Autor Thema: krankgeschrieben und trotzdem gearbeitet!  (Gelesen 2265 mal)

dumm

  • Gast
krankgeschrieben und trotzdem gearbeitet!
« am: 17:38:13 Di. 19.April 2011 »
krankgeschrieben und trotzdem gearbeitet!
ich hab da mal eine sehr komplexe frage.also ich war ein halbes jahr über eine förderung in einer bar eingestellt,die nachbeschäftigungszeit war auch ein halbes jahr.da wurde dann mein lohn auf 401euro netto runter gesetzt.die regelung war,drei tage arbeite ich drei tage mein chef.darauf hin habe ich mir noch einen nebenjob gesucht(150euro).
auf jedenfall habe ich im durchschnitt 150std im monat gearbeitet und habe keinen euro mehr verdient.natürlich habe ich mit meinem chef geredet und da kein weg reinführte etwas zu ändern, habe ich fristgerecht gekündigt und wollte dann meinen urlaub machen.urlaub wollte er mir aber nur noch 14tage geben.ich also zum anwalt und danach gleich zum arzt!
und jetzt kommt das dumme,ich war einen tag bei meinem nebenjob arbeiten.
und prompt ruft mein chef am nächten tag an.
ich hab alles natürlich abgestritten,bin mir aber nicht im klaren ob er das beweisen muss und ob er es überhaupt beweisen kann!
darf er mich jetzt fristlos kündigen?und was ist dann mit meinem urlaub?und meinen überstunden?
und wie kann ich meine geleisteten stunden überhaupt beweisen?

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:krankgeschrieben und trotzdem gearbeitet!
« Antwort #1 am: 19:50:45 Fr. 06.Mai 2011 »
Ich bin ziemlich sicher, daß er zur fristlosen Kündigung einen stichhaltigen Beweis anführen muß.

Das wäre gegeben, wenn er bei deinem Nebenjob jemanden hat, der das bezeugt, das würde vorm Arbeitsgericht wohl akzeptitert werden. Oder hat es da andere Zeugen? Das wäre ungünstig. In einer Bar bleibt das ja schwer, Leuten aus dem Weg zu gehen, es sei denn du arbeitest in der Küche oder machst da nach Barschluß sauber.

Hast du einen Stundenzettel in deinem 'Erstjob'? Besser wäre noch eine Stempelkarte.