Sozial & Gesundheitswesen > Soziale Einrichtungen

[Behinderten/Altenheime] Ein Blick in den Abgrund

<< < (14/14)

Nikita:
Aus eigener aktueller Erfahrung kann ich sagen, dass es auch monetär sehr gut für die Altenheime ist, Stellen nicht zu besetzen. Schließlich bleiben die Preise die gleichen und die Differenz der nicht besetzten Stellen wird einkassiert statt weitergegeben. Wir reden bei einem Pflegeheimbewohner von Kosten von ca. 4000 Euro pro Monat. Das Pflegeheim, in dem ein Verwandter wohnt, hat in allen Wohnbereichen z.Zt. Coronafälle.
Vor einiger Zeit wurde ein Rausschmeißer-Chef hier in einem Pflegeheim in Bonn engagiert, der die Sozialstation praktisch aufgelöst hat. Die BewohnerInnen wurden kaum noch beschäftigt und hängen nur auf den Zimmern herum. Sehr gute MitarbeiterInnen sind seinetwegen gegangen. Im Hintergrund wird einer zwielichtige Umstrukturierung gemacht. Die Kostentransparenz ist Null. Niemand weiß, wo die Kohle der BewohnerInnen landet. Natürlich ein christliches, evangelisches Heim.

Kuddel:

--- Zitat ---„Team-Wallraff“ in Pflegeheimen: „Menschen werden wie Vieh behandelt“
--- Ende Zitat ---
https://www.fr.de/kultur/tv-kino/team-wallraff-in-pflegeheimen-rtl-menschen-werden-wie-vieh-behandelt-tv-kritik-91628875.html

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln