Autor Thema: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock  (Gelesen 2248 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4263
  • Sapere aude!
Re: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock
« Antwort #15 am: 15:22:53 Sa. 04.Mai 2019 »
Zitat
Rechtsextremismus - Thüringens Neonazi-Hotspot vor dem Aus?

Ein thüringisches Dorf, ein Gasthaus und Tausende Rechtsextreme als Besucher. Kloster Veßra ist ein Treffpunkt für Neonazis. Noch. SPIEGEL-Recherchen zeigen: Der rechte Strippenzieher könnte bald seine Immobilie verlieren.

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-neonazi-tommy-frenck-koennte-gasthaus-verlieren-rechtsextremismus-a-1265165.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Bowie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock
« Antwort #16 am: 08:42:41 Di. 02.Juli 2019 »
So lange Rechtsrock-Konzerte/Festivals stattfinden können, sogar behördliche Genehmigungen und Polizeischutz erhalten, bleibt staatlicher Antifaschismus eine Farce.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4263
  • Sapere aude!
Re: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock
« Antwort #17 am: 12:21:17 Mo. 15.Juli 2019 »
Zitat
Kommentar: Gabalier als Brückenbauer zur Neuen Rechten

NÜRNBERG - Er füllte am Wochenende das Stadion in Nürnberg mit rund 50.000 Menschen - das hat selbst der Club in der vergangenen Bundesliga-Saison nicht immer geschafft. Schon Stunden vor dem Konzert von Andreas Gabalier versammelten sich Tausende Menschen in Nürnberg. Seine Fans verehren ihn. NN-Redakteur Sebastian Gloser war ebenfalls live dabei und kommentiert, warum das Geschäftsmodell von Andreas Gabalier nicht einfach nur ein wenig platt, sondern auch gefährlich ist.
.

Quelle: https://www.nordbayern.de/kultur/kommentar-gabalier-als-bruckenbauer-zur-neuen-rechten-1.9107190
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13298
  • Fischkopp
Re: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock
« Antwort #18 am: 13:27:42 Mo. 15.Juli 2019 »
Danke!

Vor kurzem grinste dieses Arschloch mich von allen Litfaßsäulen an.
Austroschlagerpopfaschismus!

Ein Lieblingskampffeld von mir. Kultur und Popkultur.
Hier werden politische Schlachten geschlagen.

Ich hole gleich mal weiter aus.
Die verschissene Trachtenmode sollte man nicht für unpolitisch halten.

Zitat
Zunehmend bin ich verwirrt. Das hängt vielleicht mit meinem Alter zusammen, in erster Linie aber mit Erscheinungen, die mir manchmal geradezu die Orientierung nehmen: junge Menschen in Lederhosen und Dirndlkleidern, Burschen in karierten Hemden, Mädchen mit ausladenden Spitzendekolletés …  Tatsächlich hat in den letzten Jahren die Renaissance der Tracht stattgefunden. Fragt man in einer Vorlesung, wer denn eine solche nicht gar sein eigen nennt, dann schnallen bei mehr als der Hälfte der Studierenden die Hände hoch – und das ohne rot zu werden! Plötzlich sehe ich alt aus, obwohl es doch noch gar nicht so lange her ist, dass Trachten nicht nur als konservativ und rückwärtsgewandt betrachtet wurden, sondern auch als belastet, als Ausdruck einer von den Nationalsozialisten gepflegten „Blut und Boden“-Ideologie.
https://public-history-weekly.degruyter.com/2-2014-2/trachten-heute-mehr-als-ein-modischer-spleen/
Zitat
Mode-Ausstellung "Glanz und Grauen"
Schick im Fascho-Look

HJ-Haarschnitt und Dirndl: In Ratingen bei Düsseldorf wird noch bis Januar 2013 Mode aus dem Dritten Reich ausgestellt. Mittlerweile liegt der Kleidungsstil dieser Ära wieder im Trend.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/mode-ausstellung-glanz-und-grauen-schick-im-fascho-look-1.1304478

So macht man Faschomainstreammode:






Und das wanderte ins Modesortiment von Aldi und Lidl.

Zitat
Zu seinen Konzerten kommen die Gabalier-Fans denn auch gern – selbst in nord- und ostdeutschen Regionen – im ethnic drag aus Dirndln und Lederhosen; sie kleiden sich in die Trachten der steirischen Heimat des Sängers oder gleich in die von ihm designte Andreas-Gabalier-Kollektion. Musik und Mode, unterschiedliche Arten des künstlerischen Ausdrucks und der ökonomischen Profitmaximierung, verbindet Andreas Gabalier mithin zu einem bemerkenswert schlüssigen Konzept.
https://www.zeit.de/kultur/musik/2019-02/andreas-gabalier-schlagersaenger-karl-valentin-orden-verleihung-kritik



Gabalier weiß was er tut.
Er ist brandgefährlich. Ballermann-Schunkelschlagerdreck auf dem bewußten Marsch nach rechts.

Kostproben:
Das Lied "Mein Bergkamerad":
"Kameraden halten zusammen ein Leben lang
Eine Freundschaft, die ein Männerleben prägt
Wie ein eisernes Kreuz, das am höchsten Gipfel steht
Und selbst dem allerstärksten Sturmwind widersteht"

Beim Formel-1-Grand-Prix von Österreich schmettert Andreas Gabalier die Bundeshymne – in der alten Fassung mit den "großen Söhnen", und ohne der seit 2012 gültigen Änderung "Heimat großer Töchter und Söhne".

Seine Dankesrede beim Amadeus Austrian Music Award:
"Man hat es nicht leicht auf dieser Welt, wenn man als Manderl noch auf Weiberl steht."

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4973
Re: Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi und Deutschrock
« Antwort #19 am: 18:22:26 Mo. 15.Juli 2019 »