Autor Thema: Sucht und Abhängigkeit  (Gelesen 76868 mal)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7251
Re:Sucht und Abhängigkeit
« Antwort #270 am: 10:30:49 Di. 10.März 2015 »
Zitat
Deutschland auf Droge

Valium, Tavor & Co. Schon kurz nach der Entdeckung der Tranquilizer vor 50 Jahren besingen die Rolling Stones "Mother's little helper."

Eingesetzt bei Ängsten und Schlaflosigkeit werden die hochwirksamen Medikamente als Wundermittel gefeiert. Doch schon bald weiß man: Sie sind Segen und Fluch zugleich – denn die Beruhigungsmittel machen schnell süchtig.
....
....
Die Nebenwirkungen sind fatal, der Entzug ist hart.  Viele wurden abhängig auf Rezept. Wie sieht die Verschreibungspraxis dieser hoch wirksamen Medikamente aus? Ist die Aufklärung über das Suchtpotential ausreichend? die story "Deutschland auf Droge" geht diesen Fragen nach und erzählt den Leidensweg von Menschen, deren Leben durch die Tablettensucht aus den Fugen geriet.

Quelle: WDR

DieStory · WDR · Deutschland auf Droge · Benzodiazepine


Nicht die Gesundheit ist  oder war das Ziel sondern die Arbeitsfähigkeit, dafür wurde das Gesundheitswesen eingeführt, Kollateralschäden inklusive.
Unsere Marktkonforme Demokratie (Leistungsgesellschaft)  pervertiert das Ganze noch.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Aloysius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2835
Re:Sucht und Abh�ngigkeit
« Antwort #271 am: 14:31:54 Do. 06.August 2015 »
Hallo!

Nun ist es 28 Monate her, daß ich in's ZIP gegangen bin zur Entgiftung, und ein Jahr, daß ich die stationäre Einrichtung verlassen habe, und es geht ständig bergauf.

Dieser Tage bekam ih die Zusatzkarte zu meinem Schwerbehindertenausweis, mit der Wertmarke - ich darf jetzt damit umsonst Bus & Bahn benutzen und eine Begleitperson mitnehmen auf die gleiche Karte. Hat lange gedauert, aber ich habe nicht nachgegeben und es war dann einfach eine Frage der Zeit.

Ich arbeite ehrenamtlich in einem Bürgertreff und betreue zweimal die Woche eine schwerkranke Frau, die bettlägerig ist. Nicht im pflegerischen, mehr im technischen und solche Dinge.

Nun sehe ich gerade, daß heute abend Stammtisch ist in der Bambule - da werde ich wohl mal auftauchen :)