Autor Thema: TAZ  (Gelesen 19671 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:TAZ
« Antwort #15 am: 11:29:53 Mo. 11.August 2014 »
Der stramm rechte Kurs der TAZ ist wohl nicht mehr zu überbieten. Nichmal die BILD würde es wagen so unverhohlen die Propagandatrommel zu rühren für den US Imperialismus und seine Kriegspolitik:

Zitat
Der Einsatz der US-Luftwaffe verdient Unterstützung. Hilfe für die Verfolgten ist jetzt notwendig, unabhängig davon, ob die USA noch andere Interesse verfolgen.
http://www.taz.de/Kommentar-US-Engagement-im-Irak/!143927/

Möge die TAZ bloß bald pleitegehen. Es wird wieder Zeit für eine Kampagne, die zur Abokündigung aufruft!  :evil:

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:TAZ
« Antwort #16 am: 15:17:35 So. 21.September 2014 »
Es ist nicht totzukriegen.
Die TAZ hat noch immer den Ruf ein linkes Blatt zu sein.
Aber genau das ist sie eben nicht!!!
Ein neoliberaler Lautsprecher mit hippen Anstrich.

Hier noch ein widerliches Beispiel:
"Der Autor: Christian Schneider ist Sozialpsychologe und Führungskräftecoach in Frankfurt am Main."
Zitat
Um AfDler Hans-Olaf Henkel zu verstehen, muss man seine Lebensgeschichte kennen. Sie ist geprägt von der Suche nach Freiheit.

Schließlich, sagt er nicht ohne Stolz, könne er auch noch einen gewissen Erfolg als Autor vorweisen: Acht Bücher habe er herausgebracht, die meisten davon schafften es auf die Spiegel-Bestsellerliste.

Nun also zieht er nach dem Erfolg der Alternative für Deutschland (AfD) bei der Europawahl mit 74 Jahren als Nachwuchspolitiker ins Straßburger Parlament ein.

Henkel hat – jedenfalls in seinen privaten vier Wänden – nicht nur einen erstaunlich jungenhaften Auftritt, sondern lebenslängliche Erfahrung darin, der Jüngste, der Überraschungsmann, der Außenseiter zu sein.

Er genoss die Freiheit mit Partys, Mädchen, Rock und Jazz, neuen Freunden, darunter die damals in Hamburg gastierenden Beatles.

Die Ablehnung linker Positionen hielt ihn beispielsweise nicht ab, die taz zu unterstützen, als sie in Geldnot war.

Keine Frage, das Engagement für die AfD entspringt seinem Verständnis von Verantwortung.
http://www.taz.de/AfD-Politiker-Hans-Olaf-Henkel/!146286/

Ist schon ein toller Hecht, dieser Mann aus der Wirtschaft, der jetzt den Rechtsruck der Gesellschaft organisiert!

zwitscher

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • illegal=scheißegal
Re:TAZ
« Antwort #17 am: 17:30:04 Mo. 22.September 2014 »
seine Mutter nannte ihn Schniedel ;D ;D ;D
Die Nichtzusammenarbeit mit dem Schlechten gehört ebenso zu unseren Pflichten wie die Zusammenarbeit mit dem Guten." (Gandhi)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8965
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:TAZ
« Antwort #18 am: 13:31:38 Di. 23.September 2014 »
"Der Autor: Christian Schneider ist Sozialpsychologe und Führungskräftecoach in Frankfurt am Main."

Genau das sind die Scheisse als Gold Verkäufer, manipulativ und menschenverachtend, eigentlich asozial bis zum geht nicht mehr.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:TAZ
« Antwort #19 am: 11:19:45 Fr. 03.Oktober 2014 »
"Der Autor: Christian Schneider ist Sozialpsychologe und Führungskräftecoach in Frankfurt am Main."

Genau das sind die Scheisse als Gold Verkäufer, manipulativ und menschenverachtend, eigentlich asozial bis zum geht nicht mehr.

Dieser Typ schreibt regelmäßig für die Taz. Und gerne "Portraits" voller Küchenpsychologie.
Über Sahra Wagenknecht:
Zitat
Durch die Lektüre von Hegel und Marx hat die Linke früh unangreifbare Gewissheiten erlangt. Ihrem Job als Politikerin steht das im Weg.
http://www.taz.de/Linken-Politikerin-Wagenknecht/!145885/

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi
Zitat
Die Gefangene
Stark musste sie sein für ihren sozialen Aufstieg
...als Zeichen eines nicht unkonfliktuösen Mutter-Tochter-Verhältnisses verstehen.
Als ich im Lift von der Chefetage ins Basement fahre, denke ich, unklar traurig, über Überbau und Basis nach.
http://www.taz.de/SPD-Generalsekretaerin-Yasmin-Fahimi/!146683/

Aber seine Sternstunden hat er, wenn er z.B. über Krieg redet:
Zitat
Nachdenken über den Ernstfall
Was kümmert uns der Krieg?

Der Krieg kommt näher, zumindest geografisch. Kein Konflikt geht uns so nahe wie der in der Ukraine. Krieg – was bedeutet das heute?


hierzulande ankommt: Affektausläufer. Rote Köpfe und erhobene Zeigefinger, zarte Besorgtheit um das eigene Wohl: 32 Prozent der Deutschen haben laut einer GfK-Studie Angst vor einem Krieg mit deutscher Beteiligung. Fast doppelt so viele fürchten sich vor steigenden Lebenshaltungskosten.

Die „neuen“ Kriege sind heute scheinbar die Konflikte der anderen, selbst wenn deutsche Soldaten sie mitbestreiten.

Damit einher gehe, dass uns Kriege immer weniger betreffen, immer abstrakter und virtueller erscheinen: „Sie gleichen mehr den Szenarien von Ego-Shootern als einer greifbaren Realität“, schreibt Schneider. So seien wir „weitgehend affektfreie Zuschauer im TV- und Internetwelttheater geworden, weil uns die persönliche Bindung an die Kämpfenden fehlt“.
http://www.taz.de/!139047/

Dieser Typ ist gemeingefährlich.
Wahrscheinlich sucht Bertelsmann diejenigen aus, die für die TAZ schreiben dürfen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:TAZ
« Antwort #20 am: 11:34:22 Sa. 28.Februar 2015 »
Die taz wurde wohl von einem Angestellten ausspioniert. Daten von Mitarbeitern wurden mithilfe eines Keyloggers abgeschöpft.
http://www.tagesspiegel.de/medien/die-taz-stellt-strafanzeige-mein-kollege-der-spion/11415194.html

Ich dachte an Geschichten, wie dem Einbruch in der Bundeszentrale der Roten Hilfe, wo wichtige Akten/Daten gestohlen worden sind. Der Staat war da wohl neugierig und wollte die inneren Strukturen besser kennenlernen.

Es sieht so aus, als würde bei der Taz ein anderer Hintergrund vorliegen.
Eigentlich ärgere ich mich über meine Blödheit.
Zitat
Ein Redakteur der linksorientierten Tageszeitung...
Ich ärgere mich ja schließlich auch über das nicht totzukriegende Gerücht, die Taz sei "linksorientiert". Das war sie mal in ihrer Frühphase.  Heute ist sie ein neoliberales Drecksmagazin. Ich würde ja auch den Vollfaschisten Horst Mahler ("Heil Hitler, Herr Friedman!") nicht einen Linken nennen, nur weil er ein paar Jahrzehnte zuvor die RAF verteidigt hat.

In dem Blog von Wolfgang Michal sieht die Sache anders aus:
http://www.wolfgangmichal.de/2015/02/der-mann-der-bei-der-taz-sebastian-heiser-war/

Es war wohl kein Staatsspitzel, der da unterwegs war, sondern möglicherweise jemand, der undercover über die Verquickung von Wirtschaftsinteressen und Journalisms (Schleichwerbung) recherchierte.
Zitat
Laut Welt hat Heiser auch innerhalb der taz, ähnlich wie bei der Süddeutschen Zeitung, vermeintliche Missstände angeprangert. Dazu sollen die schlechte Bezahlung von Praktikanten und Sonderseiten, die als Anzeigenumfeld gestaltet wurden, gehört haben.
http://meedia.de/2015/02/20/sz-leaker-sebastian-heiser-soll-die-taz-redaktion-ausgespaeht-haben/

Noch sind die Hintergründe ungeklärt.

Letztendlich wäre es sowieso sinnvoll die gesamten Medien ernsthaft zu durchleuchten und deren Querverbindungen zur Wirtschaft und zu den Geheimdiensten aufzudecken.

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7406
Re:TAZ
« Antwort #21 am: 20:00:14 Di. 22.September 2015 »
Dieser Tonfall, diese Wortwahl...

Zitat
Kommentar VW-Skandal
Scheitert VW, scheitert Deutschland

Die Aktie verliert ein Drittel ihres Wertes. Volkswagen steckt in einer existenziellen Krise. Damit ist auch der deutsche Wohlstand in Gefahr.
http://www.taz.de/Kommentar-VW-Skandal/!5231293/

...hätte ebenso von der BILD stammen können.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3837
  • Polarlicht
Re:TAZ
« Antwort #22 am: 20:09:48 Di. 22.September 2015 »
Es geht ja noch grotesker weiter!

Zitat
...
Kommentar VW-Skandal
Scheitert VW, scheitert Deutschland

Die Aktie verliert ein Drittel ihres Wertes. Volkswagen steckt in einer existenziellen Krise. Damit ist auch der deutsche Wohlstand in Gefahr.. ...
Und scheitert Deutschland, scheitert Europa.

... .

Quelle: http://taz.de/Kommentar-VW-Skandal/!5231293/

Mir fehlen die Worte. In Wahrheit scheitert ein menschliches, zivilisiertes Europa wegen und vor allem durch "Deutschland".

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8965
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:TAZ
« Antwort #23 am: 10:03:14 Mi. 23.September 2015 »
Betrügen und bescheissen mit freundlicher Regierungsunterstützung, ich befürchte VW ist "Too Big to Fail" und wird mit Steuergeldern gerettet werden.
Seit Jahren ist bekannt das die Industriefreundlichen Testzyklen dem Greenwash dienen und nicht der Umwelt, schon wieder ist die Politik über die Konsequenz ihrer eigenen bewußten Mithilfe entsetzt.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:TAZ
« Antwort #24 am: 15:14:45 Mi. 23.September 2015 »
Die bescheißen alle!
Und das schon seid Jahren und nicht nur in den USA!

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
Re:TAZ
« Antwort #25 am: 18:45:09 Mi. 23.September 2015 »
Winterkorn ist nun weg, jetzt darf er um die Welt segeln.

Ich sage nur VW Gesetz! Eigentlich müsste in Niedersachsen die langesregierung gleich mit unter gehen. Das die das nicht gemerkt haben, bezweifle ich stark.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8965
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:TAZ
« Antwort #26 am: 19:04:53 Mi. 23.September 2015 »
Dieser Betrug wurde schon in die Abgastestverordnungen geschrieben.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5074
Re:TAZ
« Antwort #27 am: 19:45:47 Mi. 23.September 2015 »
Die bescheißen alle!
Und das schon seid Jahren und nicht nur in den USA!
Wie recht du doch hast ...
Zitat
Erschienen in: 14/ 2000 MOTORRAD
[...]
Erste Verwunderung wurde nach mehreren Versuchen dann schnell zur Gewissheit: Die BMW erkennt aufgrund einiger Parameter den Prüfzyklus. Die Lambdaregelung sorgt dann für geringe Schadstoffmengen. Im vergleichbaren Betrieb auf der Straße tritt eine andere Regelung der Gemischaufbereitung in Kraft.
http://www.motorradonline.de/motorraeder/technik-abgasreinigung/105838

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:TAZ
« Antwort #28 am: 19:52:40 Mi. 23.September 2015 »
Ich habe ganz dunkel im Hinterkopf, das ich schon vor einiger Zeit eine Doku gesehen habe, wo das angesprochen wurde!