Industrie & Handwerk & Agrar > Landwirtschaft und Agrarindustrie

BA: Arbeitslose sollen Spargel stechen

(1/9) > >>

Wilddieb Stuelpner:
Videotexttafel 120, MDR, Sa.02.04.05 21:57:53

BA: Arbeitslose sollen Spargel stechen

Die Bundesagentur für Arbeit will Langzeitarbeitslose in die Spargelernte schicken.

BA-Vorstand Alt sagte dem Magazin "Focus", im Vorjahr seien 870.000 Arbeitsgenehmigungen für Beschäftigungen in Deutschland erteilt worden, die kein inländischer Arbeitsloser anzunehmen bereit sei. Dabei handelt es sich vorwiegend um Jobs in der Landwirtschaft wie das Spargelstechen oder die Gurkenernte oder um Arbeit in der Gastronomie

Alt betonte, es wäre ein Riesenerfolg, wenn es gelänge, in die Hälfte dieser Jobs inländische Langzeitarbeitslose zu vermitteln.

Kann das sein?:
2005 beginnt.

(Das Thema war im letzten Jahr schon mal - leider ist mein Kommentar nach der Hackerattacke 04 futsch.)

Berichtet wurde in 2004 über diverse Gurkenanbauer in Sachsen, Brandenburg und MVP. 2,50-4,50 (letzteres maximal für "Spitzenkräfte) Euro die Stunde bei saisonal bedingter Ernte- und Verarbeitungstätigkeit - dadurch 12-16 Stunden "Knochenarbeit" pro Tag - zum Beispiel auf dem Bauch liegend in einem über den Acker fahrenden Erntegestell + hierbei geforderter Mindesternteleistung von ca. 20kg die Stunde. (Bei Spargelerntehelfern war´s so ähnlich.)

Wäre ja alles kein Thema - würde ich auch noch machen, aber nicht für 2,50-4,50 Euro die Stunde brutto! Man schaue sich im Handel die Verkaufspreise für Obst und Gemüse an: Das Glas Gurken mit 450 - 700g Füllmenge (Abtropfnettogewicht ca. 50-60% davon, also irgendwo zwischen 220 - 400g tatsächlicher Gurkeninhalt je nach Verpackungsgröße) je nach Sorte/Qualität für 0,69 Euro - 1,99 Euro, der 1-kg-Bund Spargel je nach Qualität 5-16 Euro.

Also möge sich ein jeder, ich habe keine Lust dazu, errechnen was Erzeuger bzw. vor allem die Zwischenhandelsstationen und der "Endhändler" Dank der Billigerntehelfer an dem Zeugs verdienen. 7-10 Euro die Stunde für diese Maloche wär O.K. und solange es das nicht gibt bauen wir zu viert diverse Obst- und Gemüsesorten lieber weiter zum Eigenkonsum im eigenen Garten an.

Wilddieb Stuelpner:
Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Das gleiche haben wir mit Obstpflückern und Erdbeererntern, wobei noch der Schwachsinn gemacht wird, daß Obst und Gemüse aus dem Ausland nach Großgermania gekarrt wird. Folge: Bei einheimischen Erzeugern werden die Bäume gefällt, so z.B in Borthen bei Dresden oder in Werder bei Potsdam oder im Alten Land bei Hamburg.

Und im Sächsischen gibt die Billigkonkurrenz aus Böhmen den Obstbauern auf den Märkten den Rest.

Da stehen die Erzeuger von Gurken, Merettich im Spreewald etwas besser da. Das sind reine Familienbetriebe, die selbst die Felder bestellen und einheimische Leute aus der Umgebung beschäftigen.

Ähnliche Probleme haben wir mit den Landwirten. Da verlangt z.B. Real in Norddeutschland den Verkaufspreis zu 33 Cent/Liter und der Erzeugerpreis liegt bereits bei 30 Cent/Liter.

Hamburger Abendblatt: Protest gegen Billig-Milch

Und hier noch einige Beispiele von Ernte-Billiganbieter als Roß und Reiter genannt aus dem Leipziger Einzugsgebiet im MDR-Stellenmarkt

Stellenangebote - Region Leipzig, 21. März 2005

- Mitarbeiter für die Spargelernte gesucht!
körperl. belastbar, witterungsbedingte Arbeitszeit,
Arbeitsort: Klingenhain

- Freie Arbeitsstellen in Döbeln:

10 Erntehelfer/innen
zum Ernten von Erdbeeren und Kirschen, witterungsbedingte Arbeitszeit, bei der Kirschernte wird mit 4 m hohen Leitern gearbeitet, Arbeitsort: Zschaitz-Ottewig, Lohn 3,27 Euro/h

Arbeitgeberkontakt:
HFK Obsthof GmbH
Lützschnitz
Tel.: 089 / 96 12 031, Herr Soller

- Erntehelfer gesucht!
Für die Erdbeersaison ab Mitte Mai,
Arbeitsort: Obstplantagen rund um Dürrweitzschen, Vollzeit,
witterungsbedingte Arbeitszeiten, körperl. belastbar, FS und PKW
muss vorhanden sein.

Tel.: 034337 / 95 180

Region Leipzig, 14. März 2005

- Mitarbeiter für die Spargelernte
körperl. belastbar, witterungsbedingte Arbeitszeit,
Arbeitsort: Klingenhain

Ansprechpartner:
Herr Brummer Tel.: 034363 51220

- 10 Erntehelfer/innen
Ernten von Erdbeeren und Kirschen, witterungsbedingte
Arbeitszeit, bei der Kirschernte wird mit 4 m hohen Leitern gearbeitet;
Arbeitsort: Zschaitz-Ottewig, Lohn 3,27 €/h

Arbeitgeberkontakt:
HFK Obsthof GmbH Lützschnitz
Tel.: 089 96 12 031 Herr Solle

- Erntehelfer

Mitarbeit beim Draht stechen und Hopfen anleiten gesucht; ab März bis Mai, witterungsbedingte Arbeitszeit, körperl. belastbare Bewerber, AO Ostrau und Umgebung, Lohn 3,27 €/h

Ansprechpartner:
Agentur für Arbeit Döbeln
Tel.: 03431 626 317 Frau Biedermann

- Erntehelfer
Erdbeersaison ab Mitte Mai, Arbeitsort: Obstplantagen rund um Dürrweitzschen, Vollzeit, witterungsbedingte Arbeitszeiten, körperl. belastbar, FS und PKW muss vorhanden sein

Telefon. Kontakt – 034337 951 80

Region Leipzig, 04. April 2005

- 60 Erntehelfer/innen für die Ernte von Erdbeeren und
Sauerkirschen gesucht:
körperl. belastbare Bewerber, witterungsbedingte Arbeitszeit,
möglichst Bewerber aus den Umkreis von 20 km um Leisnig
Vorstellung persönlich am 12.04., 14.04., 19.04., 21.04., 26.04.,
28.04. von 13:00 - 15:00 Uhr beim Arbeitgeber, vorher bitte nicht beim Arbeitgeber anrufen
Leistungslohn 3,27 Euro pro Stunde
Zeitraum ca. 06.06.05 bis 31.08.05

Informationen unter Tel.: 034321 / 63730

- 10 Erntehelfer/innen zum Ernten von Erdbeeren und Kirschen gesucht:
witterungsbedingte Arbeitszeit, bei der Kirschernte wird mit vier Meter hohen Leitern gearbeitet
Arbeitsort: Zschaitz-Ottewig
Lohn: 3,27 Euro/pro Stunde

Arbeitgeber: HFK Obsthof GmbH, Lützschnitz
Ansprechpartner: Herr Soller, Tel.: 089 / 9612031

- 1 männlicher Saisonarbeiter für die Ernte von Spargel gesucht:
körperliche Belastbarkeit muß vorliegen, Kisten mit ca. 15 kg Spargel
müssen vom Feld zur Verpackungsstelle getragen werden,
es dürfen keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen, witterungsbedingte

Arbeitszeit, Lohn 4,35 Euro pro Stunde, Zeitraum 02.05.05 bis 30.06.05,
Arbeitsvermittlerin, Frau Biedermann von der Agentur für Arbeit Döbeln, Tel.: 03431 / 626317

- Erntehelfer für die Erdbeersaison ab Mitte Mai;
Arbeitsort: Obstplantagen rund um Dürrweitzschen Vollzeit, witterungsbedingte Arbeitszeiten, körperlich belastbar,
Führerschein und PKW muss vorhanden sein

Tel.: 034337 / 95180

besorgter bürger:
.

Wilddieb Stuelpner:
Mit FS und PKW meint der potentielle AG hoffentlich nur die Voraussetzungen zum Führen der Fahrzeuge seines Fuhrparks und nicht, daß die Spargelstecher ihre eigenen PKWs auch noch dem Landwirt zu Dienstzwecken verfügbar halten müssen. Das die eigenen PKWs zur und von der Fahrt zur Arbeit selbstgenutzt werden, setze ich als selbstverständlich vorus.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß Spargelstechen mechanisiert mit Erntemaschinen oder Kombines erledigt wird. Dazu Spargelseiten:

Nach wie vor Handarbeit

Das Spargelstechen ist auch heute noch mühsame Handarbeit. Es gibt zwar inzwischen die ersten motorisierten Erntehilfen, richtige Erntemaschinen für Spargel jedoch noch nicht.

Das geht bekanntlich immer noch durch Handarbeit und in gebückter Haltung. Der Einzige, der mit Traktor und Hänger das Feld im Schrittempo abklappert, dürfte der Landwirt selber oder ein Traktorist sein.

Es ist eine Frage der Zeit bis Erntehelfer für gemeinnützige, zusätzlich und gelegentlich 1-Euro-Jobber gehalten werden oder nur für einen Gemüseeintopf "Leipziger Allerlei" diesemTagewerk nachgehen müssen. Clement kommt noch auf diesen Trichter. Warten wir's ab!

Wenn er das von Erwerbslosen abfordert, dann soll er selbst sich mal einen Ernteschicht lang in die Furche stellen und den Spargel stechen. Am feierabend hat er dann Hexenschuß oder andere Annehmlichkeiten im Kreuz, vielleicht fliegt auch einen Fäustel auf seinen Rücken.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln