Autor Thema: Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik  (Gelesen 25136 mal)

Alan Smithee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1250
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #30 am: 19:28:36 Mo. 26.Juli 2010 »
Offensichtlich hatte der Loveparade-Veranstalter mit nur 7,5 Millionen Euro eine einfache Veranstalterhaftpflichtversicherung bei der "Axa" abgeschlossen.

Das heisst, dass der Veranstalter darüber hinausgehende Forderungen selbst privat tragen muss. Bis sämtliche Haftungsfragen geklärt werden, vergehen wahrscheinlich noch einige Jährchen...

http://www.ftd.de/unternehmen/versicherungen/:unglueck-bei-technoveranstaltung-loveparade-bei-axa-versichert/50148877.html

(Da fällt mir folgender Trick ein: ab in die Insolvenz, und dann eine englische Limited für das Unternehmen McFit gegründet.... X( )
...still dreaming of electric sheep...

Ratrace

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2625
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #31 am: 20:07:45 Mo. 26.Juli 2010 »
Heute im Bus hatte das Gutbürgertum wieder seine helle Minute: Da saß vor mir eine alte Schachtel und philosophierte darüber, daß "mit etwas mehr Disziplin der Teilnehmer" das Chaos in Duisburg gar nicht passiert wäre. Da ist mir dann der Kragen geplatzt und ich habe sie - halbwegs zivilisiert, aber bestimmt - gefaltet. Die blöde Schlampe hat dann bis zum Fahrtende - immerhin eine halbe Stunde - ihr blödes Maul gehalten.

Ich kann keine dummen Leute mehr ertragen, es wird echt immer schwieriger, nicht wirklich auszurasten.
Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.

Senor_Ding-Dong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 620
Eva Herman und der Sündenpfuhl
« Antwort #32 am: 20:53:09 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat
Auf den Internetseiten des halbseidenen Kopp-Verlags schrieb sie einen Tag nach dem Unglück in Duisburg: "Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!" Hermans Text, überschrieben mit "Sodom und Gomorrha in Duisburg", erweckt den Eindruck, als sei es für sie vorstellbar, dass die Tragödie nichts anderes sei als eine Strafe einer höheren Gewalt.

Überhaupt bemüht Herman in ihrem Erguss gerne Biblisches. "Wer sich die Loveparades aus den zurückliegenden Jahren ansieht", schreibt sie, "glaubt, in der Verfilmung der letzten Tage gelandet zu sein, wie sie in der Bibel beschrieben werden." Besonders das freizügige Gebaren einiger Teilnehmer stößt Herman offenkundig übel auf: "Viele Mädchen haben den Busen blank gezogen, manche sind fast völlig nackt. Sie wiegen sich in ekstatischer Verzückung im ohrenbetäubenden Lärm, Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand haben sich in den abgrundtiefen Bassschlägen ins Nichts aufgelöst."

Dabei sei klar: Bei einem Treiben wie auf der Loveparade sei man nicht weit vom Abgrund entfernt. Denn dieses "'friedliche Fest fröhlicher junger Menschen' ist in Wahrheit eine riesige Drogen-, Alkohol- und Sexorgie". "Wie im Sog" seien die Teilnehmer der Loveparade "dem finsteren Meister der sichtbaren Verführung" gefolgt.
http://www.stern.de/panorama/loveparade-unglueck-in-duisburg-eva-herman-und-der-suendenpfuhl-1587055.html

Wo Mutterkreuzträgerin Herman Recht hat, muß man ihr auch Recht geben.... Oh Allah vergib dieser dummen Sau! ;)


Hedgegina

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #33 am: 21:17:49 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat von Ratrace:

Zitat
Heute im Bus hatte das Gutbürgertum wieder seine helle Minute: Da saß vor mir eine alte Schachtel und philosophierte darüber, daß "mit etwas mehr Disziplin der Teilnehmer" das Chaos in Duisburg gar nicht passiert wäre. Da ist mir dann der Kragen geplatzt und ich habe sie - halbwegs zivilisiert, aber bestimmt - gefaltet. Die blöde Schlampe hat dann bis zum Fahrtende - immerhin eine halbe Stunde - ihr blödes Maul gehalten.

Ich kann keine dummen Leute mehr ertragen, es wird echt immer schwieriger, nicht wirklich auszurasten.

Danke für diesen Post. Ich hätte "mitgefaltet".  Manche sehen halt am besten  :-X aus...

Hier geht´s - so seh ich das - nicht darum, ob man die Loveparade toll findet oder nicht. Ich persönlich kann damit rein gar nix anfangen, hab mich überhaupt gaaaar nicht dafür interessiert, ob/wo dieses blöde Ding stattfindet oder nicht! Isse überhaupt nicht meine Mucke!
Hier geht´s - höchstwahrscheinlich - um Schlamperei und Todesopfer. Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass nicht geschlampt wurde, geht´s hier immer noch um Tote...was allein schon traurig genug ist. Scheißegal mit was für ner Mucke im Ohr die gestorben sind!

Zitat S. Ding Dong:
Zitat
Wo Mutterkreuzträgerin Herman Recht hat, muß man ihr auch Recht geben.... Oh Allah vergib dieser dummen Sau! Wink

Ich hoffe, das war ironisch gemeint. Diese Frau hat seit längerer Zeit überhaupt kein Recht mehr mit dem, was sie - laut Medien - anscheinend so von sich gibt. Ich persönlich bin der Meinung, dass es das Beste ist, den Namen dieser anscheinend etwas ....Fehlgeleiteten nicht häufiger als notwendig in den Mund zu nehmen. Aber das musste jetzt einfach mal raus - hab mir lange genug auf die Lippe gebissen.

Ach ja. Das 20. Todesopfer aus dem "Sodom und Gomorrha" (laut Frau Hermann) gibt es jetzt auch.


Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6738
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #34 am: 21:21:16 Mo. 26.Juli 2010 »
Wenn man das alles ein bischen differenziert sieht, so kommt das mit der Disziplin schon hin. Jedoch ist diese Disziplin bei einem solchen Event schlicht unrealistisch. Entscheidend ist die völlig verfehlte Planung bzgl. des Nadelöhrtunnels.
Und Evchen hat auch ein ganz klein wenig Recht. Die Gesellschaft geht einen falschen Weg. Geld, Rausch, Konsum... Allein, das eine sonstwie geartete Macht dafür verantwortlich ist...nunja.

Für mich ist es schlicht, wie schon oben geschrieben, genau dasselbe dusselige Verhalten wie beim Auto einfädeln nach dem Reißverschlußprinzip: Geht in der Theorie, aber in der Praxis gibt es immer Ausreißer, die die tolle Theorie aushebeln. So rational sich immer an die Theorie zu halten, sind wir Menschen nun mal nicht.

Und wieder fallen mir die Ärzte ein: Lasse redn!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

ThePoor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 683
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #35 am: 21:40:58 Mo. 26.Juli 2010 »
über das gerede von der hermann muss man nix sagen,
und die einzigen die da hätten disziplin bewahren müssen, wäre der veranstalter und dessen organisation gewesen,
das war alles unprofessionell

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1233579/
Dreimal nur in den 21 Jahren seither fiel die Loveparade aus. Das letzte Mal im vergangenen Jahr, da sollten die dröhnenden Floats, die Lastwagen mit ihren Lautsprecheranlagen, durch Bochum rollen. Doch der damalige Polizeipräsident der Stadt, Thomas Wenner, zog die Reißleine. Wegen massiver Sicherheitsbedenken stoppte er den Umzug, noch bevor der gestartet war. Für mehr als eine Million Menschen sei in der Innenstadt von Bochum, insbesondere im Bahnhof, kein Platz, so seine Begründung.

Heute kündigte er an, gegen den Oberbürgermeister von Duisburg und dessen Mitarbeiter Strafanzeige zu stellen. Weil dort, in Duisburg, die Sicherheit der Spaßgesellschaft geopfert worden sei. Die Strafanzeige wird von sich reden machen. Gestern Abend kurz vor sechs war es, als die ersten Eilmeldungen über eine Massenpanik bei der Loveparade die Runde machten. Das Drama hatte seinen Lauf genommen.

Hedgegina

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #36 am: 21:54:39 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat
Nach Informationen der «Kölnischen Rundschau» (Dienstag) aus Kreisen der Polizei soll Sauerland die ordnungsbehördliche Erlaubnis erst am Samstagmorgen um 9 Uhr erteilt haben. Da waren aber schon unzählige Raver auf dem Weg zu der Party, bei der später 20 Menschen bei einer Massenpanik starben und Hunderte verletzt wurden. Noch am Freitag soll dem Bericht zufolge in verschiedenen Sitzungen über das Sicherheitskonzept debattiert worden sein. Dabei sollen die Duisburger Berufsfeuerwehr und Polizisten erneut deutlich gemacht haben, dass die Großveranstaltung so nicht stattfinden könne.

Quelle: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article8643974/Hinweise-auf-fatale-Fehler-bei-Loveparade.html

Alan Smithee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1250
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #37 am: 22:10:31 Mo. 26.Juli 2010 »
Ich denke auch, dass die Schuld nicht an undisziplinierten Menschen gelegen hat, sondern dass diese Veranstaltung so gar nicht hätte stattfinden dürfen. Man hat diese Massenpanik in Kauf genommen. Die Planung einer solchen Veranstaltung war mehr als grob fahrlässig in meinen Augen.

Wurstegal, ob es sich um eine Techno-Veranstaltung, Rock oder Jazz oder Klassik handelt. Ob eine solche Vernachlässigung der Sicherheitsrichtlinien wohl auch z.B. bei einer Klassik-Veranstaltung durchgewunken worden wäre? Da sag´ich jetzt mal ganz polemisch: glaub ich nicht!

Ich persönlich habe mit Techno gar nix am Hut; ganz einfach nicht meine Generation und meine Mucke. Allerdings sollten die Besucher einer Techno-oder Rock Veranstaltung mit den gleichen Sicherheitsstandards rechnen dürfen wie die Besucher von Opern, Klassik etc.

Und genau in diesem Zusammenhang sehe ich die Bemerkungen von dieser Herman. Wäre diese Massenpanik in einer Veranstaltung der überwiegend "gehobeneren Klasse" passiert, hätte die 100 % die dumme Klappe gehalten!
...still dreaming of electric sheep...

NoName

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 344
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #38 am: 22:18:58 Mo. 26.Juli 2010 »
Ich bin einfach nur entsetzt darüber welch Mitgefühl hier in den Beiträgen einiger Forumsmitglieder herüberkommt... entsetzt und ratlos....

Es sind Menschen zu Tode gekommen... meist am Anfang ihres Lebens... und es gibt Verantwortliche und Schuldige....

Und es gibt Dummschwätzer für die sind es (ist es):
Zitat
Zombies
und
Zitat
Blödheit/Blindheit der Massen
die
Zitat
hirnlos/besoffen/bekifft
sind.

Woher habt Ihr Eure Weisheiten... aus meinem "Avatar"?
Ihr seid auf dem besten Weg das zu werden was man aus Euch machen will....... und merkt es nicht mal!

Ich bin voller Wut, Verständnislosigkeit und tiefer Trauer.....
Schließt die Augen und seht die Dinge die sich verbergen denn nur so erkennt Ihr ihre wahre Natur!

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6738
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #39 am: 23:04:41 Mo. 26.Juli 2010 »
"Ich bin voller Wut, Verständnislosigkeit und tiefer Trauer....."

Ich auch und diese Wut richtet sich gegen die Planer und Geschäftemacher. Ihnen hätte bewusst sein müssen, was Menschenmassen in Feierlaune für eine Eigendynamik entwickeln. Grob fahrlässig und gedankenlos trifft es wohl.

Aber ob nun ein Amoklauf, eine Naturkatastrophe, 70° ICE-Züge ... immer wieder WARUM?

Das kotzt mich an. Es sind Menschen, die aus Geldgier beförderter Gedankenlosigkeit solche Fehler, die Menschenopfer zur Folge haben zulassen.
Und wir alle lassen diese Menschen täglich weiterarbeiten.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

besorgter bürger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #40 am: 23:21:27 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat
Zombies

@NoName

als Berliner musste ich, ob ich wollte oder nicht, die Entwicklung der Loveparade mit ansehen. Wenn ich der Meinung bin das nur Zombies zu solchen Veranstaltungen gehen ist das eine Meinung die sich über Jahre aufgrund der Beobachtung der Teilnehmer gebildet hat. Natürlich tut es mir Leid das dort Menschen gestorben sind. Aber diese Veranstaltung zeigt mal wieder das in diesem Land eine große Naivität herscht, das die Veranstalter schon wissen was sie tun. Das setzt sich dann im Leben fort das diese Leute glauben das die Politiker wissen wovon sie reden oder das Banker besser Geld anlegen können als ein Normalsterblicher und das man sich da besser nicht einmischt und nicht nachfragt. Weil, sonst ist man ja ein Querulant und stört die große Party.
Genau diese Einstellung wird uns irgendwann alle umbringen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

Ratrace

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2625
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #41 am: 23:45:38 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat
Zombies
Ich habe selten so viel Kulturfaschismus erlebt wie bei den sich selbst als tolerant einstufenden Ravern. Die früheren Loveparades waren ja noch eher technolastige Szene-Feierevents, und wenn man das Gewürge mal wagte zu kritisieren als hedonistisches Herumgehampel mit viel Pillen und Dummlaberei, war man schnell im Off. Die sich elitär wähnende Pillenbohème war im Grunde exakt so wie die Vuvuzela-Nazis heutzutage: Intolerante Vulkanrandtänzer mit Tunnelblick, der nicht dem Alkohol, sondern diversen chemischen Drogen geschuldet war, aber deswegen leider keineswegs besser.

Die Parade ist schon vor mindestens zehn Jahren zu einem Mainstreamevent mutiert, was die Zombifizierung nicht gerade abmilderte - im Gegenteil. Ich kann die Leute schon verstehen, die die Loveparadeliebhaber als Zombies bezeichnen. Dies im Moment so offen zu sagen, ist vielleicht etwas unpasend, aber trotzdem ehrlich. Das verharmlost aber auch nicht das, was passiert ist.

Aber anstatt sich selbst in der üblichen, geheuchelten Christenmoral zu suhlen und den Jammeraugust mit Heiligenschein zu geben, wie der unsägliche Papst es getan hat, der ansonsten allen den Fleischeslüsten zugeneigten Menschen eher feindlich gegenübersteht, aber den Dreh zum scheinbar Menschlichen kriegt, wenn es sich um tote Raver handelt, sollte man die Ursachen des LP-Debakels mal nennen, und das tun die Mainstreammedien leider mal wieder gar nicht oder nur sehr oberflächlich:

Kommunen pleite, LP=viel Geld auf einen Haufen, Verstand ausgesetzt, Areal mit einem Fassungsvermögen v. 250.000 Leuten mal eben für ca. 1 Mio Leute "gangbar" gemacht, Katastrophe herbeigeführt.

So ist es und nicht anders. Hier regierte Geldgier. Ob nun in der bereits bestellten Katastrophe mal hier die Polizei Mist gebaut hat oder dort ein Rettungswagen eine ungünstige Route gefahren ist: Völlig nebensächlich. Die bedauernswerten Sicherheits- uznd Rettungskräfte vor Ort wurden von einer lokalen Regierung schlicht verheizt und dürfen sich nun Vorwürfe anhören.
Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.

Hedgegina

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #42 am: 23:46:57 Mo. 26.Juli 2010 »
Zitat Besorgter Bürger:

Zitat
Aber diese Veranstaltung zeigt mal wieder das in diesem Land eine große Naivität herscht, das die Veranstalter schon wissen was sie tun. Das setzt sich dann im Leben fort das diese Leute glauben das die Politiker wissen wovon sie reden oder das Banker besser Geld anlegen können als ein Normalsterblicher und das man sich da besser nicht einmischt und nicht nachfragt. Weil, sonst ist man ja ein Querulant und stört die große Party.

Bei allem Respekt für die auf den Punkt gebrachten Kommentare von BB aus der Vergangenheit kann ich das nicht so stehen lassen. Wenn ich auf eine Großveranstaltung gehe, ERWARTE ich, dass das Sicherheitskonzept steht. Dass genügend Notausgänge vorhanden sind. Dass Fluchtwege vorhanden sind. Ansonsten müsste ich mir eine Beschäftigtung als Sicherheitsbeauftragter des Landes/Kreises suchen, um das selbst nachvollziehen zu können. Und dann kämen 1 Million 300.000. und so und so viele nach mir, die das auch alles nachvollziehen wollten,...

Die andersseitige Konsequenz wäre, Massenveranstaltungen komplett zu meiden bzw. die weitere Konsequenz wäre, dass jeder Besucher einer Massenveranstaltung selbst schuld wäre, würde er/sie zu Schaden kommen. Und das kann nicht dein Ernst sein, BB????

Diese Veranstaltung wurde aller Voraussicht nach komplett VERPLANT, das Sicherheitskonzept wurde erst am selben Tag der Veranstaltung genehmigt, vorher gab es Streitigkeiten, so berichten die Medien. Warum sollten hier Besucher der Love Parade naiv gewesen sein?

Meiner Meinung nach gebührt den Organisatoren der Parade die Kritik, in aller Deutlichkeit, NICHT den Besuchern der Loveparade.

(Selbst jahrelange Besucherin des Roskilde Festivals und anderer Festivitäten...grummel)


NoName

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 344
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #43 am: 23:53:57 Mo. 26.Juli 2010 »
@besorgter bürger
…. nur: Spott, Hohn und von mir aus Verachtung... wenn es angebracht ist...

aber nicht im Angesicht einer Tragödie.... ich glaube nicht das Du diese Bezeichnung gebraucht hättest wenn es  D e i n e (n) Sohn oder Tochter betroffen hätte... und wie wir alle wissen gehen unsere Kinder manchmal eigene Wege auch wenn wir glauben sie in unserem Sinne erzogen zu haben. Irgendwann kommen sie zur "Besinnung" und kehren zurück....

Sry... auch ich Rede manchmal Unsinn und verletze unüberlegt obwohl ich es gar nicht will.....
jedoch versuche ich anschließend die Korrektur!
Schließt die Augen und seht die Dinge die sich verbergen denn nur so erkennt Ihr ihre wahre Natur!

besorgter bürger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Re:Loveparade 2010 Duisburg; kurz vor der massenpanik
« Antwort #44 am: 00:21:44 Di. 27.Juli 2010 »
@NoName

da haste natürlich Recht. Wenn es mein Kind getroffen hätte wäre ich rasend vor Wut gegen die Veranstalter.

@Hedgegina

Zitat
Konsequenz wäre, Massenveranstaltungen komplett zu meiden

ich gehe öfter auf Demos und mache dort Photos die ich dann hier einstelle. Ich bemühe mich dort niemals zwischen die Bullen und den schwarzen Block zu kommen. Warum?
Einfach weil ich weiss wie gefährlich es sein kann wenn Menschenmassen eingekesselt sind. Wenn es denn doch mal zu sowas kommt schauen viele Mensche sehr ratlos in die Gegend und verstehen die Welt nicht mehr. Und da sind wir wieder bei der Naivität.

@Ratrace

Danke für Deine klare Ansage
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.