Autor Thema: Azubis als Streikbrecher  (Gelesen 1352 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16853
  • Fischkopp
Azubis als Streikbrecher
« am: 18:21:05 Di. 25.Januar 2011 »
Zitat
ver.di zeigt Pflege-Chef des Klinikums Chemnitz an

Auszubildende angeblich als Streikbrecher eingesetzt



Chemnitz (dapd-lsc). Die Gewerkschaft ver.di hat den Pflegedienstdirektor des Klinikums Chemnitz angezeigt. Hintergrund ist ein Warnstreik am 26. November, bei dem Auszubildende als Streikbrecher eingesetzt wurden, wie die Gewerkschaft am Dienstag in Chemnitz mitteilte. Die Auszubildenden hätten damals während des Streiks ihre theoretische Ausbildung unterbrechen und sofort ins Krankenhaus kommen sollen, um Dienst auf den Stationen zu leisten. Damit habe sich der Pflegedienstdirektor der Nötigung und der Einschüchterung schuldig gemacht.

Laut ver.di wurden den Schülern negative Folgen bei ihrer Prüfung sowie bei der späteren Übernahme nach der Ausbildung angedroht. Oliver Greie von ver.di sagte, es könne nicht seien, dass Auszubildende von ihren Vorgesetzten, die sie eigentlich schützen sollten, bedroht würden. Der Pflegedienstdirektor habe hier seine Position ausgenutzt.

Am 26. November hatten nach Gewerkschaftsangaben rund 120 Krankenschwestern und Pfleger am Klinikum Chemnitz kurzzeitig ihre Arbeit niedergelegt und für ein höheres Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Am Klinikum gilt ein Haustarifvertrag, der die Beschäftigten laut ver.di schlechter stellt als der Flächentarif.
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/REGIONALES/7570338.php