Autor Thema: Infos zum Wohnen  (Gelesen 5111 mal)

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2960
Infos zum Wohnen
« am: 21:00:52 Mi. 13.Juni 2012 »
Auf Wunsch wurde hier ein neues Unterforum eingerichtet.
Es gibt viele Aspekte des Wohnens und der rechtlichen und ökonomischen Hintergründe.
Hier sind einige aufgelistet.

Weitere finden sich in der Rubrik "Urteile + Infos für Erwerbslose + Arbeitende":
http://www.chefduzen.de/index.php?board=153.0

Nick N.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1103
Re:Infos zum Wohnen
« Antwort #1 am: 21:39:21 Mi. 13.Juni 2012 »
Cool!
Ich fang mal an:

Zitat
... diese Beratungen können auch allen Ernstes als „unabhängig“ bezeichnet wer­den – im Gegensatz zu vielen Beratungsstellen in Sanierungsgebieten, die nach erfolgreich vermittelten Sozialplanverfahren bezahlt werden und daher oft MieterInnen zum Verzicht auf die Einforderung der ihnen zuste­henden Rechte zu bewegen versuchen

Liste von Berliner Beratungsstellen zum Mietrecht, und "Sozial"beratung:
http://mietenstopp.blogsport.de/beratung/

Infos zur Berliner Mieterbewegung und Links zu Stadtteilinitiativen
http://mietenstopp.blogsport.de/
Satyagraha

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5048
Re:Infos zum Wohnen
« Antwort #2 am: 22:52:22 Mi. 14.Dezember 2016 »
Warum steht der Bereich Wohnen jetzt unter Alg II?
Da haben wir doch schon "Wohnung + Miete".
http://www.chefduzen.de/index.php?board=122.0

Wernichtsweissmussallesgl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
Re: Infos zum Wohnen
« Antwort #3 am: 19:15:58 Do. 26.September 2019 »
 In Düsseldorf unter der Rheinkniebrücke wurden jetzt Obdachlose mit dem Auslegen von Felsbrocken unter der Brücke vom "Platte" machen abgehalten. Als Reaktion haben die Obdachlosen die Felsbrocken zurück zum Rathaus getragen. In der priviligierten Wohngegend sind Obdachlose unerwünscht.

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 905
  • Yellow Submarine
Re: Infos zum Wohnen
« Antwort #4 am: 05:59:17 Mi. 29.April 2020 »
Als Reaktion haben die Obdachlosen die Felsbrocken zurück zum Rathaus getragen.
Na, das war Schwerstarbeit. Was ein Bagger in 5 Minuten heranräumen kann, daran arbeiten sich Menschen einen ganzen Tag und länger ab.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)