Autor Thema: Mietpreis-Explosion und Wohnungsnotstand - Ursachen und Alternativen  (Gelesen 2099 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7994
Re: Mietpreis-Explosion und Wohnungsnotstand - Ursachen und Alternativen
« Antwort #15 am: 14:28:29 Do. 04.November 2021 »
Zitat
Mangel an Wohnraum
8,5 Millionen Menschen in Deutschland leben in überbelegten Wohnungen
Luxusgut eigenes Zimmer: Wohnraum ist in Deutschland laut Statistischem Bundesamt extrem ungerecht verteilt. Vor allen Kinder und Jugendliche leben oft in zu kleinen Wohnungen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/wohnraum-mehr-als-8-millionen-buerger-leben-in-ueberbelegten-wohnungen-a-5780ba02-59b9-406d-b2f6-08ca34614dda
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2056
Re: Mietpreis-Explosion und Wohnungsnotstand - Ursachen und Alternativen
« Antwort #16 am: 05:50:02 Di. 09.November 2021 »
Die Ursache ist jetzt raus: Die Mieter_innen sind selbst schuld , sagte CDU Hielscher, der Immobilienmakler ist. Sie holten sich keine, n Anwalt / Anwaeltin, um niedrigere Mieten  durchzusetzen, spaetestens nach Unterschreiben des Mietvertrags.
https://www.mopo.de/hamburg/2300-euro-miete-cdu-schuld-an-den-zu-hohen-mieten-haben-auch-die-mieter/%3famp=1

Setzt das Vorhandensein einer Rechtsschutzversicherung voraus. Ansonsten sind Anwaelte teuer.  Fuer BKH  / PKH muss man Kontoauszuege vorlegen und ist drei Jahre lang in behoerdlicher Rechenschaft / "verfolgt" wegen Wohnadresse und etwaiger Einkommens- /  Vermoegensaenderung.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2056
Re: Mietpreis-Explosion und Wohnungsnotstand - Ursachen und Alternativen
« Antwort #17 am: 05:00:38 Do. 03.März 2022 »
..... Oder man wird Mitglied im Mieter_innenschutzbund (DMB) vielleicht

Für Student_innen (eine Stunde Mithilfe für Mietfrei)
https://www.paritaet-ka.de/fuer-seniorinnen/wohnen-fuer-hilfe-wohnpartnerschaften/


Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2056
Schöner Wohnen für alle -
Sozialwohnungssiedlung "Die Fuggerei" im bayrischen Augsburg, basierend auf eine Stifling von vor 500 Jahren.
https://www.br.de/mediathek/video/schoener-wohnen-fuer-alle-doku-die-fuggerei-in-augsburg-1-3-av:5e43ddcf7b5f51001ad0bc0a

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2907
Zitat
Heute wohnen in den 140 Wohnungen der 67 Häuser 150 bedürftige katholische Augsburger Bürger für eine Jahres(kalt)miete von 0,88 Euro. Sie sprechen dafür täglich einmal ein Vaterunser, ein Glaubensbekenntnis und ein Ave Maria für den Stifter und die Stifterfamilie Fugger.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fuggerei

Arschleckenalternative

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2056
Es sei aber keine Pflicht hieß es in dem Film und wenn man nicht mitmacht, würde das auch nicht moralisch "geahndet". Klar, wäre eine ggf zu schluckende  Kröte, für manche auch nicht.
Für 88 ct im Jahr..?? Da ist man dem Chef und der Vorgesetzten oder dem Jobcenter und der Vermieterin  noch viel öfter zu Kreuze gekrochen...
Wäre halt eine Alternative für manche

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2907
Für alle, denen historische Zusammenhänge, Paternalismus, verlogene Dankbarkeit oder schlicht die Tatsache, dass die Ursache eines Problems nicht gleichzeitig die Lösung des Problems sein kann, egal sind, mögen 88 Cent im Jahr eine preiswerte Alternative darstellen. Stimmt schon.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2056
Auch unter dem Dach einer Fuggerei wird man sich weiter sozialpolitisch einmischen können denke ich.
Im Freien weichen die Flyer auf bei Regen.