Autor Thema: Rente mit 70?  (Gelesen 35167 mal)

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Rente mit 70?
« Antwort #15 am: 23:23:59 Fr. 13.August 2010 »
Defacto ist das eine Rentenkürzung.

Nix anderes!
Aber, wie sagte doch der ....... wie hiess er nochmal, der kleine, glatzköpfige Dummquassler der CDU damals?......Nobi Blüm!!!!: "Die Räntn sinn sichä!"
Kommt drauf an, unter welchen Voraussetzungen. Da kann man mal sehen, wie der Politiker beim "Wahreitsprechen" lügen kann wie gedruckt!
Und der dumme Michel glaubte es, oder auch nicht......eh egal, oder?

Rente mit 62, mit 65, mit 67....nun mit 70. War doch klar. Argumente: Die medizinische Versorgung wird immer besser und der Mensch wird immer älter! So ein Schmarrn!
Rente mit 72, usw. kommt definitiv!

Es kann eh nicht länger gearbeitet werden. Also ist es de facto eine Rentenkürzung durch imaginäre Erhöhung der Lebensarbeitszeit. Oder glaubt einer, dass ein Mensch mit 70 noch PRODUKTIV arbeiten kann?

Und auf der anderen Seite steigt die Arbeitslosenzahlt immer mehr an.
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

ThePoor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 683
Re:Rente mit 70?
« Antwort #16 am: 00:57:07 Sa. 14.August 2010 »
da kommt keine rente mit 72 oder 67, das nur auf dem blatt papier, hier dreht es sich um das Renteneintrittsalter
 mit den zahlen 67 etc  geht es schlicht um rentenkürzungen, nicht um die lebensarbeitszeit

außerdem ist es ja alles andere als klar, ob in 15 jahren noch genügend jobs vorhanden sind das der jüngere teil der bevölkerung überhaupt arbeit hat.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13723
  • Fischkopp
Re:Rente mit 70?
« Antwort #17 am: 17:30:14 Do. 20.Juni 2013 »
Zitat
Chef der Jungen Liberalen glaubt an Rente mit 75

Gerade erst haben Ökonomen die Rente mit 69 ab dem Jahr 2030 gefordert. Das reicht noch lange nicht, sagt Lasse Becker. Der Vorsitzende der FDP-Jugendorganisation fordert deutlich längeres Arbeiten.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article117267059/Chef-der-Jungen-Liberalen-glaubt-an-Rente-mit-75.html

Ein Milchbubi als Haßobjekt:


Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8057
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Rente mit 70?
« Antwort #18 am: 17:45:20 Do. 20.Juni 2013 »
Ein Milchbubi als Haßobjekt:



Darf ich den in den Chefduzenkerker prügeln geleiten?
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rente mit 70?
« Antwort #19 am: 17:54:51 Do. 20.Juni 2013 »

Zitat
Darf ich den in den Chefduzenkerker prügeln geleiten?


Schick den gleich in den Steinbruch!
Da darf er dann bis zu seinem 75. Lebensjahr Steine klopfen!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8057
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Rente mit 70?
« Antwort #20 am: 18:11:25 Do. 20.Juni 2013 »
Wow, der hat schon hart schuften müssen, Grundschule, Gymnasium, VWL-Studium und junge Liberale! Der weiß eindeutig was es heißt bis 75 zu arbeiten bzw. überhaupt zu arbeiten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lasse_Becker
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6741
Re:Rente mit 70?
« Antwort #21 am: 18:46:34 Do. 20.Juni 2013 »
Ich reg mich über solche Trollos nicht mehr auf, auch sie werden vom Schicksal eines Tages so in den A*** getreten....

Lasse redn .... immer in die Fresse rein.

(Morgen feiere ich mit der besten Band der Welt!)  ;D
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Rente mit 70?
« Antwort #22 am: 10:18:37 Sa. 22.Juni 2013 »
Ich denke, es ist dem Arsch doch sch****-egal, wie lange er oder die anderen arbeiten müssen.
Er wird wohl mit 70 noch "arbeiten"....was die eben arbeiten nennen. Davon gibt´s ja auch verschiedene Auffassungen  ::) ::)

Er lässt sich auf dem Liberalen Sofa nach oben f****n. So macht es doch jeder kleine W*****r, der nichts im Sack hat und im Rampenlicht seiner großen Mitstreiter stehen will.
Von dem werden wir vielleicht noch hören. Ist evtl. sogar ein Kanzlerkandidat für eine zukünftige totalitäre demokratische Republik D. Vielleicht auch nur Vizekanzler, denn für mehr ist die FDP eh nicht fähig.

Ich bin froh, wenn ich in 14-16 Jahren mit 60 oder 61 Jahren aufhören kann. Bis 65 mache ich nicht. Da nehme ich lieber ein paar Prozente in Kauf und versuche, ein paar Prozente Behinderung zu bekommen.
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

Just B U

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
Re:Rente mit 70?
« Antwort #23 am: 11:57:58 Mo. 24.Juni 2013 »
Zitat
]Von der Werkbank in die Gruft

Die Rente mit 69 Jahren könne »einen deutlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Rentensystems leisten«. Dies verkündete die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) am Dienstag in Berlin. Die von dem Interessenverband Gesamtmetall gegründete Lobbyorganisation hatte eine Studie bestellt, die das gewünschte Ergebnis lieferte. Auftragsarbeit, wie sie sein soll. Angefertigt hatten die Studie »Demografie und Rente« das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Zusammenarbeit mit Reinhold Schnabel von der Universität Duisburg-Essen. Schnabel und Ronald Bachmann vom RWI erläuterten entlang verschiedener Szenarien die Entwicklung des Rentenniveaus und der Beitragssätze bis ins Jahr 2050. Unabhängig davon, welches Szenario zugrunde gelegt wurde, der Trend blieb stets derselbe. Die Beiträge steigen, das Rentenniveau sinkt.

Verantwortlich für diesen Prozeß zeichne keineswegs die Lohnhöhe, sondern einzig die demographische Entwicklung in der BRD, sagte Bachmann.  – Es blieb Wolfgang Clement vorbehalten, aus diesen Ergebnissen die entsprechenden politischen Schlußfolgerungen abzuleiten. Der ehemalige nordrhein-westfälische Ministerpräsident und jetzige Kuratoriumsvorsitzende der INSM machte deutlich, daß die Lobbygruppe der »Arbeitgeber« das Ende der Fahnenstange bei einem Renteneintrittsalter von 69 Jahren längst noch nicht erreicht sieht. Dieses sei »kontinuierlich mittels eines Automatismus an die steigende Lebenserwartung anzupassen«, forderte er.

So könne ein Teil der hinzugewonnenen Lebensjahre aktiv am Arbeitsmarkt verbracht werden.
»Viele Ältere wollen das auch so«, behauptete Clement. Das Problem der Altersarmut wurde kurzerhand zum Gespenst erklärt, das die Medien erzeugten. Den Widerspruch zwischen wachsendem gesellschaftlichen Reichtum einerseits und einer längeren Arbeitszeit bei niedrigeren Renten andererseits zuzugeben, liegt nicht im Interesse der vom INSM vertretenen Unternehmen. Zu erwarten stehen mediale Kampagnen und Einflußnahme bei den Parteien zugunsten einer Rente mit 69, 71, 73 etc.
Quelle 1: junge Welt
Quelle 2: INSM

Anmerkung Orlando Pascheit: Jenseits aller Realitätsblindheit gegenüber den derzeitigen Entwicklungen am Arbeitsmarkt, sollten sich diese Sozialwissenschaftler ganz generell schämen, Prognosen bis 2050 abzugeben.

Anmerkung MB: Der erwähnte Professor Reinhard Schnabel ist Gastprofessor am Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW). Ein kurzer Blick hinter die Kulissen dieses Instituts reicht, um es als wissenschaftliche Tarnkappe für die Werbeoffensiven der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche sowie Kampagnen der Arbeitgeberverbände zu identifizieren. Wer hier die Auftragsgutachten schreibt, dürfte klar sein.


Quelle: http://www.jungewelt.de/2013/06-19/047.php
            NDS
Die Dummheit der Einen ist die Macht der Anderen.
Je dümmer u. desinteressierter die Einen desto mächtiger die Anderen.

Hätte man den christlichen Klerus mit der gleichen Vehemenz verteidigt, wie Teile der Linken das heute mit dem islamischen tun, hätte die Aufklärung nie stattgefunden.
Seyran

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6741
Re:Rente mit 70?
« Antwort #24 am: 13:31:19 Mo. 24.Juni 2013 »
"ANGST, HASS, TITTEN und den WETTERBERICHT" mehr sollte man dazu gar nicht sagen. Sprich: Nicht ernst nehmen. Ich bin 55 und die Arbeitgeber reissen sich um mich. Jeden Tag kommen mindestens 10 Headhunter in mein Ossighetto und bieten mir hochbezahlte Jobs an.

Die haben se doch nicht mehr alle. Verhaften und ab in den Steinbruch!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Eivisskat

  • Gast
Re:Rente mit 70?
« Antwort #25 am: 21:10:54 So. 07.Juli 2013 »
Zitat
Ziel Altersarmut
Die Höhe der Renten sinkt, dennoch soll das Eintrittsalter auf 70 angehoben werden. Tatsachen spielen dabei keine Rolle.

http://www.jungewelt.de/2013/07-08/045.php

Eivisskat

  • Gast
Re:Rente mit 70?
« Antwort #26 am: 14:06:39 Sa. 03.August 2013 »
Zitat
Handwerkspräsident plädiert für Rente ab 70: Kentzler: Wichtig zur Bekämpfung des Fachkräftemangels

http://de.nachrichten.yahoo.com/handwerkspräsident-plädiert-für-rente-ab-70-104704090.html

Zitat
Für den Nachwuchs sieht der Handwerkspräsident goldene Zeiten aufziehen: "Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, bekommt auf alle Fälle eine Anstellung. Die nächste Generation kann im Prinzip von Vollbeschäftigung ausgehen".

 :-X

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6741
Re:Rente mit 70?
« Antwort #27 am: 15:12:08 Sa. 03.August 2013 »
Rente mit 70? - OK, abgestimmt nach gesundheitlichen Möglichkeiten und Branchen. Ab 60 werden die täglichen Arbeitsstunden kontinuierlich abgeschmolzen, während die Bezüge trotz geringerer Arbeitszeit gleich bleiben bzw. pro Jahr um 4% steigen.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Eivisskat

  • Gast
Re:Rente mit 70?
« Antwort #28 am: 10:32:25 So. 04.August 2013 »
Zitat
Handwerkspräsident plädiert für Rente ab 70: Kentzler: Wichtig zur Bekämpfung des Fachkräftemangels

http://de.nachrichten.yahoo.com/handwerkspräsident-plädiert-für-rente-ab-70-104704090.html

Zitat
Für den Nachwuchs sieht der Handwerkspräsident goldene Zeiten aufziehen: "Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, bekommt auf alle Fälle eine Anstellung. Die nächste Generation kann im Prinzip von Vollbeschäftigung ausgehen".

 :-X


http://www.duckhome.de/tb/archives/11206-Wer-will-die-dussligsten-Handwerker-sehen.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8057
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Rente mit 70?
« Antwort #29 am: 13:29:41 So. 04.August 2013 »
Habe heute in den Presseclub gezappt, "Deutschland geht es gut", Einigkeit der Dummheit, Renten sind zukünftig etwas Problematisch, aber nichts was man nicht mit steilen Neoliberalen Thesen in den Griff bekommen kann, CDU/CSU/FDP/SPD und Grüne werden es dann richten. Zu was die in ihrem Club noch zusammenhocken und den täglichen politischen Einheitsmüll nachplappern erschließt sich mir nicht, außer daß hier mit Scheisse Geld verdient wird.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti