Autor Thema: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!  (Gelesen 542512 mal)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1140 am: 06:26:18 Di. 11.Januar 2022 »
Eisbären, wie z. B. auf Spitzbergen, kommen nicht vor. Dort haben jene zum Teil aufgrund schmelzenden Eises begonnen, Rentiere anzugreifen. In Finnland gibt es heute um 2.000 Braunbären (Ursus Arctos), die oft aus Russland einwandern und auch weiterziehen - nach Nordschweden und -norwegen. Es gibt etliche Grenzgänger-Bären, welche sich um Grenzen nicht scheren, genauso Wölfe.

So kalt wie es gerade ist, um -20 Grad C, müssten Eisbären sich hier eigentlich wohlfühlen, da es genug Wasser und Urwälder, sogar Robben gibt.

Die hiesigen Bären werden bis 2,80 m gross und können 800 kg wiegen.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1141 am: 03:50:00 Fr. 14.Januar 2022 »
Eisbären, wie z. B. auf Spitzbergen, kommen nicht vor. Dort haben jene zum Teil aufgrund schmelzenden Eises begonnen
Ganz allgemein gesagt ist für Eisbären wohl eher der Sommer der Problem, daß sie sich an der nördlichen Ostsee nicht überleben könnten. Da wäre es für sie viel zu warm. Zwischen einem Winter- und dünnerem Sommerfell können sie ja auch nicht wechseln.

Ich denke, daß auch in grauer Vorzeit (aber bereits nach dem Ende der Eiszeit), als der Mensch die Bestände noch nicht dezimiert hat, eher so die Nordküste von Norwegen (also am Polarmeer) deren natürliche Siedlungsgrenze nach Süden hin war.

Die hiesigen Bären werden bis 2,80 m gross und können 800 kg wiegen.
Und Angst vor Braunbären hast du keine, wenn du Beeren sammeln gehst? Oder stellen die überhaupt keine reale Gefahr dar?

Mit Bären ist auf jeden Fall nicht zu spaßen. Die können sauschnell Laufen und sogar auf Bäume klettern.

Auf Spitzbergen muß man ja immer mit einem Gewehr unterwegs sein, für den Fall der Fälle, daß einem ein Eisbär einmal begegnet und der einen blitzschnell angreift. Und sei's auch nur, weil er sein Junges verteidigen will.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1142 am: 12:31:37 Fr. 14.Januar 2022 »
Tendenziell halten die Bären sich hier von Besiedlung und Menschen fern. Daher habe ich persönlich keine Angst und bin nunmehr jahrelang alleine in der Wildnis gejoggt, ski- oder fahrradgefahren - auch heute werde ich gleich auf Skiern in der kurzen Polarsonne die einsame verschneite Natur geniessen.

Die Wolfsrudel haben sich in der Gegend ziemlich vermehrt, wie mehrfach gehört. Und manche Wölfe sind auf die Idee gekommen, sich Höfen zu nähern. Solche Tiere dürfen als einzige erschossen werden - über die anderen beklagen sich regelmässig irgendwelche Jäger und Bauern.

Habe kürzlich des Nachts selbst einen Wolf in der Nähe den Weg kreuzen sehen, doch das ist so selten, wie ein Jobangebot vom Polararbeitsamt ;)

MfG

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1143 am: 12:16:00 Sa. 15.Januar 2022 »
Wölfe sind scheue Tiere. Die meiden eher den Kontakt zu Menschen, und anfallen tun sie einen ohnehin nicht. Dafür wäre ein Mensch einfach zu groß, als daß man sie als Wolf einfach "erlegen" könnte.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1144 am: 18:30:07 Do. 10.Februar 2022 »
Heute teilt die Gewerkschaft stolz mit, dass es ab dem 1.5. 2% mehr Gehalt gibt. Soll man nun lachen oder weinen?

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19361
  • Fischkopp
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1145 am: 09:30:05 Fr. 11.Februar 2022 »
Worum geht's? Um die Arbeitbedingungen im Hafen bei euch im Norden?

Das ist ja eine glatte Kaufkraftsenkung.

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1146 am: 11:35:55 Fr. 11.Februar 2022 »
Worum geht's? Um die Arbeitbedingungen im Hafen bei euch im Norden?

Das ist ja eine glatte Kaufkraftsenkung.

Genau. Einfach gequirlte Kacke: Ganz gleich wohin man sich (unter Risiken, Verzicht und etlichen Schwierigkeiten) hin begibt - allerorten erwarten die Menschen schon wieder komplette Verarschung und Betrug, als Ausgebeutete.

Ohne mich beklagen zu wollen - die Lebenshaltungskosten hier im Norden sprechen für sich. Und 2021
betrug die Inflation 3.47%.

https://www.inflationtool.com/rates/finland

Was bringt da ein besseres Gehalt als in D? Nix. Eine höhere Rente = gleichfalls komplett fürn Arsch.

Ursache ist m. E. die Vereinzelung und Zersplitterung der Arbeitenden weltweit :Q

Grösstes Mitgefühl habe ich für alle unter Lebensgefahr geflüchteten Menschen auf diesem Planeten.

Mir persönlich ging es damals bei der Emigration vor allem darum, meine Würde zu bewahren und wenigstens das hat geklappt.
 
MfG

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1147 am: 19:15:04 Sa. 19.Februar 2022 »
Der Winter hat das Land fest im Griff. Massen von vereistem Schnee wo man auch hinsieht, fast ein Meter.

In der nächsten "Stadt" sind enge Strassen unfreiwillig zu Einbahnstrassen geworden aufgrund des Schnees an den Wegkanten, obwohl allein dieses Jahr hunderte LKW-Ladungen mit der weissen Pracht zu einer Schneehalde gebracht worden sind. Es gibt ein Gesetz, wonach jeder verpflichtet ist, seinen eigenen überzähligen Schnee selbst zu entsorgen.

Wer dort die letzten sechs Wochen sein Auto nicht bewegt hat bekommt es nicht mehr vom Fleck. Die Zeit und die LKW reichen nicht aus angesichts der schieren Menge. Im Hafen sind überall Schneeberge.

Da nur dreimal in der Woche gepflügt wird nimmt diese weiter zu. Gestern beim Heimkommen fuhr ich das alte Auto  kurz vor der Hustür fest, so dass das Programm dieses Tages aus Skifahren und Schnee & Eisentfernung bestand, bei strahlender Polarsonne.

Einem weiter entfernt wohnendem Nachbar, von Beruf Wildtierkontaktperson, verlor neulich seinen Hund
- durch einen nicht ortsgebundenen Wolf, der den Hund witterte, diesen im Wald aufspürte und ohne weiteres tötete. Bevor er weiterzog in unbekannte Richtung.

MfG

BGS



"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1148 am: 11:27:17 Di. 01.März 2022 »
Auch im Norden wird ohne zu zögern ein Atomkrieg provoziert - von Politikern, die der ... "Atlantikbrücke" zuzurechnen sind:

Zitat
Historiskt beslut: Finland skickar vapen till Ukraina

Finland kommer att skicka vapen, ammunition och skyddsmaterial till Ukraina. – Det här är ett historiskt beslut, säger statsminister Sanna Marin på måndagskvällen. Hjälpen skickas genast, den första försändelsen är redan packad och skickas i väg under tisdagens lopp via Polen.

Finland ansluter sig till samma linje som de nordiska länderna Sverige och Danmark och skickar krigsmateriel till Ukraina. Regeringen har fattat beslutet i samråd med president Sauli Niinistö under söndagens och måndagens förhandlingar.

– Beslutet var enhälligt, samtliga regeringspartier står bakom beslutet. Det var aldrig någon som motsatte sig det här stödpaketet till Ukraina, sade statsminister Sanna Marin (SDP) under statsrådets presskonferens på måndagskvällen.

Enligt försvarsminister Antti Kaikkonen (Centern) har Försvarsmakten inventerat sina vapenlager och gått igenom vad man kan avstå ifrån för att hjälpa Ukraina i en ytterst svår situation, utan att äventyra Finlands egen säkerhet.

– Finland kommer att överlämna försvarsmateriel till Ukraina, även vapen. Det som var avgörande för att vi skulle kunna fatta ett beslut om att skicka vapen till ett land i krig var Tysklands och Sveriges exempel. Finland ansluter sig nu till de EU-länder som skickar både skyddsmaterial och ammunition, sade Kaikkonen.
Stormgevär och pansarvärnsvapen

I det militära biståndspaketet ingår 2 000 komposithjälmar och 2 000 skottsäkra västar samt två första enheter för akutsjukvård. Dessa kunde statsrådet komma överens om redan i söndags.

Under måndagen klarnade det också att Finland skickar med 2 500 stormgevär och 150 000 patroner till stormgevären, 1 500 pansarvärnsvapen och 70 000 förpackningar stridsproviant.

– Vi tar dessa vapen ur Försvarsmaktens eget förråd, och vi kan snart ersätta dem med nya motsvarande, sade Kaikkonen.

Materialet skickas till Ukraina så fort som möjligt. Det kommer att avgå i två olika leveranser, av vilka den första skickas söderut redan under tisdagen.

– Det är viktigt att leveransen når fram till Ukraina så snabbt som möjligt, redan under den här veckan. Vi har redan planerat transporterna och logistiken ända fram till destinationen, sade Sanna Marin.

– Av säkerhetsskäl kan vi inte avslöja vilka vägar leveransen går, men Polen spelar en central roll, sade Antti Kaikkonen.

Den andra delen av biståndspaketet beräknas vara klar för avfärd på onsdagen.
Macron ringde till Putin
... .

På en direkt fråga om Finland kommer att skicka finska soldater till Ukraina svarade försvarsminister Kaikkonen nekande.

– Finland har inga planer på att skicka förstärkning i form av soldater till krigsområdet.



Quelle: https://www.hbl.fi/artikel/historiskt-beslut-finland-skickar-vapen-till-ukraina/

=
Historische Entscheidung: Finnland liefert Waffen in die Ukraine

Finnland wird Waffen, Munition und Schutzausrüstung an die Ukraine liefern. – Dies ist eine historische Entscheidung, sagte Staatsministerin Sanna Marin am Montagabend. Die Hilfe wird sofort auf den Weg gebracht, die erste Lieferung wurde bereits verpackt und wird am Dienstag via Polen verfrachtet.

Finnland ist nun auf der gleichen Linie wie die skandinavischen Länder Schweden und Dänemark und bringt Kriegsmaterial in die Ukraine. Die Regierung hat dieses in Zusammenarbeit mit Sauli Niinistö, dem Präsidenten, im Verlauf des letzten Sonntags und Montags entschieden.

– Der Beschluss war einstimmig, sämtliche Regierungsparteien stehen dahinter. Nicht einer widersetzte sich dieser Unterstützung der Ukraine, sprach Sanna Marin (SDP [= Sozialdemokraten]) während der Pressekonferenz am Montagabend.

Laut Verteidigungsminister Antti Kaikkonen (Zentrumspartei) hat das Militär in den Waffenlagern eine Inventur durchgeführt und festgestellt, auf was man verzichten könne, um der Ukraine in einer äusserst schwierigen Lage beizustehen., hne die Sicherheit Finnlands zu gefährden.

– Finnland wird der Ukraine Material zur Verteidigung überlassen, auch Waffen. Auschlaggebend bei dieser Entscheidung waren das Beispiel Schwedens und Deutschlands. Finnland schliesst sich nun jenen EU-Ländern an, die Schutzausrüstung und Material liefern, erklärte Kaikkonen.

Sturmgewehre und Panzerwaffen

Das militärische Beistandspaket enthält u. a. 2.000 leichte Helme und 2.000 schussichere Westen sowie erste akutmedizinische Ausrüstung. Hierüber einigte sich der Verteidigungsrat bereits am Sonntag.

Im Laufe des Montags wurde ebenfalls dutlich, dass Finnland 2.500 Sturmgewehre mit 150.000 Patronen und 1.500 Panzerabwehrwaffen sowie 70.000 Rationen Kriegsproviant liefern wird.nt.

– Jene Waffen stammen aus den Lagern der Armee und wir werden sie bald ersetzen können, sagte Kaikkonen.

Das Material wird schnellstmöglich in die Ukraine verfrachtet. Es werden zwei Lieferungen stattfinden, die erste geht bereits am Dienstag Richtung Süden.

– Es ist entscheidend, dass das Material so schnell wie möglich in der Ukraine ankommt, noch diese Woche. Wir haben bereits Logistik und Transporte bis zum Zielort organisiert, äusserte Sanna Marin.

– Aus Sicherheitsgründen können wir nicht offenbaren auf welchem Wege die Lieferung erfolgt, doch Polen spielt eine entscheidende Rolle, kommentierte Antti Kaikkonen den Ablauf.

Der zweite Teil des Beistandspakets soll am Mittwoch versandfertig sein.

Macron telefonierte mit Putin
... .

Auf die direkte Frage, ob Finnland Soldaten in die Ukraine schicken würde kam ein Nein von Verteidigungsminister Kaikkonen.

– Es gibt von Finnlands Seite aus keine Pläne, Verstärkung in Form von Soldaten ins Kriegsgebiet zu entsenden.



Tja, wer weiss, ob dies einer meiner letzten Beiträge hier sein wird. Nochmal herzlichen Dank für alles, wofür dieses Forum steht! Zumindest scheint die Sonne.

Gehe erstmal in die Wildnis skifahren.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1149 am: 02:59:42 Mo. 07.März 2022 »
Es gibt ein Gesetz, wonach jeder verpflichtet ist, seinen eigenen überzähligen Schnee selbst zu entsorgen.
Sowas gibt's in unserem kleinen Dreckskaff hier im "sonnigen Süden" auch. Nennt sich "Räum- und Streupflicht", und der Bürgermeister läßt es sich in seinem Gemeindeblättchen nicht nehmen, jedesmal daran zu erinnern, daß wir Bürger die Pflicht hätten, den Dreck, den größtenteils die schweren Fahrzeuge der Landwirtschaft  und des Lkw-Verkehrs hinterlassen, ein Mal wöchentlich von den Anwohnern weggekehrt werden muß.

Ich mach' da so eine leichte "Vereinfachung", indem das bestenfalls alle 3 Monate einmal erledigt wird. Das sind dann meistens 2 Wassereimer voll Dreck, die ich da zusammenkehre. Vom "Verursacherprinzip", also daß derjenige, der den Dreck erzeugt, ihn auch beseitigen muß, hat die Gemeindeverwaltung natürlich noch nie etwas gehört. Denn das wäre ja gegen die Besitzenden, Landwirte und Unternehmer. Sowas "ginge ja gar nicht" (um mit Merkel zu sprechen) in deren Augen.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1150 am: 13:49:35 Di. 08.März 2022 »
Zeitungsmeldung aus einer skandinavischen Hauptstadtzeitung:

Zitat
Klarar du dig i tre dygn i en krissituation? Detta behöver du ha hemma
Petra Miettinen
8.3.2022 06:00, Update 8.3.2022 11:44

Hur går det med oss om Ryssland anfaller? Den frågan har många finländare ställt sig under de senaste två veckorna. Varje hushåll borde ha ett eget beredskapslager som räcker i 72 timmar. Vad betyder det, utöver ärtsoppa på burk och en ficklampa med reservbatterier?

– När krisen är ett faktum är det viktigt att varje individ klarar sig själv i några dygn. Samhället fungerar bättre om medborgarna är lite pålästa och inte ringer 112 genast när det inte kommer vatten i toaletten, säger generalsekreterare Pia Lindell på Kvinnornas Beredskapsförbund. ... .

Nyckeln till sinnesfrid och överlevnad heter kunskap – om du vet hur du ska förbereda dig och agera vid en oväntad kris klarar du dig bättre, ... .

Myndigheterna rekommenderar att hushållen klarar sig själva i tre dygn, alltså i 72 timmar, utan el och vatten.

– De flesta har säkert ris och pasta för flera veckor hemma, men frågan är om de klarar av att tillreda den utan vatten och el? Och hur gör stadsbor i höghus med sina toalettbesök när det inte går att spola toaletten? Det är de här akuta frågorna folk först bör lösa, ... .

– Konserver är praktiska och många burkar innehåller färdigmat som går att äta även kall, vilket är bra om man saknar kokmöjligheter som gaskök. Men man ska bunkra upp med sådan mat som man gillar och äter annars också, ... .

Om eldistributionen slås ut betyder det att nästan hela samhället stannar upp. Då fungerar inte bankautomater, kassaapparater eller kylskåp. Då är det tryggt att ha lite kontanter hemma.

– När bankkorten inte fungerar är det viktigt att kunna betala ens en dags livsmedel kontant. I det läget funkar säkert mindre sedlar och slantar bättre än stora sedlar, då växelpengar kan bli en bristvara. Vid ett längre strömavbrott kan butiker troligtvis inte hålla öppet. Det kan komma som en överraskning speciellt för unga människor som bor i centrum av städer och har för vana att dagligen gå via matbutiken. ... .

Batterier och bränsle

Varje person behöver två liter dricksvatten per dygn, plus vatten till personlig hygien. Utöver vatten och mat behövs också ljuskällor för dygnets mörka timmar, som stearinljus, tändstickor, ficklampor och reservbatterier. Och vintertid blir det som bekant snabbt kallt i hus som inte värms upp, så extra filtar kommer också väl till pass nattetid. ... .

När batteriet i mobilen tagit slut försvinner också informationen från omvärlden. Då är en batteridriven radio en god investering, och ett paket med reservbatterier. ... .

Att ha några plasthinkar med lock hemma är också en god idé. Med hinkar kan man bära hem vatten från kommunala vattenbilar, eller vatten från närbelägna vattendrag, även sådant vatten som inte duger att dricka. ... .

Quelle: https://www.hbl.fi/artikel/klarar-du-dig-i-tre-dygn-i-en-krissituation-detta-behover-du-ha-hemma/

=

Kommst Du drei Tage im Krisenfall zurecht? Dies benötigst Du zu Hause
Petra Miettinen
8.3.2022 06:00, Update 8.3.2022 11:44

Wie wird es mit uns, falls Russland angreift? Diese Frage haben sich in den letzten beiden Wochen etliche Finländer gestellt. Jeder Haushalt sollte über eine Notration verfügen die 72 Stunden ausreicht. Was heisst das, über Dosen mit Erbsensuppe und einer Taschenlampe mit Reservebatterien hinaus?

– Wenn die Krise da ist ist es wichtig, dass jedes Individuum ein paar Tage alleine zurechtkommt. Die Gesellschaft funktioniert besser, wenn die Mitbürger ein wenig informiert sind und nicht sofort 112 wählen, falls kein Wasser mehr in die Toilette fliesst, sagte Generalsekretärin Pia Lindell vom "Bereitschaftsbund der Frauen" ... .

Der Schlüssel zu Gleichmut und Überleben sei Kenntnis - davon wie man sich vorbereitet und in einer unerwarteten Krise besser klarkommt, ... .

Die Behörden empfehlen, dass jeder Haushalt selbst drei Tage alleine zurechtkommt, also 72 Stunden ohne Strom und Wasser.

– Die Meisten haben bestimmt für mehrere Wochen Reis und Pasta da, doch wie werden diese ohne Strom und Wasser zubereitet? Und wie regeln Stadtbewohner in Hochhäusern ihre Toilettengänge, wenn nicht gespült werden kann? Dies sind wichtige Fragen, die die Menschen als erstes klären sollten, ... .

– Konserven sich praktisch und viele Dosen enthalten Fertigessen, das man auch kalt verzehren kann, im Falle dass keine Kochgelegenheitenmöglichkeiten, wie Spirituskocher, vorhanden sind. Allerdings sollte man solches Essen bunkern, das einem auch schmeckt, ... .

Falls die Stromversorgung ausfällt beinhaltet dies, dass quasi die gesamte Gesellschaft zum Stillstand  kommt. Dann funktionieren keine Bankautomaten, Kassen oder Kühlschränke. Es empfiehlt sich etwas Bargeld im Hause zu haben.

– Wenn die Bankkarten nicht funktionieren ist es wichtig seine täglichen Lebensmittel in bar bezahlen zu können. In solcher Lage sind bestimmt kleinere Münzen und Scheine besser als grössere, da Wechselgeld zur Mangelware werden kann. Bei einem längerem Stromausfall können die Geschäfte vermutlich nicht geöffnet bleiben. Dies könnte insbesondere jüngere Menschn die in der Stadt wohnen überraschen, die  daran gewöhnt sind einmal am Tag ins Lebensmittelgeschäft zu gehen ... .

Batterien und Treibstoff

Jeder Mensch benötigt am Tag zwei Liter Trinkwasser, ausserdem Wasser zur persönlichen Hygiene. Darüberhinaus Essen und Lichtquellen wie Stearinkerzen, Streichhölzer, Taschenlampen und zusätzliche Batterien für die dunklen Stunden. Und im Winter wird es, wie man weiss, schnell kalt, wenn nicht geheizt wird, da empfehlen sich für die Nachtstunden zusätzliche Wolldecken. ... .

Wenn die Akkus des Mobiltelefons leer sind  verschwinden auch Nachrichten aller Art. Dann wäre ein batteriebetriebenes Radio eine gute Investition, sowie eine weitere Packung Batterien. ... .

Es kann eine gute Idee sein, einige Plastikeimer mit Deckeln da zu haben. Mit dem Eimer lässt sich Wasser von kommunalen Wasserwagen oder Wasser aus Gewässern in der Nähe befördern, auch nicht trinkbares. ... .


MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1151 am: 05:24:38 Do. 17.März 2022 »
In Skandinavien grassiert derzeit u. a. eine grosse Angst vor "Cyberangriffen". Da man hier seit langem blind und leichtsinnig alles in clouds bzw. ins Netz verlegt hat, ohne Alternativen zu bedenken oder zu erhalten wundert mich das wenig.

Das Gesundheitswesen -öffentlich wie privat- z. B. oder sogar die Strom- und Wasserversorgung u.s.w.

Kann sein, dass sich die mangelnde Voraussicht und Hybris früher oder später grausam rächt.

Und jeden Tag läuft auf allen Kanälen nur noch ekelhafte Kriegspropaganda + Werbung für die unsägliche NATO.

Muss zur Schicht.

MfG

BGS

 
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5231
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1152 am: 12:47:38 Do. 17.März 2022 »
In Skandinavien grassiert derzeit u. a. eine grosse Angst vor "Cyberangriffen". Da man hier seit langem blind und leichtsinnig alles in clouds bzw. ins Netz verlegt hat, ohne Alternativen zu bedenken oder zu erhalten wundert mich das wenig.
...

Wenn Mensch mal ein bissel in der Entwicklungsgeschichte schaut (Wettlauf des teschnichen Fortschritts),
stellt man fest, das die "Ostblockstaaten" dem Westen nicht so hinterher hinken, wie es sich nun die
Nato-Staaten so wünschen. Gerade auf der Softwareebene war der Osten immer schon pfiffig drauf.

Ursache dafür sind auch in den damaligen COCOM-Bestimmungen geschuldet, die im kalten Krieg
dafür Sorge tragen sollte, das der Export von Hitec nicht in den Osten gelangt..
Der Osten hat sich fast ohne den Westen weiterentwickelt. Anfänglich durch E-Spionage / Schmuggel
und später durch Programmierstuben / PC-Labs etc.

Die Not machte also erfinderisch und es gehörte zum guten Ton, sich in einer Programiersprache
zurecht zu finden..

Ja, der Luxus von clouds könnte sich nun rächen und sollten besser via Datenumzug auf eigene
Datenträger entleert werden..

Zitat
...
Das Gesundheitswesen -öffentlich wie privat- z. B. oder sogar die Strom- und Wasserversorgung u.s.w.
...

Was kaum erwähnt wird, sind die SPS-Boxen interesannt, die sich durch Fernwartung modifizieren lassen.
Ist nun wirklich nicht neu und wurde z.B. schon erfolgreich durch das Stuxnet-Projekt gegen die iranischen
Uranzentrifugen durchgeführt. Da sollte Techi doch besser wieder auf Dienstreisen gehen und mit
Lan-Gestöpsel statt heimischer Fernwartung seinen Service nachgehen..

Naja, ich fand Internet noch nie vertrauenswürdig und für Privat-Anwender_innen, die nach dem Motto
"Ich habe doch nichts zu verbergen" Clouds nutzen haben weniger das Problem, Datenumzug zu wuppen
aber Firmen, die ihre Datenbestände auf externen Datenfarmen verwalten, um so mehr..

Zitat
...
Und jeden Tag läuft auf allen Kanälen nur noch ekelhafte Kriegspropaganda + Werbung für die unsägliche NATO.
...

Geteiltes Leid ist halbes Leid und in D auch nicht anders oder besser..

 ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1153 am: 12:18:23 Mi. 23.März 2022 »
Prekäre Arbeitsbedingungen und Löhne / Gehälter, unfähige Chefs, miese Bedingungen am Arbeitsplatz u.s.w. werden -wie derzeit in den USA-  wohl bald auch in Europa bei vielen Menschen dazu führen, dass sie den Bettel hinschmeissen. Dem "Arbeitsmarkt" nicht mehr zur Verfügung stehen. Sich auf ein einfacheres, und würdigeres Leben besinnen.

Schon 1844 beschrieb K. Marx den "Fluchteffekt":

"Der Arbeiter fühlt sich daher erst außer der Arbeit bei sich und in der Arbeit außer sich. Zu Hause ist er, wenn er nicht arbeitet, und wenn er arbeitet ist er nicht zu Haus. Seine Arbeit ist daher nicht freiwillig, sondern gezwungen, Zwangsarbeit. Sie ist daher nicht die Befriedigung eines Bedürfnisses, sondern sie ist nur ein Mittel, um Bedürfnisse außer ihr zu befriedigen. Ihre Fremdheit tritt darin rein hervor, dass, sobald kein physischer oder sonstiger Zwang existiert, die Arbeit als eine Pest geflohen wird".

Allerdings haben in den USA wohl viele Menschen Rücklagen ansparen können während ihres aktiven Arbeitslebens und es gibt dort kein gesetzlich vorgeschriebenes Renteneintrittsalter. Man kann sich seine Einzahlungen bei Bedarf auf einen Schlag auszahlen lassen und darüber frei und ohne weitere Steuern verfügen. So ist es dann möglich, z. B. mit 50 seine Altersvoirsorge in Anspruch zu nehmen. 

Falls endlich wir Ausgebeuteten in Europa - und das wäre nur recht und billig - über unserere gesamten Rentenzahlungen (inkl. Zinsen) selbst verfügen könnten dann gäbe es bestimmt jede Menge Leute, die mit 50 aufhören würden zu arbeiten.

"Ich arbeite, damit ich das Geld zusammenbringe, um zur Arbeit zu fahren" kann es nicht sein!

MfG 

BGS



"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Polarlicht
Re: DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!
« Antwort #1154 am: 20:32:34 Do. 24.März 2022 »
Internationale Solidarität bringts:

Zitat
Struggle as a newcomer in Sweden – and solutions

2020-08-23

As a newcomer in Sweden you don’t have many opportunities for a big career. You need a job. You look for it, you cannot find any. Slowly your expectations are getting lower, and lower. Finally you take what they offer you. Quality of workplace, its environment or even legality are not the most important for you. You don’t have a-kassa, you don’t even know, that it exists. But you need money.

The way to accept bad and illegal working conditions is, in many cases, the easiest and the most default option for numerous immigrant workers. And that was my way also.

I started work in ST24 Service AB – a cleaning company, working mostly for STC gyms. The first impression was not the best. There was no period of notice in my agreement, but I was informed, that if I want to quit, I need to inform the company at least one month before. If not, I’ll pay a fine. Moreover, there was a special statement, that I had to sign – if I quit in the first weeks of work – I’m obligated to pay 10 000 SEK, for “costs of training”. And, as I realized later, all the training was actually two days of work with a colleague, who worked there for one month. Another “rule” was, that talking with other workers about our work in general, but especially about salary, is strictly forbidden.

First days of work were another bitter lesson for me. I noticed, that the colleague who was introducing me, works in five different towns, which were even 50 km away from each other. He spent long hours in a public bus, changing place of work 3-4 times a day, 6 days per week. But nobody paid him for that time. I was confused, but still wanted to have any job.

Next “interesting” fact that my boss informed me about, was that at the beginning I’ll work “only” 160 hours a month. “But don’t worry” he said, “later you’ll get much more”. It was obvious for him, that I would like to work more than 200 hours. I said, that’s not necessary, this is physical work and I want to rest as well. But the rules of the company were different. Next month I got a new schedule – about 240 hours of work. 150 percent of regular time! Of course, there was no extra money for overtime. When I asked for someone to help me, the boss said, that is not enough hours for two workers. Even if I worked six days a week, some days 14 hours long, without any official break provided.

There is not enough space in this short article to even slightly bring up the topic of numerous abuses which I observed in ST24 Service. Forcing to stay in the apartment, which the company provides. Not paying taxes for workers. Hiring people without samordningsnummer and cheating them for months, that the company will provide it. Giving inadequate agreements and so on.

Luckily, there are some good people in this world. Especially in the SAC. After a month of work in ST24 I started to look for some solutions. I contacted Daria Bogdanska from Malmö LS. Daria made me realize how it looks by law. I joined the union and we started to think about the options. Two other workers of ST24, Kasia and Krzysztof were involved as well.

Along next few months we could count on support from Daria and other members of SAC. And things weren’t easy. When the union sent a letter to our company with few questions and demands – we’ve got fired very quickly. There wasn’t any other reason to fire us, than this letter and our union activity. But the fact was, that we lost our jobs and apartments as well. ST24 wanted to remove us as soon as possible. They gave us two days to leave our flats. Good for us, we get financial and logistic support from Göteborgs LS of the SAC. Next weeks, Göteborgs LS organized some actions of solidarity with us, and demanded from ST24 to sign collective agreement. And they did! That’s our little success.

Unfortunately, we still are getting messages from former and present workers of ST24, about their problems. Company seems to be unreformable. But I believe that something must change. Last days of August SAC started two lawsuits against ST24 in our name. We lost our jobs, we are really angry, but we know, that we can’t let such company still work and cheat people over and over. And I’m sure, that we will get our justice.

Maciej Zaboronek
Göteborgs LS

LS = Lokale Gemeinschaftsorganisation

Quelle: https://syndikalisten.sac.se/en-liten-del-av-ett-stort-utnyttjande/

SAC ist eine Syndikalistische Gewerkschaft, die 1910 in Lund hauptsächlich von unzufrieden Mitgliedern der Baugewerkschaften nach deren Niederlage im landesweiten Streik 1909 gegründet wurde. Seitdem kämpft SAC erfolgreich für die Ausgebeuteten - bis heute.

Die Arbeiter auf dem Werkstattboden sind die Gewerkschaft. Alle Mitglieder sind gleich wichtig und es sind die Kollegen in den Betrieben und man selbst, die entscheiden, wofür gekämpft werden soll. Gewerkschaftliche Vertreter oder Politiker haben nichts zu bestimmen, die Grundsätze hinsichtlich Selbstbestimmung, internationaler Solidarität och einem Kampf um bessere Arbeitsbedingungen von 1910 gelten noch immer.

SAC ist offen für alle Berufe, Studenten und Arbeitslose.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)