Autor Thema: Massenphänomen Altersarmut  (Gelesen 170193 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19345
  • Fischkopp
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #255 am: 09:24:01 Mi. 16.Juni 2021 »
Top Wahlprogramm:

Zitat
Wahlprogramm CDU
Deutlich weniger Rente bei frühzeitigem Ruhestand geplant
https://www.nw.de/nachrichten/politik/23031217_CDU-Deutlich-weniger-Rente-bei-fruehzeitigem-Ruhestand-geplant.html


BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4177
  • Polarlicht
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #256 am: 09:39:36 Mi. 16.Juni 2021 »
Wer die noch wählt, braucht sich später nicht zu wundern.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7976
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #257 am: 15:40:36 Di. 17.August 2021 »
Zitat
Doppelt benachteiligt

Studie zeigt: Ärmere Rentnerinnen und Rentner sterben fünf Jahre früher als reichere. Verband warnt vor Verschärfung sozialer Spaltung
https://www.labournet.de/?p=192627
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7976
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #258 am: 17:58:29 Do. 16.Dezember 2021 »
Zitat
In Deutschland lebt einer Studie zufolge fast ein Viertel der Hochbetagten in Armut. Laut der Erhebung des Deutschen Zentrums für Altersfragen verfügen 22,4 Prozent der Bevölkerung im Alter von 80 Jahren und älter über ein maximales Netto-Einkommen von 1.167 Euro im Monat und gelten somit als arm.
https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-12/altersarmut-deutschland-studie-bundesseniorenministerium-viertel
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #259 am: 22:15:02 Mi. 22.Dezember 2021 »
Nach etwas dermaßen asozialem wie die SPD muß man lange suchen. Geübte Tradition aus der Schröder-Ära.
Die Wähler sind zu Doof um die Großartigkeit dieses Arschlochvereins anzuerkennen.
Neulich habe ich mir 'mal vorgenommen, "undercover" an so einer Versammlung eines SPD-Ortsvereins hier in der Gegend teilzunehmen. Nur um einmal zu sehen, wer da so Mitglied ist, und wie die Leute da ticken. Ab und an erscheint ja in der Regionalzeitung ein Bericht über solche Versammlungen. Da geht's meistens nur um "Mitgliederehrungen" für soundsolange Mitgliedschaft in dem Verein.

Wenn mich jemand fragt, warum ich hier bin, werde ich dann heucheln, daß ich mit dem Gedanken spiele, SPD-Mitglied zu werden. - Wird ganz schön schwer werden, aber bestimmt eine gute Übung sein für (künftig ohnehin nicht mehr stattfindende) Bewerbungsgespräche. :-)
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4177
  • Polarlicht
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #260 am: 11:27:56 So. 09.Januar 2022 »

Altersarmut
Jedem Dritten droht Rente von unter 1300 Euro

45 Jahre Vollzeit – und eine Nettorente von nur etwas mehr als tausend Euro. Laut einem Zeitungsbericht droht das offenbar vielen Rentnern – im Osten gar jedem Zweiten.

Jedem dritten Beschäftigten in Deutschland droht nach 45 Berufsjahren in Vollzeit eine Bruttorente von unter 1300 Euro im Monat. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe und berufen sich dabei auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums zu einer Anfrage der Linken im Bundestag. Demnach bleiben nach Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung netto nur etwa 1160 Euro an Altersbezügen. ... .
[/quote]

Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/altersarmut-jedem-dritten-droht-rente-von-unter-1300-euro-a-3cad5e45-a025-4229-898e-e44db10ecf63

Ein Skandal.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #261 am: 05:06:50 Di. 11.Januar 2022 »
Demnach bleiben nach Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung netto nur etwa 1160 Euro an Altersbezügen. ... .
Oh Shit! - Neulich habe ich mir aufgrund meines Rentenbescheides 'mal meine Nettorente ausgerechnet, also mit den ganzen Abzügen von Kranken- und Pflegeversicherung sowie den 14,4 % Abschlag, wenn man noch *ein bißchen* was von seinen Rentenbeiträgen zurückhaben möchte, also "Rente mit 63" (ist ja auch Zwang als Langzeit-ELO). Raus kamen dabei: 1.050 €. Damit liege ich ja sogar noch 100 € unterm Durchschnitt! So ein Mist! :(
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19345
  • Fischkopp
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #262 am: 11:31:03 Sa. 22.Januar 2022 »
Zitat
Die Renten vieler Menschen waren zuletzt niedriger als vor 20 Jahren. Die Ampel-Koalition hat nun zugesagt, die gesetzliche Rente zu stärken und auf neue Kürzungen zu verzichten. Doch ihr Finanzierungsvorschlag ergibt keinen Sinn
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1160664.rentenplaene-der-ampel-das-renten-versprechen-und-der-bluff.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19345
  • Fischkopp
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #263 am: 10:32:11 Do. 10.März 2022 »
Zitat
Angst um Rente wächst
Fast jeder Dritte macht sich große Sorgen
https://www.fr.de/wirtschaft/rente-deutschland-alter-finanzen-niveau-beitraege-sorge-studie-news-91399275.html

Warum wohl?

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6927
  • Sapere aude!
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #264 am: 18:21:41 Sa. 26.März 2022 »
Zitat
"NACHHOLFAKTOR" DÄMPFT RENTENENTWICKLUNG ZUSÄTZLICH - „Kräftige Rentenerhöhung“ - eine Mogelpackung!

Großspurig verkündete Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), dass es ab 1. Juli für die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner eine „kräftige Rentenerhöhung“ geben wird. Mit dieser Rentenerhöhung würden auch die aktuellen Preissteigerungen abgemildert werden. Tatsächlich steigen die Renten auf den ersten Blick zahlenmäßig so stark wie schon seit vielen Jahren nicht mehr: In Westdeutschland um 5,35 Prozent, in Ostdeutschland um 6,12 Prozent.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw12/kraeftige-rentenerhoehung-eine-mogelpackung
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1343
  • Yellow Submarine
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #265 am: 23:24:43 Do. 31.März 2022 »
Zitat
"NACHHOLFAKTOR" DÄMPFT RENTENENTWICKLUNG ZUSÄTZLICH - „Kräftige Rentenerhöhung“ - eine Mogelpackung!Tatsächlich steigen die Renten auf den ersten Blick zahlenmäßig so stark wie schon seit vielen Jahren nicht mehr: In Westdeutschland um 5,35 Prozent, in Ostdeutschland um 6,12 Prozent.
[/quote]
Daß diese "Rentenerhöhung" inflationsbereinigt nur eine weitere Rentensenkung war, kann sich doch jeder leicht ausrechnen. Letztes Jahr Nullrunde + nun 5,35 Prozent, macht 2,7 % Erhöhung pro Jahr. Inflationsrate 2022 bei 5,1 % und 3,2 % für das Jahr 2021. Macht zusammen 8,3 % (offiziell) - 5,35 Erhöhung = Minusrunde für beide Jahre: 3 %, also 1,5 % reale Rentensenkung pro Jahr.

Ich plädiere für eine "Scala Mobile", so wie es sie in Italien in den 70er Jahren, zu Zeiten hoher Inflationsraten, schon einmal gab. Danach wurden u.a. alle Renten automatisch jährlich zumindest um die Inflationsrate erhöht. Diese Koppelung an die Arbeitnehmereinkommen bedeutet nur eine Spirale nach unten.

Abgesehen davon halte ich die Berechnung der Inflationsrate hierzulande ohnehin für eine Statistikfälschung. Die Statistikbehörde der USA sind beim Fälschen scheinbar noch nicht ganz so weit "fortentwickelt", und liefert Werte, die wohl auch für Deutschland gelten: Dort wurden 7,5 % allein für 2021 errechnet.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/inflation-usa-notenbank-leitzins-101.html

Vorhin im TV gesehen: Marburger Bund fordert für die Ärzte lächerliche 5,5 %. Wohlgemerkt als Forderung. Rauskommen dürften dann wohl so zwischen 3 und 4 % als Endergebnis - ein Witz! Ja, deutsche Gewerkschaften sind wirklich Verräter der Arbeiterklasse im Großformat. Wer sich bei denen organisiert, der tickt als Arbeitnehmer nicht richtig.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2899
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #266 am: 23:43:29 Do. 31.März 2022 »
(...)
Vorhin im TV gesehen: Marburger Bund fordert für die Ärzte lächerliche 5,5 %. Wohlgemerkt als Forderung. Rauskommen dürften dann wohl so zwischen 3 und 4 % als Endergebnis - ein Witz! Ja, deutsche Gewerkschaften sind wirklich Verräter der Arbeiterklasse im Großformat. Wer sich bei denen organisiert, der tickt als Arbeitnehmer nicht richtig.

Nebenbei gibt es noch andere Forderungen, die da wesentlich wichtiger sind, zum Beispiel Arbeitszeiten. Als Arbeitnehmer sollte man sich schon in welcher Form auch immer organisieren, am besten selber, zumindest versuchen, dann hört vielleicht auch das herablassende Rumgejammer auf.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6927
  • Sapere aude!
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #267 am: 02:31:49 Fr. 01.April 2022 »
Ohne Gewerkschaften sähe Deutschland ganz anders aus. Es gibt deutliche Unterschiede in den Arbeitsbedingungen zwischen Betrieben mit und ohne gewerkschaftlicher Organisierung. Daher sollten sich Lohnabhängige schon organisieren. Es kommt darauf an, dass die Lohnabhängigen die Gewerkschaften zu ihren Kampforganisationen machen.

Ohne gewerkschaftliche Organisierung ist man jedenfalls Freiwild. Wer sich gewerkschaftlich organisiert tut das ja auch aus der Erkenntnis heraus, dass es gemeinsame Interessen der Lohnabhängigen gegen den jeweiligen Kapitalisten gibt.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1735
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #268 am: 11:56:34 Fr. 01.April 2022 »
Es braucht eine Organisation der RenterInnen, die deren Rechte vertritt und bitte nicht mit Anknüpfung an den DGB. Sonst bleibt alles so, wie es ist.
Der DGB holt von den Arbeitgebern nur raus, was sie nahezu freiwillig geben würden. Die Unternehmensführung lehnt sich zurück und freut sich, wie sich die Angestellten an etwas abarbeiten, was sie sowieso bekommen würden bzw. dem Unternehmen nicht viel kostet. So lange die Angestellten nicht an den Grundfesten wie Arbeitszeiten, Mitbestimmung, etc. rütteln, ist das ein gutfunktionierendes Modell für die Unternehmen.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6927
  • Sapere aude!
Re: Massenphänomen Altersarmut
« Antwort #269 am: 12:32:32 Fr. 01.April 2022 »
Zitat
Der DGB holt von den Arbeitgebern nur raus, was sie nahezu freiwillig geben würden

Das ist doch Blödsinn. Im DGB organisierte Arbeiter haben signifikant bessere Arbeitsbedingungen als unorganisierte, die bekommen, was die Kapitalseite ihnen freiwillig zugesteht.

Freiwillig kommen von den Kapitalisten in der Krise absolute Lohnsenkungen, wie bei uns im Betrieb passiert.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!