Randbereiche - Wenig diskutiert! > Wohnen

Die Wohnungsmieten sind zu teuer

<< < (4/25) > >>

Frauenpower:
yess! Her mit dem Mietendeckel für alle!
https://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/linke-will-mietendeckel-fuers-land--182390640.html

Kuddel:

--- Zitat ---„Quo Vadis“ in Berlin
Initiative ruft zu Protest gegen Immobilienkongress auf
Ab 10. Februar findet im Berliner Hotel Adlon der Immobilienkongress „Quo Vadis“ statt. Eine Initiative hat Proteste angekündigt.

Bereits im Vergangenen Jahr hatte es Proteste gegen die Veranstaltung gegeben. Ein geplantes abendliches Treffen in der Kreuzberger Markthalle Neun musste damals aus Sorge vor Krawalle abgesagt werden.
--- Ende Zitat ---
https://www.morgenpost.de/berlin/article228334431/Initiative-ruft-zu-Protest-gegen-Immobilienkongress-auf.html

Fritz Linow:
Aufruf zu einem internationalen Mietenstreik (mehr Infos gibt es noch nicht wirklich):

Kuddel:
Die Mieterbewegung bekommt langsam Hand und Fuß!


--- Zitat ---Um dem Menschenrecht auf Wohnen in der BRD zur Durchsetzung zu verhelfen, fordert das Bündnis die Schaffung von mindestens 100.000 Sozialwohnungen jährlich mit dauerhafter Sozialbindung. Am Gemeinwohl orientierte Wohnbauprojekte sollen staatliche Förderung erhalten. Zudem seien »als Ultima ratio« Grundstücke von Privateigentümern, die »mit Wohnraum spekulieren, horrende Mietpreissteigerungen durchsetzen oder Wohnraum verwahrlosen lassen« zu vergesellschaften, wie es in der Handreichung zur Plattform heißt, welche der Paritätische Gesamtverband veröffentlicht hat.

Zudem setzt sich das Bündnis für eine Verhinderung von Zwangsräumungen, eine wirksamere »Mietpreisbremse« und die deutliche Begrenzung der Umlage von Kosten für »herkömmliche Modernisierungen« auf die Miete ein. Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen müsse eingedämmt werden. Das Wohngeld für Mieterinnen und Mieter mit geringem Einkommen müsse um eine »Klima- und Energiekostenkomponente« erweitert werden. Schließlich sollen die Beiträge für die Kosten der Unterkunft innerhalb der Grundsicherung sowie der Pauschalen der Ausbildungsförderung nach BaföG an die realen Mietpreise angepasst werden.
--- Ende Zitat ---
https://www.jungewelt.de/artikel/374704.sozialverb%C3%A4nde-f%C3%BCr-enteignung.html

counselor:
In Nürnberg gab es im Kommunalwahlkampf seitens der Linken Liste die Forderung, dass die Stadt selbst Baugrund kaufen soll und darauf billigen Wohnraum ohne Zwang zum Profit errichten soll.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln