Autor Thema: "Arbeit" in Taxizentrale  (Gelesen 2603 mal)

Scheuermilch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
"Arbeit" in Taxizentrale
« am: 01:34:11 Mi. 20.April 2005 »
Hallo Kolleginnen,

ich hoffe, dass hier auch eine kollegin reinguckt. ich "arbeite" in einer taxizentrale als zentralkraft... die arbeitsbedingungen sind zwar nicht klasse, aber erträglich... den stundenlohn von 5,11 € (seit fünf jahren keine lohnerhöhung) finde ich mittlerweile ziemlich unlustig. zudem hat mein chef nach verstärkten kontrollen wegen schwarzarbeit usw. die hosen voll, und so taucht jeder mickrige cent auf der abrechnung auf, was auch nicht das reine vergnügen ist. würde gern mal wissen, ob hier jemand weiss, wie das lohnniveau in schleswig holstein und ev. hamburg sonst so aussieht. habe nämlich absolut keinen bock bei irgendeiner ZA anzufangen, das vergnügen hatte ich schon... denke aber ggf. über arbeitsplatzwechsel nach. ich finde 5,11 € echt ne frechheit!!!!     :rolleyes:

Kann das sein?

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
"Arbeit" in Taxizentrale
« Antwort #1 am: 12:47:40 Mi. 20.April 2005 »
Mit Norddeutschland kann ich leider nicht dienen, aber mit ein paar Aspekten aus Ostdeutschland. Stundenlohn liegt hier im Regelfall zwischen 4.50 - 5.50 Euro (letzteres schon die Ausnahme). Allerdings gibts so Art Provisionen sowohl für Mitarbeiter in der Zentrale (und auch die Fahrer), wenn diese auf Grund Eigeninitiative für Mehrumsatz sorgen (Kundengewinnung durch Stadtrundfahrten, Krankenfahrten, "Vereinbarungen" mit Hotels, Ärzten, Restaurants, Spielbanken, Kfz-Werkstätten, Seniorenheimen, Krankenhäusern usw.) und sich auch evtl. (so blöd sich das anhört) selbst aktiv an der Fahrzeugpflege beteiligen. Da werden dann angeblich (ich kann´s nur weitergeben, wie mir mal gesagt wurde) auch 6, 7 oder 8 Euro bezahlt. Vielleicht mal als Ansatzpunkt um mal mit dem Chef zu verhandeln?