Autor Thema: weg von Harz 4 Selbstständig werden  (Gelesen 37191 mal)

StoneCold0x0

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
weg von Harz 4 Selbstständig werden
« am: 12:14:18 Mo. 14.Juni 2010 »
Servus,

ich habe genug mich von meiner SB schikanieren zu lassen und möchte aus den Kreislauf Arbeitslos > Zeitarbeit > Arbeitslos raus.
Welche Unterstützung(Starkapital) würde ich bekommen und was ist zu beachten?
Ich habe eine Kaufmännische Ausbildung abgeschlossen und mich zum Buchhalter weiterbilden lassen.

Würde mich über Tipps oder Erfahrungsberichte Freuen.

mfg

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3760
  • Polarlicht
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #1 am: 20:34:18 So. 20.Juni 2010 »
Viel Glück,

aus meiner Erfahrung (auch kfm.) ist es, ohne dass ich irgendjemanden entmutigen möchte, kaum realistisch, mit dem lächerlich geringen Startgeld der ARGE / des A...amtes, von dem auch noch die teure Krankenversicherung, Miete etc. bezahlt weren muss, ein ernsthaftes Handelsgeschäft aufzuziehen. Ausser man hat grössere finanzielle Rücklagen, oder private Kreditgeber. Oder du wirst reiner Dienstleister bzw. benötigst sehr wenig Startkapital. Aber leben muss man ja auch, trotz einer guten Geschäftsidee.

Die Banken geben uns absolut nichts, obwohl sie einen gerne einladen... . Wer Geld vom Amt bekommt, gilt intern als nicht kreditwürdig. Auch an EU-Fördermittel, z. B. aus dem ESF bin ich leider nicht herangekommen, da stets irgendwelche Vermittler den direkten Antrag verhindert haben, oder meine Berater nicht gut genug waren.

Ich würde erstmal einen sehr guten Businessplan erstellen und mich danach, z. B. von der KfW oder IHK kostenlos beraten lassen. Parallel empfehlenswert ist auch Marktforschung, also herauszufinden, wo, wer und wieviele Kunden es in welchen Regionen gibt. Und warum sollten die ausgerechnet bei Dir kaufen?

Wie gesagt, arbeitslose Menschen ohne Geld haben, wie ich das sehe, zwar viele gute Ideen, aber kaum eine realistische Chance, sich gegen kapitalstarke Konkurrenten durchzusetzen.

Lass Dich (mit Zeugen) von der ARGE beraten und glaub nicht alles, was die deren "Gründer"zentren usw. weismachen wollen. Nicht zu vergessen ist grösste Vorsicht bei der Wahl der Unternehmensform geboten, soll einen das Finanzamt nicht vorschnell ruinieren mit seinen (Umsatz-)Steuerforderungen. Ich würde für den Anfang empfehlen, ein sog. gem.§ 19 UstG Kleinunternehmen zu gründen, damit keine Mwst./Ust. anfällt.

Ich drücke Dir beide Daumen und es ist bestimmt besser, etwas zu versuchen, als nur zu warten auf Arbeit, die sowieso immer weniger wird. Hoffentlich hast Du noch Kontakte aus Deinem alten Job, die in Puncto Kunden und Know-How wirklich weiterhelfen, sowie viele Freunde mit etwas Geld... .

MfG
BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Alex22

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1501
  • Bin Links und das ist gut so www.axelmende.de
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #2 am: 14:37:23 Di. 29.Juni 2010 »
http://www.chefduzen.de/index.php/topic,21857.0.html

Finger weg von jeder Selbstständigkeit!

Wenn Du schwarz etwa 700 Euro schaffst, dann verlass das "Kundenverhältnis" bei der ARGE und verzichte auf die KK.
Das kommt dem Staat billiger als, wenn Du Kunde bist und er Dich mit teuren "Kursen" schikaniert.
Es ist auch besser für Deine Nerven und Deine Gesundheit.
Am besten wäre es auch nicht mehr gemeldet zu sein. Aber da muss sich jeder selber was einfallen lassen.
Seit dem Bankenbetrug ist für mich Schwarzarbeit nicht gleich Schwarzarbeit. Da muss man gut hinsehen und beachten wem sie wirklich schadet.

1 EJ und Aufstockung sind bei weitem schädlicher.

Man kan aber auch auswandern.

inline

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 943
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #3 am: 22:18:34 Do. 15.Juli 2010 »
Zitat von: Alex22
Finger weg von jeder Selbstständigkeit!

Wenn Du schwarz etwa 700 Euro schaffst, dann verlass das "Kundenverhältnis" bei der ARGE und verzichte auf die KK.
Das kommt dem Staat billiger als, wenn Du Kunde bist und er Dich mit teuren "Kursen" schikaniert.
Es ist auch besser für Deine Nerven und Deine Gesundheit.
Am besten wäre es auch nicht mehr gemeldet zu sein. Aber da muss sich jeder selber was einfallen lassen.

Das ist aber auch nicht jedermanns Sache, so im Untergrund zu leben.

Zitat von: Alex22
Man kan aber auch auswandern.

Finde ich die bessere Idee, wenn es gut überlegt ist.

Selbständigkeit ist ja auch prinzipell in unserem Lande möglich, nur halt nicht mit der Arge.

Micki

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 480
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #4 am: 19:27:20 So. 12.September 2010 »
So weit ich weis gibts da ne Möglichkeit das wenn man grade mehr an Überschuß erwirtschaftet als Harz IV die ARGE trotzden die KK zahlt da man mit KK wieder HarzIV Fall wird. Leider weis ich nicht wie das genau geht!

Alex22

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1501
  • Bin Links und das ist gut so www.axelmende.de
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #5 am: 10:53:39 Do. 16.September 2010 »
Hier noch ein Tipp zum "Leben im Untergrund"
http://www.chefduzen.de/index.php/topic,17314.msg212312.html#msg212312

und hier kann man die Sprache des Landes lernen, in das man Auswandern möchte.
Ist auch eine feine Sache sich weiter zu bilden.

http://www.busuu.com/


arm+alt2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #6 am: 09:43:30 Mo. 04.Oktober 2010 »
Selbständig machen aus Harz4 raus ist so eine der schwierigeren Übungen, die echt viel Durchhaltevermögen, Nerven, Mut und noch mehr Glück erfordert.
Du musst Dir ja immer vor Augen halten, das Dein FB Dich ja gar nicht ziehen lassen will: Damit würde er sich ja seinen eigenen Arbeitsplatz nehmen. Gar nicht auszudenken, wenn da plötzlich die Angestellten der ARGEN niemand mehr hätten, den sie schikanieren könnten!

Von Banken, KfW und sonst. Fonds hast Du wahrscheinlich keine Hilfe zu erwarten. Die Einen geben Dir kein Geld, weil Du keines hast; die anderen geben Dir kein Geld, weil Du ja grade genug zum Leben hast.
Die lassern Dich 10x Businesspläne machen und dann passt es immer noch nicht, weil die ARGE die Zustimmung verweigert.

Ich habe das 1 Jahr lang durchexerziert und arg viel länger hätte ichs auch nicht mehr durchgehalten, da mir die ARGE wirklich jeden nur erdenklichen Stein in den Weg gelegt hat. Und ich brauchte nur noch die Hälfte der Miete von denen - für alles andere hatte ich schon genug Einnahmen.
Nen Businessplan wollten die dann auch noch haben, obwohl ich ja gar keine Startmittel wollte - nur die Hälfte der Mietkosten für den Anfang.
Und dann darfste noch so nen Wisch ausfüllen, indem Du Deine voraussichtlichen Einnahmen der nächsten 6 Monate angeben sollst.

Nen Businessplan hatte und brauchte ich nicht, weil ich in dem Biz schon 15 Jahre gearbeitet hatte. Die Einkommenschätzung habe ich leer gelassen (oder hab ich nur Fragezeichen reingeschrieben?), mit der Begründung, das ich als Kaufmann keine Falschangaben machen darf.  ;D Schon gar nicht bei der ARGE.

2 Tage später hatte ich ne Maßnahme am Arsch :P War ja sowas von klar...

Aber mittlerweile habe ichs geschafft - nach 8-9 Jahren Sozialhilfe und ALG2. In Deutschland würde mein Verdienst allerdings nicht ausreichen - darum bin ich nach Litauen gezogen.

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #7 am: 10:09:41 Mo. 04.Oktober 2010 »
@arm+alt2:
Den businessplan brauchst du eh für die arge nicht, hast du ja schon ganz richtig geschrieben.
Jede(r) kann sich eine steuernummer holen und sich bei der arge 'selbstständig' melden (bei manchen branchen kommen noch gewerbeanmeldung dazu).
Nur wenn du irgendwelche zusatzleistungen von der arge wegen deiner selbstständigkeit willst, kommt der 'businessplan' ins spiel.

Bei selbstständigen, die nicht genug verdienen (also unter dem existensminimum liegen!) ist die arge zuständig, d.h. du hast immer ein recht zusätzliches hartzIV zu bekommen, damit du leben kannst (einziger wirklicher vorteil von 'hartzIV', für diese personengruppe).
Dein SB muss keine erlaubnis zu deiner selbsständigkeit abgeben. Allerdings sollte mensch bei selbstständigkeit immer versuchen alle zusätzlichen mittel auch in anspruch zu nehmen. Weil selbstständigkeit ist ja auch so schwer genug (vor allem mit null kohle) und last but-not-least hilfst du mit selbstständigkeit ja die statistik aufzuwerten, an der der arge so viel liegt (du zählst bei denen dann nicht mehr als erwerbslos).

Zitat
Und dann darfste noch so nen Wisch ausfüllen, indem Du Deine voraussichtlichen Einnahmen der nächsten 6 Monate angeben sollst.
0, 0, 0, 0, 0, 0 und alles andere durchstreichen sollte reichen. Bisher hab ich noch von keinen nachteilen gehört, wenn dort dies eingetragen wird.
Solche EKS-vorschau können nur ganz wenige selbstständige sinnvoll ausfüllen. Z.b. kioskbesitzer/spätkaufbetreiber, da merkt mensch, was für 'selbstständige' die in der arge so im sinn hatten.
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

arm+alt2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #8 am: 10:54:23 Mo. 04.Oktober 2010 »
Also meine SB war ganz empört und hat mich erstmal gleich zu ner Maßnahme eingewunken, als ich Ihr eröffnet habe, das ich mich jetzt wieder Selbständig machen werde  ;D
Die meinte allen Ernstes Sachen wie: "Aber ohne Erlaubnis durch uns geht das schon mal gar nicht", "Das müssen Sie erst mit der Frau xy absprechen und die ist grade in Urlaub" (die Frau habe ich nie gesehen, die war IMMER auf Urlaub, ner Schulung oder krank...), "Da brauchen wir ertmal die Unterlagen Ihrer Krankenversicherung".

Ich weiß immer noch nicht, ob die das wirklich geglaubt hat oder ob die sich das Reflexhaft aus den Fingern gesogen hat...

doggy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #9 am: 11:29:20 Mo. 04.Oktober 2010 »
Selbst wenn du es schaffst alle Hürden der "Selbstständigkeit aus Hartz IV" zu nehmen, die SB geben dir höchstens 1 Jahr um es zu schaffen. Nach einem Jahr können sie dir sagen das du deine Selbstständigkeit im Nebengewerbe auszuführen und damit dem 1. Arbeitsmarkt *hüstel* zur Verfügung zu stehen hast. Ebenso gehen dann die Sinnlos-Maßnahmen los.
Bei mir haben sie bis jetzt noch mitgespielt, weil ich durch Selbstständigkeit in Hartz IV gerutscht bin.
Aber ich hatte schon Tänze bei der ARGE die gehen auf keine Kuhhaut mehr. Sie lassen mich nun wieder ein halbes Jahr in Ruhe, aber nur weil ich eine Gewinnsteigerung hatte die der Sachbearbeiter als "aussichtsreich" tituliert hat. Das ich auf dem 1- Arbeitsmarkt keine Chancen mehr habe, wurde mit 'werden wir ja sehen' abgetan.
In einer EGV (bei einem anderen Sachbearbeiter) stand sogar drin, das ich nach 6 Monaten keine Hilfe mehr bekomme, wenn ich bis dahin nicht aus dem Bezug von Hartz raus bin. Habs natürlich nicht unterschrieben.
Die Schikanen von der ARGE bleiben auch bestehen, wenn du selbstständig bist. Sie ändern sich nur. Da werden Aufwendungen die du nachweislich für deine Firma hattest, nicht anerkannt und mit der Aussage "es geht nach dem Sparsamkeitsprinzip" abgelehnt, wodurch dann aber dein Gewinn erhöht wird, was eine Absenkung deiner ARGE-Leistungen zur Folge hat.

Die erste EKS kannst du mit 0 abgeben, aber wenn du das nach einem halben Jahr wiederholst, akzeptieren die die nicht mehr. Dann setzen sie die Zahlen ein, die du im ersten halben Jahr erwirtschaftet hast. Sie erwarten auch eine durchschnittliche Gewinnsteigerung (was ja logisch ist). Und wenns nur ein Euro ist. Solange du Gewinn schreibst, ist alles Ok. Nach einem halben Jahr wird dann Bilanz gezogen, und die entgültige EKS muss gemacht werden.
Danach entscheidet sich dann, ob du überhaupt selbstständig bleiben kannst, oder ob sie dir noch einmal 6 Monate geben. Das erste halbe Jahr hast du Narrenfreiheit und kannst auch Minus schreiben. Nach dem 2. halben Jahr wollen sie sehen, das du Gewinn erwirtschaftest, ansonsten passiert das was ich oben schon geschrieben hatte, und der Traum ist vorbei.

Es ist ein schwerer Kampf wenn du als Selbstständiger zur Arge musst, oder dich aus Hartz IV heraus selbstständig machst, aber es lohnt sich. Wichtig ist nur eine gute Idee, ein schlüssiges Konzept und eine dicke Haut um gegen die Windmühlen, die sich da in Gang setzen, anzukommen. 

Pfiffi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1367
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #10 am: 12:27:12 Mo. 04.Oktober 2010 »
Gut vorbereiten, einen Businessplan sollte man für sich erstellen, meist tauchen dann Fragen auf die in Ruhe beantwortet werden wollen.

Die ARGE kann Dir nicht verweigern ein Gewerbe anzumelden.

Suche Dir Ansprechpartner für Informationen z.B. die IHK, die geben Dir geanuere Auskunft, auch Deine KK allerdings solltes Du bei der KK sehr genau nachfragen.

§16 käme in Betracht Einstiegsgeld, maximal 24 Monate maximal monatlich in Höhe das Regelsatzes, wird meist für 6 Monate beschieden.

Dann gibt es noch die Möglichkeit eines Zuschusses/Darlehen, da würde ich mir vorher bei meiner Bank im ruhigen Gespräch mit dem eigenen Kundebtreuer, um einen Kreit nachfragen, dies wird da ALG II sicher negativ abgelehnt, dies benötigst Du aber als Nachweis für die ARGE da hier das Nachrangigkeitprinzip gilt.

Wichtig ist, das Du es wirklich willst und nicht gleich an diesem "Ämterstress" scheiterst bzw. aufgibst.
Jeder kennt den "Dreisatz", welcher ist davon bei den JCs anzuwenden?

JC Dreisatz: Warum?  Wo steht das? Alles nur schriftlich!!

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #11 am: 12:40:20 Mo. 04.Oktober 2010 »
Kann das von Pfiffi geschriebene wieder nur unterstützen.   ;)

doggy, einiges was du oben geschrieben hast ist so nicht ganz richtig:
Die arge hat keine möglichkeiten dich beim FA abzumelden, das kannst nur du selbst (oder das FA in seltenen fällen). Somit kann sie dir auch nicht die selbstständigkeit verbieten, oder diese beenden.

In massnahmen kann die arge dich jederzeit stecken, voraussetzung ist aber, dass sie dies vernünftig begründen kann (alles andere sind nur einschüchterungsversuche in der hoffnung, dass du irgendwie von alleine auf deine eigentlichen rechte verzichtest)
Da SBs sowas sehr, sehr ungerne gerichtsverwertbar begründen, hilft es da mal wieder nicht auf das gerede des SB zu vertrauen, sondern falls nötig von ihm eine schriftliche begründung zu fordern (genau wie bei massnahmeschwachsinn bei 'normalen' ALGII beziehern auch).
Dann hat sich das mit der aufgabe der selbstständigkeit/massnahme meisst schnell erledigt.

Wie gesagt, 'selbstständige' helfen der arge die statistik zu frisieren, die arge hat also ein eigenes interesse, möglichst viel 'selbstständige' zu bekommen.
Das sollte mensch sich immer im hinterkopf behalten.

Bei der EKS betrifft meine auskunft nur die vorausschauende EKS, nicht die 'abschliessende' (abrechnungs)-EKS'
Diese 'vorausschauende' ist totaler schwachsinn und kann bei wechselnden aufträgen, die nicht planbar sind, schon gar nicht 6 monate vorher(!), nicht richtig ausgefüllt werden.

Was die abschliessende EKS betrifft, so kommt es sehr darauf an, wie mensch sowas begründen kann. Und ja leider ist es auch arge/SB abhängig, wie lange die 'stillhalten' und kappieren, dass gründer mit null eigenkapital am anfang nur sehr wenig/nix verdienen.
Du musst in jedem fall unterscheiden, ob der/die selbstständige zusätzliche leistungen (z.b. Einstiegsgeld) erhält. In diesem fall haben sie ein druckmittel. Bei selbstständigen die diese zusatzleistungen nicht bekommen, sondern nur HartzIV(praktisch -aufstocker sind) gilt das nicht.

Das sich aus hartzIV selbstständig machen in jedem fall lohnt, würde ich auch nicht unterschreiben. Es kommt, wie du richtig schreibst, sehr auf die fertigkeiten, die idee und auch auf alle beteiligten an. Im schlimmsten fall, scheitert alles, die/der ehemals selbstständige hat haufenweise schulden angehäuft und eigenes geld verbraten. Das freut dann nur die banken.


"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

Alan Smithee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1250
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #12 am: 12:50:43 Mo. 04.Oktober 2010 »
Also ich stehe dem Thema "selbstständig machen aus Hartz IV" immer mit gemischten Gefühlen entgegen. Auf der einen Seite toll, wenn es jemand tatsächlich schafft, aus diesem System zu entkommen.

Ich habe aber auch schon viele Leute komplett abstürzen sehen. Das Problem ist: wenn man kein ordentliches Grund- oder Stammkapital hat, sondern jeden Monat von der Hand in den Mund lebt, reicht es eigentlich schon, wenn ein Kunde es nicht so genau mit der Zahlung sieht. Und die Zahlungsmoral in Deutschland ist in den letzten Jahren regelrecht verkommen! Klar kann man dann mit Hilfe der ARGE noch irgendwie über die Runden kommen; das machen die aber auch nur eine Weile mit. Und das ist ja eigentlich auch nicht im Sinne des Selbstständigen: Stress mit der Arbeit, und nebenher noch auf´s Amt marschieren....

Nicht umsonst gelten folgende Beträge für Firmengründungen: bei einer GmbH ist das Stammkapital mind. 25.000 €, bei einer AG ist das Grundkapital sogar mind. 50.000 €. Natürlich kann jemand aus Hartz IV nicht gegen solche Beträge / Sicherheiten anstinken. Also folglich weiß man, auf welchem Niveau sich diese Selbstständigkeit erstmal abspielt. Und folglich wissen auch gewiefte "Kunden" inwieweit sie sich verschleppte oder gar verweigerte Zahlungen erlauben können. Man wartet lediglich darauf, bis dem Selbstständigen die Felle davonschwimmen, dann erledigt sich das meist aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln auf Seiten des Selbstständigen von alleine. (Da wurde dann angeblich geschlampt etc. - Anwälte kosten eine Menge Asche!!)

Ein weiterer Faktor: Konkurrenzunternehmen. Ein "alteingesessenes Unternehmen" mit ähnlichen Angeboten wird sich die Butter nicht kampfrei von einem "Neuling" vom Brot nehmen lassen. Da gibt es Mittel und Wege, mittels Strohmännern den kleinen Selbstständigen ganz schnell vom Markt zu fegen!

Man hat ja auch vor Jahren schon versucht, mich auf Biegen und Brechen in die Selbstständigkeit zu locken. Ich habe gewusst, warum ich das nicht mache. Wenn schon Wirtschaftsunternehmen mit bestehenden Kontakten und jede Menge an "Vitamin B" kaum noch Aufträge an Land ziehen, kann man eigentlich nur noch mit Lohndumpign und anderer Mitteln versuchen, die eigenen Preise / Angebote attraktiver zu gestalten.

Natürlich gibt es Menschen, die stehen mit ihrem Wissen und Können ausserhalb jeder Konkurrenz. Die haben natürlich eine gute Chance, auch entsprechend zu verdienen, Rücklagen zu bilden etc. Solche Exemplare kenne ich aber die sind mittlerweile längst nicht mehr in Deutschland. 2 sind nach Schweden, einer in die USA, eine ist in Dänemark. Und das schon vor Jahren. Alle abgeworben von Headhuntern. (Aus naturwissenschaftlichen Bereichen).


Edit: upps, da war @schwarzrot mal wieder flotter. Das hier kann ich also nur unterschreiben:
Zitat
Das sich aus hartzIV selbstständig machen in jedem fall lohnt, würde ich auch nicht unterschreiben. Es kommt, wie du richtig schreibst, sehr auf die fertigkeiten, die idee und auch auf alle beteiligten an. Im schlimmsten fall, scheitert alles, die/der ehemals selbstständige hat haufenweise schulden angehäuft und eigenes geld verbraten. Das freut dann nur die banken.
...still dreaming of electric sheep...

Pfiffi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1367
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #13 am: 13:02:25 Mo. 04.Oktober 2010 »
Die erste Frage die man sich vor der Selbständigkeit stellen sollte. Ist in meinen Augen, diese, "Will ich Millionär werden?".

Wer diese mit ja beantwortet kann weitermachen zu planen, den ohne Planung und ich sage einer gesunden vernüftigen Selbsteinschätzung geht nichts.

Wenn dann in der Planungsphase schwarze Zahlen unterm Strich stehen, kann man sich das weiter und näher ansehen.
Ein eventuell kann dies schon scheitern lassen, um es deutlich zu sagen Realismus ist angesagt, nur das zählt.
Jeder kennt den "Dreisatz", welcher ist davon bei den JCs anzuwenden?

JC Dreisatz: Warum?  Wo steht das? Alles nur schriftlich!!

arm+alt2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re:weg von Harz 4 Selbstständig werden
« Antwort #14 am: 16:37:25 Mo. 04.Oktober 2010 »
Meine Frage war eher: "Was halte ich länger durch: Noch weiter bei der ARGE anzustehn und mich fertig machen zu lassen oder nochmal ganz von Null mit 45 Jahren anzufangen und freudig 18h/7Tage die Woche zu arbeiten?"  ;D