Autor Thema: Hirnwäsche, Propaganda & Zensur - Das Abrutschen des jounalistischen Mainstreams  (Gelesen 246483 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Zitat
Selbstzensur der Macht um acht
Null-Nachrichten der Tagesschau

Statt brauchbarer Information über den Staatshaushalt und das asoziale Steuersystem serviert ARD-aktuell Placebos


Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam


Wer verantwortlich für sich und die Seinen entscheiden will, braucht exakte Informationen über sein Soll und Haben sowie über seine Handlungsoptionen. Wer als Staatsbürger verantwortlich über die Geschicke der Nation mitreden und -befinden will, muss wissen, wie es um Staatsvermögen, Staatseinnahmen und -ausgaben steht. Offiziell wird das Hochglanzbild vom "mündigen" Bürger gepflegt, für den sich Michel Piefke und Lieschen Kraushaar halten sollen. Tagesschau & Co. sorgen allerdings mit ihren regierungsfrommen und systemkonformen Nachrichten dafür, dass zwischen Behauptung und Wirklichkeit Welten liegen.
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/meinung/mmsp0048.html

Friedhelm Klinkhammer ist Jurist. Von 1975 bis 2008 war er fest angestellt beim NDR. Er war Gesamtpersonalrats- und ver.di-Vorsitzender sowie zeitweise Arbeitnehmer-Vertreter im NDR-Rundfunk- und -Verwaltungsrat.

Volker Bräutigam
ist ein ehemaliger Nachrichtenredakteur der Tagesschau, Personalrat, Gewerkschaftsfunktionär und Universitätsdozent.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Zitat
Warum die furchtbare Tat von Frankfurt uns alle so besonders trifft
https://www.tagesspiegel.de/politik/die-wahllosigkeit-des-angriffs-warum-die-furchtbare-tat-von-frankfurt-uns-alle-so-besonders-trifft/24854192.html

Was soll dieser Schwachsinn!?!
Jeden Tag sterben unzählige Menschen einen sinnlosen, gewaltsamen Tod.
Der einzige Unterschied zu den anderen Fällen: Dieser wird medial und politsch ausgeschlachtet.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8171
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Unsere Medien geben es vor wie Deutscher sich zu verhalten hat, und die teutschen Individuen tun wie ihnen geheißen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Zitat
Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft Sat.1 Rassismus vor
Der Dachverband beschuldigt den Sender, Roma-Gruppen pauschal zu kriminalisieren. Grund für die Aufregung ist ein am Mittwoch ausgestrahlter Beitrag über die Minderheit.

(...)
Der TV-Beitrag aus der Reihe Akte 20.19 mit dem Titel Roma: Ein Volk zwischen Armut und Angeberei, der am Mittwoch bei Sat.1 zu sehen war, sei rassistisch und bringe Roma-Gruppen immer wieder unter anderem mit Kriminalität in Verbindung, kritisierte der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma.

Weiter heißt es: Der Bericht stehe "ohne Weiteres in der rassistischen Tradition eines Jud Süß oder jenes Nazipropagandafilms über das Ghetto Theresienstadt". Roma würden in Zusammenhang mit Ratten gebracht. 
(...)
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-08/ethnische-minderheiten-zentralrat-sinti-roma-sat-1-dokumentation-rassismusvorwurf

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8171
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Zitat
Krimi-Flut im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und ihre Folgen

Deutschland schaut Tatort. Jeden Sonntagabend. Seit Jahrzehnten mit nicht nachlassender Begeisterung. Aber nicht nur das. Blättert man durch Programmzeitschriften, sieht man, dass Krimibegeisterte sogar täglich bedient werden, an manchen Tagen auch mehrmals. Da ermitteln SOKOS in Leipzig und in Stuttgart, jagen bayrische, türkische, französische, italienische Ermittler die zahlreich mordenden Verbrecher bereits ab den frühen Abendstunden. Sie sind immer erfolgreich, meist im Team, gerne auch mal als Einzelkämpfer. Wozu dieses überbordende Angebot? Ist die Nachfrage so hoch oder sind die Programmverantwortlichen nur sehr einfallslos? Anette Sorg.

Will man dem kanadischen Experimentalpsychologen und Linguisten Steven Pinker Glauben schenken, „ist unser Alltag heutzutage viel gewaltloser als in früheren Epochen“. In seinem Werk Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit stellt er die These auf, dass sich die Gewalt im Laufe der Menschheitsgeschichte deutlich verringert hat und wir Gewalt zelebrieren, weil wir sie im wahren Leben vermissen. „Fanden im Mittelalter noch öffentliche Hinrichtungen als Spektakel statt, so wenden wir uns heute einer fiktiven Leichenschau zu.“

In der Tat sinkt die Zahl der jährlichen Mordopfer. 2017 waren es deutschlandweit „nur“ 405 Menschen, ungleich weniger als die vielen geschriebenen und verfilmten Krimis vermuten lassen. Selbst wenn man die Totschlagsopfer mitrechnet, waren es „nur“ 731.
...

Quelle: NDS

Fand ich dann doch interessant das die Gesellschaft im groben Schnitt friedlicher geworden ist, hätte ich nicht gedacht, diese verzerrte Wahrnehmung haben wir, glaube ich, tatsächlich durch unsere Krawallgebürsteten Medien, die Politik ist dabei das Tüpfelchen auf dem i und nutzt es weidlich aus.
Den Pessimismus auf die Sicht der Welt mit Krimis zu verwurschteln geht mir zu weit, bei mir ergibt es eine pessimistische Sicht auf die Sender, viel mehr aber nicht, vielleicht noch die Frage wer sich den ganzen Scheiß noch begeistert anschaut?
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3520
  • Polarlicht
Wer sich den ganzen Scheiß noch begeistert anschaut? Keine Ahnung, ist in Skandinavien ähnlich.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Der Deutschlandfunk hat recherchiert und herausgefunden, daß die "Ereignisse Silvester in Köln" nie so stattgefunden haben, wie von den Medien behauptet. Diese Falschmeldung schrieb man trotzdem voneinander ab und durch die ständige Wiederholung wurde sie zur Wahrheit. Heute macht die Rechtspopulistin Alice Schwarzer munter weiter mit der Verbreitung dieser Lüge.

Jetzt gibt es wohl einen ähnlich gelagerten Fall:
Zitat
Randale ohne Randale

Der angebliche Krawall von "nordafrikanischen" Jugendlichen in einem Düsseldorfer Freibad fand offenbar gar nicht statt. Das zeigen Recherchen der ARD.
https://www.tagesspiegel.de/politik/monitor-recherchen-polizeieinsatz-im-rheinbad-randale-ohne-randale/24889172.html?utm_source=pocket-newtab

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Und noch so ein Fall:

Zitat
Heiße Luft
Es habe in Bremen massenhaft Asylbetrug gegeben, hieß es vor einem Jahr. Nun fallen die Vorwürfe in sich zusammen.


...Vom Vorwurf des massenhaften Asylmissbrauchs und der Komplizenschaft, genauer gesagt der "bandenmäßigen Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung", bleibt nichts übrig. Im Gegenteil, die Hauptbeschuldigten haben rechtmäßig gehandelt. Das jedenfalls haben ihnen die Verwaltungsgerichte Hannover und Minden inzwischen mehrfach bescheinigt, die Urteile liegen der ZEIT vor...
https://www.zeit.de/2019/34/asylpolitik-bamf-bremen-bescheide-betrug-fluechtlinge

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Zitat
Klimaleugner werden häufiger zitiert als Klimaforscher
CO2 erwärmt die Atmosphäre. Ein Großteil der Klimaveränderungen ist menschengemacht. Diejenigen, die das anzweifeln, werden jedoch häufiger zitiert als seriöse Forscher.

...
Die Studie ergab, dass diese Skeptiker des Klimawandels selbst in seriösen Medien wie der New York Times oder dem britischen Guardian öfter zitiert wurden als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die "unverhältnismäßige Sichtbarkeit skeptischer Argumentationen und ihrer Akteure in den Medien" verdrehe "die tatsächliche Verteilung von Expertenmeinungen" zu den Ursachen des Klimawandels, kritisierten die Studienautoren.
...
Das Ungleichgewicht in der Medienpräsenz wurde den Forschern zufolge durch Onlinedienste wie Facebook und Twitter noch vergrößert.
...
https://www.zeit.de/wissen/2019-08/university-california-klimawandel-leugner-studie

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Die Medien sollten mit Journalismus den Menschen die Informationen geben, die sie brauchen, um sich ein Bild von der Welt und den gesellschaftlichen Verhältnissen zu machen.

Journalismus haben die Medien weitgehend abgeschafft. Es geht nicht mehr um Informationen, sondern um Emotionen. Man braucht VIPs, Führerfiguren, Oberflächen und Oberflächlichkeiten. Es geht nicht um Fakten, Interessen, Interessengruppen und Machtverhältnisse, es geht um Lifestyle, Aufreger und Hysterien.

Das ist kein von der AfD gepushes Phänomen bei Twitter und facebook, sondern das ist Normalität in den Qualitätsmedien.

Klimakatastrophe?
Who cares!?!
Grätta ist das Problem!

Zitat
Wie viel PR steckt in Greta Thunberg?

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um das Mädchen erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.


Seit 800 Jahren ist keine Kinderseefahrt mehr so beachtet worden wie die von Greta Thunberg in dieser Woche.(...) Das zerbrechliche Kind stürzt sich in die Atlantikfluten, um die Apokalypse noch zu verhindern. Titelseiten und Nachrichtenaufmacher sind ihr damit sicher.

Historiker fühlen sich an das Jahr 1212 erinnert. Damals wollten politisch beseelte Kinder ebenfalls mit allerlei Seefahrer-Spektakel die Welt retten, predigten inbrünstig für Armut wie für Gott und brachen ins Heilige Land auf. Ihr Anführer hieß Nikolaus, minderjährig wie Greta und ebenso charismatisch, er kam aus Köln und trug ein Kreuzzeichen aus Schiffstauen bei sich. (...) Thunberg profitiert davon. Die einen - vor allem im links-ökologischen Milieu - verehren die 16-jährige Umweltaktivistin als selbstlose Prophetin und tapfere Kinder-Kämpferin wie eine Heilige.(...)
Ist sie womöglich ein kalt inszeniertes Produkt cleverer Marketingstrategen, die Profit aus dem medialen Hype schlagen wollen?(...)
Als Gallionsfigur wird Greta Thunberg dafür gezielt aufgebaut.(...)
https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Wie-viel-PR-steckt-in-Greta-Thunberg-article21203063.html?utm_source=pocket-newtab

Die Medien versuchen bei jeder Bewegung angebliche Führer aufzubauen. Die kriegt man in den Griff und beizeiten wieder klein.
Als sie die fotogene, rothaarige Ingrid Levavasseur als Gesicht der Gelbwesten präsentierten, bekam sie ordentlich Zunder von der Bewegung. Damit hat sich der Fall erledigt.

FFF hat sich scheinbar zu wenig mit dieser Gefahr auseinandergesetzt.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8171
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Bei Greta Thunberg fällt mir mittlerweile wieder "Mißbrauch" ein, genau das findet gerade ohne jegliche Hemmung statt, von all denen die so gerne von "Werten" reden.
Es gibt eben nicht "nur" den sexuellen Mißbrauch!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8171
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Dieser Rezo hat ein neues Video über Printmedien veröffentlicht, ich habe es nicht durchgehalten, er hatte Verstärkung, nicht für fundierteres sondern für noch mehr Arschlochphrasen dreschen, und was macht der Journalistenverband, er macht die CDU und plärrt von "Hetze" um es kurz danach zurück zu nehmen, können sich die ganzen Idioten nicht mal auf einem Marktplatz treffen und sich die Fresse polieren, an einem sinnvoll entspannten Austausch besteht eh kein Interesse geschweige denn sind sie in der Lage dafür.

Sorry, links erspare ich mir, sollte aber leicht zu finden sein wenn Interesse besteht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14024
  • Fischkopp
Ich halte die Medien für eines unserer größten Probleme, denn dank ihnen herrscht Friedhofsruhe trotz Klassenkampf von oben.

Es gibt ja den schönen Spruch "den Teufel mit dem Beezelbub austreiben" für das, was hier gerade passiert. Doofkopp Rezo kritisiert die Dummheit der Prinmedien. Danke. Reicht.


Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8171
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Rezo hat rein gar nichts verändert, er hat das politische Debakel mal in andere Kreise getragen, mehr aber nicht, keine Konsequenzen, NICHTS.

War voraus zu sehen, es ist aber so frustrierend wenn alles aufschreit und morgen geht es gerade so weiter als wäre nie etwas gewesen, etwas ändern soll immer jemand anderes, am besten sollten sich die Etablierten (die Profis) ändern, so 180° Wende ohne den glücklichen Konsumenten zu belästigen, "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!".
Empören, entsetzen, eine Dauererregung bei absolutem Stillstand.

Der menschliche Verstand wurde für Alternativen scheinbar zugenagelt, und die bisherigen "Alternativen" sind daran nicht Uschuldig, kaum mit Macht in Berührung gekommen wir alles verraten und verkauft und nur die Fassade bleibt noch bestehen weil sie zur Macht verholfen hat, dieser oberflächliche Unterschied bleibt und darf diskutiert werden.
Gibt es eigentlich ein kollektives Stockholm-Syndrom?
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3520
  • Polarlicht
Könnte sein.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)