Autor Thema: Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich  (Gelesen 18173 mal)

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1155
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #15 am: 20:09:13 Mi. 17.Oktober 2012 »
Trolls Posting ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Wenn der Arbeitgeber aktiv fragt, ob Du schwerbehindert bist und es für Deinen Job unbedeutend ist, darfst Du lügen. Der Umstand, dass es unbedeutend ist, wird dabei von der sog. Rechtsprechung sehr weit gefasst.
Ich habe es bei der Einstellung verneint und als ich einen festen Vertrag hatte, habe ich die Schwerbehinderung angegeben. Arbeitgeber war stinkig, aber er konnte nichts machen und dann hatte es sich schnell erledigt. Gibt gegebenenfalls mehr Urlaub, besseren Kündigungsschutz und evtl. div Erleichterungen.
Auf jeden Fall angeben, wenn Dir gekündigt wurde und o.g. Umstand nicht zutrifft.

Becci

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #16 am: 08:29:46 Do. 18.Oktober 2012 »
Also würdet ihr es niemals in eure Bewerbung mit reinschreiben (die möglichen Zuschüsse)?
Die "Beraterin" von der ARGE hat mir nur gesagt, dass dadurch die Chancen genommen zu
werden weitaus höher sind..

Aber eure Argumente sind gut und lassen mich nachdenken.

Eivisskat

  • Gast
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #17 am: 09:33:25 Do. 18.Oktober 2012 »
Das mit den Zuschüssen ist doch seit Jahren allerbestens bekannt bei den AG, damit muß mensch nicht noch rumhökern.

Und die "Beraterin" bei der Arge ist leider gerade nicht die Vertrauensperson der 1. Wahl, eher ganz im Gegenteil.

Millionen von Klagen der Betroffenen können sich nicht irren...

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • Waldkauz (8>
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #18 am: 09:46:08 Do. 18.Oktober 2012 »
Zitat
Die "Beraterin" von der ARGE hat mir nur gesagt, dass dadurch die Chancen genommen zu
werden weitaus höher sind..

Die sagen viel, wenn der Tag lang ist.
Lass Dir das doch mal schriftlich geben!

Ich kenne diese Geschichten mit Zuschüssen für Erwerbslose, die AG beantragen konnten. (Also der AG bekam Geld dafür, das er Erwerbslose eingestellt hat.) Diese Zuschüsse gab es ein halbes Jahr lang.
Und merkwürdig das ich bei solchen Firmen genau nach einem halben Jahr die Kündigung bekam!
Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
  • Rote Socke
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #19 am: 12:09:09 Do. 18.Oktober 2012 »
Es ist doch generell hirnrissig, Arbeit zu subventionieren.
Entweder der AG braucht Leute und bezahlt sie anständig, oder
der macht seinen Sch..ss selber, nech ?  ;D
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Becci

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #20 am: 10:03:03 Fr. 19.Oktober 2012 »
Wenn nicht die ARGE, wo dann kompetente Unterstützung suchen und finden?

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13368
  • Waldkauz (8>
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #21 am: 10:13:00 Fr. 19.Oktober 2012 »
Wenn nicht die ARGE, wo dann kompetente Unterstützung suchen und finden?


Es gibt die verschiedensten Selbsthilfe- und Beratungsgruppen.
Einfach mal ins Telefonbuch oder Internet gucken!
Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!

hanni reloaded

  • Gast
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #22 am: 11:30:59 Fr. 19.Oktober 2012 »
Argen gibt es seit fast zwei Jahren nimmer.
Jobcenter nun.

Hilfen, Beratung und Begleitung findet sich *manchmal* bei der Linken.

Ansonsten: selbst ist die Frau, das Netz ist voller Infos ;)

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
  • Rote Socke
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #23 am: 13:23:20 Fr. 19.Oktober 2012 »
Genau das ist der Punkt.
2005 war ja ziemlich abrupt Schluß mit Beratung und Arbeitsvermittlung.
Die Zeiten wo das Arbeitsamt geholfen hat, sind definitiv vorbei.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3248
  • Polarlicht
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #24 am: 18:04:23 Fr. 19.Oktober 2012 »
Sorry, aber ich bin schon länger ausgewandert. Sind die alten "Argen" nun wirklich alle "Jobcenter"?

Und warum haben weder die einen, noch die anderen menschenwürdige Jobs anzubieten? Weder früher noch heute?

Weil es überhaupt keine mehr gibt (ohne" Beziehungen" / Kontakte über Verwandte9) ?

Fragen über Fragen.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
  • Rote Socke
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #25 am: 18:32:22 Fr. 19.Oktober 2012 »
Anständige Arbeit ist mittlerweile 100%ig Vitamin B.
Und selbst für den Bereich wirds langsam knapp.  ;D
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

IQ58

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Kampfzwerg
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #26 am: 22:30:41 So. 02.Dezember 2012 »
Arbeiten mit einen GdB ist schon möglich, solange, und das ist meine persönliche Feststellung die Leistungsfähigkeit nicht durch die Behinderung eingeschränkt ist.

Eine Person kann also im Rollstuhl sitzen - Querschnittslähmung - ansonsten ist alles "normal" und die Person kann die gestellte Aufgabe zu 100% erfüllen, dann ist die Person als Mitarbeiter/in gerne gesehen, sofern natürlich auch alle anderen Dinge vor Ort eine Arbeit möglich machen.

Wehe aber die betreffene Person hat, so wie ich, eine Behinderung die das Leistungsvermögen einschränkt, also MEHR Pausen braucht, nicht das geforderte Pensum schafft... dann wird es kompliziert, ja wirklich praktisch unmöglich eine Arbeit zu bekommen.

Ich habe in meinen Bewerbungen, auf die unterschiedlichen finanziellen Fördermöglichkeiten hingewiesen, die Firmen abgreifen können, wenn sie mich nehmen würden.
Behindert ist man nur dann, wenn man behindert wird normal zu sein.

antonov

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #27 am: 00:42:40 Mo. 03.Dezember 2012 »

Ich habe in meinen Bewerbungen, auf die unterschiedlichen finanziellen Fördermöglichkeiten hingewiesen, die Firmen abgreifen können, wenn sie mich

das musst du ja nun nicht mehr

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
  • Rote Socke
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #28 am: 01:41:40 Mo. 03.Dezember 2012 »
Diese..... "Fördermöglichkeiten" haben noch einen anderen, fiesen Beigeschmack:

Erstens macht man den Eindruck, daß man sich seine Arbeit erkaufen will,
Zweitens erwischt man zu 99,8% einen "Scheinegreifer", der die Förderung 2 oder 3 Jahre abgreift.
Wenn diese Förderung dann ausgelaufen ist, sitzt du wieder auf der Straße.

Nein, entweder jemand braucht Mitarbeiter, dann nimmt der auch welche ohne diesen Förderkram,
oder der braucht keine Mitarbeiter. Dann macht der seinen ScheiXX eben selber.

Punkt.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Disintegration

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
Re:Arbeit mit GdB gar nicht erst möglich
« Antwort #29 am: 23:02:40 Do. 13.Dezember 2012 »
Diese..... "Fördermöglichkeiten" haben noch einen anderen, fiesen Beigeschmack:

Erstens macht man den Eindruck, daß man sich seine Arbeit erkaufen will,
Zweitens erwischt man zu 99,8% einen "Scheinegreifer", der die Förderung 2 oder 3 Jahre abgreift.
Wenn diese Förderung dann ausgelaufen ist, sitzt du wieder auf der Straße.

Nein, entweder jemand braucht Mitarbeiter, dann nimmt der auch welche ohne diesen Förderkram,
oder der braucht keine Mitarbeiter. Dann macht der seinen ScheiXX eben selber.

Punkt.

richtig und daher hab ich verzichtet, mir nen gdb wegen doppeldiagnosen von "f10.2 bis f32.1 "einzuholen. bei meinem letzten, dank übergangsgeld super bezahltem praktikum war ich clean und hab prompt ohne mit totzumachen die anderen nach 14 tagen zu der aussage bewegt, ich würd die norm versauen  ;D

ich seh eben nicht ein, dass ein AG aus meiner beeinträchtigung nutzen in form von der allgemeinheit gezahlten zuschüssen zieht. grad im fall meines handicaps.

bei den mir bisher angetragenden vermittlungsvorschlägen grad bei zafs mit 7,01 €/h war zum glück bei der erwähnung einer alkoholabhängigkeit zick, da bin ich eben z.z. nicht trocken...

bei einem jobangebot, was beide seiten zufrieden stellt, hätte ich meine vorgeschichte schon dargelegt, allerdings arbeitsvertraglich dem ag schon zugestanden, sich abzusichern (alk.verbot u.ä.).  aber sponsored by masses??? nee danke!
Zwei Dinge muss ich im Leben: Irgendwann mal sterben und morgens sch***