekrum, und von der Studierendenvertretung der Uni Mannheim waren ebenfalls vor Ort. Die Fronten sind unverändert und alles deutet darauf hin, dass der Arbeitskampf in die dritte Woche gehen wird.

ManOfConstantSorrow:
Am 23. Februar 2005, dem 28. Streiktag, haben 95,9 Prozent der NGG-Mitglieder bei der Eichbaum-Brauerei Mannheim in einer zweiten Urabstimmung dem am Vortag ausgehandelten Tarifabschluss zugestimmt. Damit endete der seit zehn Jahren längste Arbeitskampf im Organisationsbereich der Gewerkschaft NGG. Das Tarifergebnis im Einzelnen:

* Die Entgelte werden zum 1. Januar 2005 um 37 Euro erhöht. Eine weitere Erhöhung erfolgt ab 1. Februar 2006 in Höhe der Entgeltsteigerung in der baden-württembergischen Brauindustrie. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 31. Dezember 2006.
* Die Jahressondervergütung wird flexibilisiert und beträgt 2005 und 2006 mindestens 95 Prozent.
* Betriebsbedingte Kündigungen und Ausgliederungen sind bis zum 31.Dezember 2005 ausgeschlossen.
* Der gekündigte Zusatztarifvertrag wird wieder in Kraft gesetzt.
* Es wird eine Maßregelungsklausel vereinbart, nach der alle Abmahnungen und Kündigungen zurückgezogen werden.

Betriebsratsvorsitzender Georg Dohr: "Für uns war wichtig, dass die Eichbaum und Gastromatic nicht zur tariffreien Zone werden."

ManOfConstantSorrow:
„Die Mannheimer Eichbaum-Brauerei hat unserem Kollegen Colin Johnson am 24. Mai 2005 die fristlose Kündigung ausgesprochen. Colin Johnson – seit 19 Jahren in der Eichbaum-Brauerei als Maschinenführer tätig – wird vorgeworfen, einen Streikbrecher aus einem Konzernbetrieb „bedroht“ zu haben. Unabhängig davon, dass sich dieser Mitarbeiter gar nicht bedroht fühlt, ist weder eine entsprechende Äußerung gefallen noch hat es eine entsprechende Situation gegeben. (…) Wir fordern den Eichbaum-Vorstand auf: Nehmen Sie die Kündigungen zurück! Keine Abstrafaktionen gegenüber am Streik Beteiligten! Kommen Sie zu einem fairen und zivilisierten Umgang zurück! (…) Gütetermin am Montag, 13.06.2005, 10.15 Uhr - Arbeitsgericht Mannheim, E 7“ Solidaritätsaufruf der NGG mit Spendenaufruf für den Kollegen

Kuddel:

--- Zitat ---Streik in Holsten-Broeree

Bi de Hamborger Holsten-Broeree laat de Mitarbeiders siet güstern Avend jümehr Arbeit liggen. Dorachter stickt, dat villicht söventig Arbeitssteden wegfallen kunnen, wenn de Broeree vun Altna na Huusbrook treckt. Mit jümehren Protest wüllt de Anstellten de Broeree för achunveertig Stünnen lang dröögleggen.
--- Ende Zitat ---
https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/plattdeutsch/Streik-in-Holsten-Broeree,norichten34912.html

   :D

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln