Autor Thema: treibende kraft  (Gelesen 2838 mal)

Vagabund

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
treibende kraft
« am: 19:57:34 Fr. 03.Juni 2011 »
hey hooo

ich hab nen problem mit einer arbeitskollegin die noch relativ neu bei uns ist. Aufjedenfall arbeitet sie direkt neben mir in meinem aufgabenbereich. Sie ist manchmal ziemlich Faul und hat haare auf den zähnen...und wirkt manchmal sehr beleidigend. Bin wegen der Sache schon zum Chef gegangen, aber sie arbeitet immernoch bei mir...Jetzt fang ich an weil ich immer mehr frust habe und jedentag eine mega fresse frühs ziehe weil sie für mein bereich immer eingeteilt wird. Sie versucht jetzt dauernd meine Aufgaben zu übernehmen und kommt auch weiterhin sehr dominant rüber. Ich fange unbewusst hat hinter ihren rücken zu lästern und das bei immer mehr arbeitskollegen.
Da ich selber über Jahre in einem Arbeitsverhältnis gemobbt wurde hab ich angst selber zum Angreifer zu werden, denn dafür schäme ich mich sehr. Aber auf der anderen seite steh ich echt kurz vorm burn out und habe dauernd frust fress attacken, das ich mich aus psychischen gründen bald krank schreiben muss.
Dazu bin ich jemand der sich nicht traut ihr die meinung zu sagen bzw. genau so wie ich es hier geschrieben habe es auch dem chef zu erklären.
Ich weiss echt nicht mehr wie es weitergehen soll :(. Ich habe mir mit viel schweiss und mühe diesen aufgabenbereich hart erarbeitet und will diese art arbeit nicht verlieren weil es echt viel spass "ge"macht "hat". weiss jemand ein rat :(

Vaga

anti-hartz4

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 981
  • Der Kampf gegen die korrupten Kapitalschmarotzer u
Re:treibende kraft
« Antwort #1 am: 21:39:25 Fr. 03.Juni 2011 »
Zitat
Sie ist manchmal ziemlich Faul und hat haare auf den zähnen
Zitat
Sie versucht jetzt dauernd meine Aufgaben zu übernehmen

Wie soll man das verstehen? Sie ist Faul und versucht deine Arbeit zu übernehmen?
Zitat
Dazu bin ich jemand der sich nicht traut ihr die meinung zu sagen
Aua,dass ist wirklich hart. Versuchs einfach mal,scheiß die Frau oder auch mal deinem Chef richtig zusammen,sag denen  deine Meinung und rede nie hinterm Rücken anderer. Du wirst sehen,dass stärkt das Selbstbewustsein.
Widerstand dem Kapitalgesindel

Vagabund

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re:treibende kraft
« Antwort #2 am: 22:01:49 Fr. 03.Juni 2011 »
ja sie hat auf manche dinge keine lust und schiebt die arbeit auf andere...aber gleichzeitig versucht sie meinen job zu machen jedenfalls was sie kann...verstehen du ichs auch nicht ausser das sie vielleicht mein posten haben will....hinter dem rücke reden..genau das finde ich scheisse das ich es tue aber irgendwie muss ich den frust los werden, ich brauche ein ventil, sonst kipp ich voll um (nervenzusammenbruch, burnout was auch immer). Mit dem Chef hab ich versucht zu reden in der hoffnung das sie mal ne andere aufgabe bekommt, dies ist anscheind NICHT passiert. und die ständige petze und heulsuse will ick nicht sein die dauernd zum chef rennt.

Aloysius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2835
Re:treibende kraft
« Antwort #3 am: 15:29:57 Fr. 10.Juni 2011 »
Ich empfehle eine 'Teamsitzung' oder ein Gespräch mit allen Beteiligten, wo du ihr das ganz offen sagst.

Und es ist kein petzen, oder so, wenn du versuchst, mit dem Chef eine bessere Lösung zu finden, denn ihr Verhalten schadet ja der Produktivität