Autor Thema: DIE Grundsatzfrage zur "Befugnisgewalt" der Jobcenter  (Gelesen 732 mal)

der große Zampano

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
DIE Grundsatzfrage zur "Befugnisgewalt" der Jobcenter
« am: 09:40:34 Di. 24.Juli 2012 »
Habe bereits die Suchfunktion hier im Forum benutzt und bin nicht so richtig fündig geworden.
Bei "I-Net Suchmaschinen" hab ich weitere Anregungen gefunden, welche meine Thesen unterstützen und zum nachdenken anregen.
 
Ich stelle zur Diskussion... einen Gedankengang:

Wenn ich mich nicht täusche sind die Jobcenter keine Behörden sondern lediglich GmbH´s. ??
Somit haben diese doch keinerlei Weisungsbefugnis den Erwerblosen gegenüber?

Sämtliche Schreiben etc. wären somit hinfällig, da sie nicht von einer Behörde kommen, denn nur eine Behörde darf Verwaltungsakte erlassen ?
Somit besitzen die Argen keinerlei Weisungsbefugnis gegenüber den "Delinquenten". Somit bekommt auch das Handeln der Mitarbeiter der "Einrichtungen" rechtlich eine völlig andere Dimension ?

Verschiedenste Diskussionen, selbstverständlich auch aktuelle, erreichbar über Suchmaschinen sehen die Ausführungen ähnlich.

Die Konsequenzen sind zunächst nicht nur unmittelbarer Natur, sondern führen zum "ad absurdum" des gesamten Systems und dessen Repressionsmacht gegenüber den scheinbar "Machtlosen" ?

Somit bekommen die "freiwillgen Selbstverpflichtungen" die EGV´s eine weitere Dimension ? Ein Schelm wer böses dabei denkt ?

Hatte das schonmal in einem Thread erwähnt aber es kamen keine Antworten dazu. Nun "lege" ich mal direkt den "Finger in die Wunde".

Somit wären keine Grabenkämpfe zum Thema "Paragraph so und so, Berechnung so und so" nötig , wenn man das Übel doch gleich an der Wurzel kriegen kann. Nur Behörden (man beachte: z.B. ehemals arbeitsAMT) dürfen so handeln wie jetzt die Jobcenter meinen handeln zu dürfen.
Damit wäre die "GANZE SACHE" dem Grunde nach rechtswidrig ?

Wie immer aus Vorsicht vor der aktuellen Rechtslage:

Ich bitte dies in keinerweise als Rechtsbereatung zu verstehen, sondern als die Ergebnisse eines denkenden Gehirns das Fragen stellt bzw. versucht die grundliegenden Widersprüche auf den Punkt zu bringen .