Autor Thema: [Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?  (Gelesen 4929 mal)

IchausdemCC

  • Gast
[Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?
« am: 14:09:07 Mi. 17.Dezember 2003 »
Hallo zusammen,

da sich hier mittlerweile schon so einige Call-Center angesammelt haben sollte dieses hier nicht fehlen:

das Call-Center von LUX, ehemals Elekto-LUX.

Dieses Call-Center verfügt über 11 oder 12 Plätze zur Vereinbarung für Termine Ihrer "Fachberater" und fast jede Woche sind dort neue Mitarbeiter zu finden... Oder man schaue mal in der Kieler Express... Da findet man fast jede Woche Anzeigen mit der Ruf-Nr. 60054XX... Und wo führt diese hin??? Zu LUX...

Wieso LUX denn nun so schlimm ist fragt Ihr Euch sicher??? Na da gibt es eine Menge von Gründen...

1. Bei LUX bekommt man kein schriftlichen Arbeitsvertrag... Man hat also nix gegen sie in der Hand.

2. In den Anzeigen von LUX ist immer von 400,-Euro die Rede. Bei der Einstellung wird einen auch nix anderes gesagt. Tatsache ist aber das man niemals diese 400,- Euro bekommen wird, denn...

3. ... wird bei LUX nach Vorführungen und Terminen bezahlt. Das wird bei der Einstellung nicht erwähnt. Und man bekommt
pro Termin 0,50 Euro und
pro Vorstellung (tatsächlich zustande kommender Termin) 5,00 Euro.
Fazit: Keine Termine kein Geld... Keine Vorstellung zustande gekommen: kein Geld. Fachberater keine Lust: kein Geld. Wo wir hier mal den Fachberatern zu Gute halten wollen dass sie ja meist auch nur ausgenutzt werden...

Also es werden regelmässig neue Leute eingestellt, die nach der ersten Gehaltsabrechnung wieder gehen... Weil sie vielleicht gerade mal 200,00 Euro bekommen haben.

Und Mitarbeiterinnen die wirklich gut Termine machen, also schon lange da sitzen werden wenn sie nicht genug Geld verdienen, unter der Hand schwarz auf Ihre 325,- Euro ausgezahlt.

Jetzt kommen wir noch mal kurz auf die Kündigungsarten von LUX zu sprechen... Man bekommt keine Kündigung sondern wird halb genötigt eine Aufhebungserklärung des Arbeitsvertrages zu unterschreiben mit der man sämtliche Rechte gegen LUX verliert... Da wäre man ja noch besser dran selbst zu kündigen... Das Arbeitsamt und auch das Sozialamt Kiel machen deshalb nämlich ein riesiges Theater.

So das war es erstma von meiner Seite... Vielleicht habt Ihr ja auch schon Erfahrungen mit LUX gesammelt... Gebt sie hier doch mal zu besten.

DeppVomDienst

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
[Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?
« Antwort #1 am: 15:10:14 Mi. 17.Dezember 2003 »
Hi,
wirklich eine interessante Geschichte ... kannte ich noch nicht. Solche Posts sind vor allem deshalb hilfreich, weil sie eventuell einige arglose Leute davon abhalten, sich von solchen Räuberhöhlen ködern zu lassen.
Was verticken die "Fachberater" eigentlich? Habe bei google unter "Electrolux" ne Haushaltsgerätefirma gefunden ... Und wie kommt Lux an Telefonnummern oder wird einfach quer durchs Telefonbuch Kaltaquise betrieben?

IchausdemCC

  • Gast
[Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?
« Antwort #2 am: 16:08:47 Mi. 17.Dezember 2003 »
Die Fachberater verticken Staubsauger und Dampfreiniger mit teurem Zubehör.

Die Telefonnummern die genutzt werden kommmen aus dem Telefonbuch.

  • Gast
[Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?
« Antwort #3 am: 12:34:02 Sa. 20.Dezember 2003 »
Ich kenne den Laden, als jemand, der schon mehrfach Werbeanrufe von dort bekam. Ich kriegte dann immer Brüllanfälle, wenn ich aus dem Bett geklingelt wurde. Sage klipp und klar, daß ich von keiner Firma telefonisch belästigt werden möchte, die ich nicht darum gebeten habe. Und daß die/derjenige sich lieber einen vernünftigen Job suchen möchte statt irgendwelche Leute zu nerven.

Das mag nicht sehr nett sein, aber vielleicht hilft´s ja bei der Entscheidung den Job zu schmeißen... :wink:

Regulator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
[Call-Center] Kennt Ihr denn schon Lux? Ehemals Elektro-Lux?
« Antwort #4 am: 16:14:20 Mo. 05.Januar 2004 »
@IchausdemCC

Zu Deinem Thread:

[1. Bei LUX bekommt man kein schriftlichen Arbeitsvertrag... Man hat also nix gegen sie in der Hand.]

Doch! Ist die beste Voraussetzung vor Gericht auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu klagen. Die Bezahlung muss dann vom CC angemesen festgelegt werden (Also nix mit nur ein paar ?uro!). Der Haken an der Sache.... man muss min. 6 Monate dort arbeiten... ansonsten berufen die sich auf eine Probezeit! Notfalls kann man eine Abfindung wegen "Unzumutbarkeit der Aufrechterhaltung des Arbeitsverhältnisses" einklagen.... und wenn man vom CC noch mehr Geld will... einfach auf eine Stellenausschreibung vom CC bewerben... wird diese dann ohne Gründe abgelehnt.... klagen. Im Erfolgsfall winken Dir dann 3 Monate Gehalt (In Höhe des Gehaltes der entgangenen Stelle) als "Trostpflaster"! (Funzt vor allem bei Langzeitarbeitslosen, Sozialhilfeempfängern, Schwerbehinderten und Frauen [Besonders lustig wenn man sich z.B. als Sekretär bewirbt und die nur eine Frau wollen, das geht dann besonders fix, denn wir Männer haben auch Recht auf Arbeit und Gleichstellung]) ;-)


[2. In den Anzeigen von LUX ist immer von 400,-Euro die Rede. Bei der Einstellung wird einen auch nix anderes gesagt. Tatsache ist aber das man niemals diese 400,- Euro bekommen wird, denn...]

Tja, das fällt leider unter Anpreisung... solange es kein persönliches Angebot ist, können die viel versprechen...


[3. ... ]

Tja, übel...

[Jetzt kommen wir noch mal kurz auf die Kündigungsarten von LUX zu sprechen... Man bekommt keine Kündigung sondern wird halb genötigt eine Aufhebungserklärung des Arbeitsvertrages zu unterschreiben mit der man sämtliche Rechte gegen LUX verliert... Da wäre man ja noch besser dran selbst zu kündigen... Das Arbeitsamt und auch das Sozialamt Kiel machen deshalb nämlich ein riesiges Theater.]

Tja, da hilft nur wie unter 1. kommentiert klagen, klagen, klagen....
Einfach nur den Auflösungsvertrag unterschreiben bringt nur eine Sperre beim Arbeitsamt ein (wegen Aufgabe eines Arbeitsplatzes). Am besten den Auflösungsvertrag mit nach Hause nehmen und bei Arbeitsamt vorzeigen (warscheinlich bekommt man diesen Auflösungsvertrag nicht mit). Generell = NIEMALS EINEN AUFLÖSUNGSVERTRAG UNTERSCHREIBEN!!!!
Es sei denn Du hast im Lotto gewonnen oder so....

Grüßle

Regulator
Gruß

Regulator

________________________

Datenschutz ist Täterschutz!