Autor Thema: TAZ  (Gelesen 19927 mal)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3873
  • Polarlicht
Re: TAZ
« Antwort #75 am: 17:00:04 Mi. 14.Oktober 2020 »
In der Tat. Einfach nur noch peinlich und beschämend, das Schundblatt TAZ. Möchte gar nicht wissen, welcher Schmierfink solchen Dreck verfasst bzw. durchwinkt und was es dafür gibt im Niedriglohnland.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9076
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: TAZ
« Antwort #76 am: 10:56:50 Do. 15.Oktober 2020 »
Der ehemals gedachte Konsument, TAZ 2020 ist eine dem theoretischen Linksmillieu angepasste Bildzeitung. Alles dem Publikum angepasste BILDzeitungsversionen.
Irre, und die entsprechenden Chefredakteure beharren und verteidigen ihre Bildzeitungskompatiblen Arschlochversionen auch noch.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16958
  • Fischkopp
Re: TAZ
« Antwort #77 am: 14:32:06 Mo. 19.Oktober 2020 »
Kommentar vom Jour Fixe der Gewerkschaftslinken Hamburg:

Zitat
Ich schäme mich für Herrn Knapp. Nicht nur deswegen, weil er die streikenden KollegInnen als „blöd“ bezeichnet. Und nicht nur deswegen, weil er hofft, „daß die Arbeitgeber an ihrer konsequenten Weigerung festhalten, überhaupt zu verhandeln“, ich schäme mich vor allem, weil dieser Mensch der (letzte) Vorsitzende des SDS war (der SDS löste sich 1970 auf). Hier Infos zu Herrn Knapp: https://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Knapp
In Hamburg hat sich eine Gruppe ehemaliger SDS´ler gebildet, die nach 50 Jahren die Geschichte des Hamburger SDS aufarbeitet. Eine Website zu SDS und APO im Hamburg der späten 60er: https://www.jungewelt.de/artikel/386953.geschichte-des-sds-so-nah-wie-der-gerade-vergangene-tag.html
Ich gehe davon aus, daß von meinen damaligen Genossinnen niemand – außer Reinhard Oberlercher - eine Karriere wie Herr Knapp gemacht hat und auf der Gegenseite gelandet ist.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16958
  • Fischkopp
Re: TAZ
« Antwort #78 am: 09:39:35 So. 24.Januar 2021 »
Schlechter Journalismus bringt mich mehr auf 180 als der stärkste Kaffee es könnte.

Hier outet sich die einst linksradikale Postille als Parteiblatt der Grünen, als unterwandert von Thinktanks und Interessenverbänden eines grünen Kapitalismus.

Zitat
Fehler der Zeit:
Atomkraft nein danke

War die Fixierung der bundesdeutschen Oppositionsbewegten auf die Atomenergie ein historischer Fehler?

(...)
GERD ROSENKRANZ ist Senior Adviser beim Transformations-Thinktank Agora Energiewende und Mitgründer des Magazins zeozwei, aus dem taz FUTURZWEI entstand.
https://taz.de/Fehler-der-Zeit/!5745664/

Wem das nicht reicht, hier noch ein richtiger Abkotzartikel:
Zitat
Die Ökopartei und die Macht
Wenn die Grünen regieren

...
Grüner Lifestyle ist angesagt. Tüten und Strohhalme aus Plastik werden verboten.
...
So unwahrscheinlich es klingt: Es gibt tatsächlich eine kleine Chance, dass Ende dieses Jahres eine Grüne oder ein Grüner im Kanzleramt sitzt. Die Gründe liegen in den äußeren Umständen, die für alle Parteien völlig neu sind – und in der für ihre GegnerInnen schwer angreifbaren Aufstellung der Grünen.
...
Die Grünen akzeptieren die Ambivalenzen des modernen Individuums auf eine fast schon penetrant empathische Weise
..
Sie sind die politische Kraft, die für die ökoaffine, bürgerliche Mitte attraktiv ist.
...
Barack Obama ist das Vorbild
...
Die Grünen tragen ihre Ideen so geschlossen vor, dass führende CDUler neidisch sind.
...
In seinem neuen Buch wägt Habeck den Gedanken, wie man Mitte und gleichzeitig vorn sein kann.
...
Die bei Hannover geborene Baerbock trägt im bayerischen Bierzelt mit einer Selbstverständlichkeit Dirndl, als sei sie als Kind über Almwiesen gehüpft.
...
Damit kopieren die Grünen ein Konzept, das Konservative lange exklusiv zu haben glaubten.
...
Anders gesagt: Christian Lindner muss sich etwas Neues ausdenken, er weiß es nur noch nicht.
...
Die Grünen beantworten die Wachstumsfrage mit einem optimistischen Narrativ.
...
Der unaufgeregte, nüchterne Stil Baerbocks kommt gut an bei den Deutschen. Ihr nächster Bundestagswahlkampf steht unter dem wolkigen, aber in Tests für gut befundenen Motto: „Für ein gutes Morgen“.
https://taz.de/Die-Oekopartei-und-die-Macht/!5743776/

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3856
  • Rote Socke
Re: TAZ
« Antwort #79 am: 13:11:45 Di. 26.Januar 2021 »
Öko - Eiapopeia mit (mindestens einem) SUV in der Einfahrt, ich kotze gleich !  >:(

Zu den drängenden Fragen der Zeit keinerlei Antwort.
Nichts zu Corona, nichts zur sozialen Frage, nichts.

Aber so wie ich die Öko-FDP kenne, wirds genau so weitergehen, wie die 2005 aufhören mußten.
Mit CDU/CSU hätten die auch gleich gepolte "Partner", da besteht von vornherein Konsens.
Ziehen wir uns mehr als warm an.

Und ich geh erstmal kotzen.  >:(
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !