Autor Thema: Unentgeltliches Praktika  (Gelesen 4539 mal)

Kurvalski

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Unentgeltliches Praktika
« am: 19:08:46 Di. 29.November 2011 »
Hatte heute ein Vorstellungsgespräch bei einem mittelständischen Betrieb aus der Leiterplattenbranche,
das Gespräch fand bereits 2 Tage nach meiner Bewerbung und beim Cheffe persönlich statt ...
... da habe ich noch gedacht gucke 'mal klappt ja doch zu einem Unternehmen direkt und ohne ZAF zu kommen

Arbeitsplatzbeschreibung: Bedienung und Wartung der Maschinen!

Kein Thema, habe schliesslich einen Facharbeiterbrief aus der Kfz-Branche,
habe bereits in einer ähnlichen Position 2 Jahre gearbeitet,
habe ausserdem einen 2 Facharbeiterbrief aus der Technikbranche,
mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Buckel und kerngesund ...
... und was kommt:

Mir bietet der Cheffe ein unbezahltes 14 Tage Praktikum an,
und dazu soll ich noch eigene Arbeitsklotten mitbringen
  :evil:

Ja geht's noch oder was

Was ich damit sagen möchte: Nicht nur ZAF's sind scheiße und raffgierig

Gruss
Kurvalski


Fight against Capitalism

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #1 am: 19:40:13 Di. 29.November 2011 »
Der Drecksack!!
Was hast du geantwortet?
Ich hätte gesagt, unbezahlt arbeite ich nicht.
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

Kurvalski

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #2 am: 19:45:24 Di. 29.November 2011 »
Zitat
Was hast du geantwortet?

Meine Antwort sah in etwa so aus

Gruss
Kurvalski


Fight against Capitalism

Nick N.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1103
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #3 am: 02:28:17 Mi. 30.November 2011 »
Frage klingt jetzt vielleicht blöd, aber manchmal bringt man ja die Leute gerade durch Grenzensetzen dazu, einen zu respektieren. Nach dem Motto, wenns nix kostet, isses nix wert, aber hier muss ich offenbar doch bezahlen, oder so.
Also, was hat der Cheffe gemacht?
(In Deckung geh)
Satyagraha

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #4 am: 13:10:36 Fr. 04.Mai 2012 »
Ja sowas hatte ich auch schon des öfteren!

Mal 14 Tage zur Probe arbeiten!
PSA selber mitbringen!


Ich frage dann immer ganz naiv:
"Die werden doch bezahlt, die 14 Tage, oder?"

Wenn das verneint wird, kommt von mir die Antwort:

"Nö, dann nicht!"

Unbezahlte Arbeit ist nunmal unzumutbar, egal ob die das Probearbeit oder Praktikum oder wie auch immer nennen!

Manchmal kommt auf die Frage nach der Bezahlung eine Antwort wie:

"Naja, da müssen wir dann noch mal drüber sprechen"

Vergesst es! Macht nichts ohne Vertrag!
Wenn der sagt er bezahlt etwas macht einen "Probearbeitsvertrag"!
Fragt nach, ob Ihr für die Zeit Kranken- und Unfallversichert seid!!


Einmal bot mir der AG sogar offen Schwarzarbeit an! Er meinte, er würde mir 10€ die Stunde so auszahlen, sollte ich aber keinem was sagen!

Darauf habe ich dann nur geantwortet: "Ihnen ist schon bekannt, das Schwarzarbeit verboten ist?"

Und der Idiot wollte mich auch noch beim JC ankacken. Von wegen will ja nicht und so!
Das ging dann leider ein bißchen nach hinten los für den AG!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3456
  • Polarlicht
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #5 am: 23:57:17 Fr. 04.Mai 2012 »
Hört sich alles sehr gut und korrekt an. Doch was sollte man in Deutschland, hinsichtlich Zukunft, überhaupt noch erwarten, falls man seine "Arbeit" erst einmal "verloren" hat?

Absolut nichts. Es gilt in D. wohl nur noch eine Art "Besitzstandswahungskampf, koste es was es wolle.

Sollen sich doch unsere Kinder + die zukünftigen Generationen auch lebenslang mit unentgeltlichen Praktika zufrieden geben. Neben anderem, was auf der Erde angerichtet wurde & wird.... .

Dafür zahle ich gerade heute, und auch zukünftig gerne von meinem "Arbeitslosengeld" die 9,- Sprit plus ca. 25,- am Tag, die meine Karre an Wert täglich verliert, damit ich, ohne etwas zu essen / zu trinken, täglich gnädigerweise bei meinem zweitem Praktikum wohlangesehen bin. Denn immerhin bin ich ein guter, flexibler Verkäufer, der inzwischen vier Sprachen gut beherrscht, inklusive PC-Kenntnissen, blablabla.

Gut, das scheint ein einzelnes Beispiel zu sein. Doch wer weiss?

MfG

BGS

P. S. Ich bin dennoch glücklich, D. verlassen zu haben, vgl. http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.0
DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN! 
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3580
  • Rote Socke
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #6 am: 01:48:10 Sa. 05.Mai 2012 »
Es gibt die Probezeit, wer das nicht hergibt, sucht nur 0€-Sklaven. Unseriös, Finger weg.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Hawk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #7 am: 15:43:59 Sa. 15.Dezember 2012 »
Kleiner subtiler Tip von mir...

Macht euch mal schlau über den mündlichen Abschluss ein AV und ab wann eine Probezeit gillt und wann nicht...ES WIRKT WUNDER!!!!!!!!!!!!!!!!! :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Also...ruhig mal machen...das "probearbeiten" DU kannst nicht verlieren  >:D >:D >:D
Man muss nur Ahnugn vom Gesetz haben.
Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich auf Deutschland kotzen muss!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Unentgeltliches Praktika
« Antwort #8 am: 16:23:42 Sa. 15.Dezember 2012 »
Zitat
DU kannst nicht verlieren

Außer die Strafanzeige wegen Schwarzarbeit und Sozialbetrug!


Ich wiederhole mich ungern, tue es aber damit es endlich auch der letzte Depp kapiert:

Wer in einer Firma zur Probe arbeitet, ohne BA oder JC davon in Kenntnis zu setzen macht sich strafbar!

Setzt man sie in Kenntnis, wandeln BA/ JC die Probearbeit in eine Maßnahme um und ein mündlicher AV kommte somit eben nicht mehr zum tragen!
(Dies ist eine rechtliche Grauzone aber die BA/JC praktizieren das schon seid 10 Jahren ohne irgendwelche rechtlichen Konsequenzen)
Die versicherungstechnischen Aspekte möchte ich gar nicht erst ansprechen. (Wurde hier im Forum bereits mehrmals angesprochen)

Ich kann daher nur dringend davon abraten, sich auf so eine Geschichte einzulassen!