Autor Thema: Organhandel in Deutschland  (Gelesen 1179 mal)

Calendula

  • Gast
Organhandel in Deutschland
« am: 15:54:50 Sa. 04.August 2012 »
Was für ein Sumpf? Da werden Organe von korrupten Ärzten meistbietend an Geldsäcke verkauft, während andere Bedürftige elendig krepieren. Harte Strafen fordert die Politik. Wo sind denn diese elenden Verbrecher? Warum sitzen die nicht längst in U-Haft? Ich trage seit 30 Jahren einen Spenderausweis mit mir herum und habe mich immer für die Organspende engagiert. Das so etwas auch in Deutschland passiert, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich hätte es besser wissen sollen, bin fassungslos und entsetzt. Regensburg und Göttingen sind sicher nur die Spitze des Eisberges. Meinen Ausweis werde ich vorerst nicht mehr bei mir tragen. Was für ein dreckiges Geschäft!  ???

Die Staatsanwaltschaft in Regensburg, vermutet, daß es sich um Einzeltäter handelt. Klar, jetzt gilt es Schadensbegrenzung zu betreiben. An anderer Stelle habe ich gelesen, daß es sich um ein ganzes Netzwerk handelt.

Siebdruck

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re:Organhandel in Deutschland
« Antwort #1 am: 08:28:25 Mi. 08.August 2012 »
Das möchte ich ein bisschen differenzieren. Deutschland ist nicht auf dem Mond. Verbrechen, Filz und Kungelei gibt es natürlich auch hier. Aber: Viele Ärzte und Operateure, Krankenschwestern, Blutspender, Helfer und Fahrer leisten gute Arbeit und das oft ohne viel Aufsehen. Vielen Menschen wird durch ein neues Organ geholfen, ob Niere, Herz, Lunge oder anderes.

Das sich schwarze Schafe daran bereichern, muss ausgemerzt werden.
Sagt der Foerster zu einem Jungen, der Pilze sammelt:
"Die sind doch alle giftig!"
"Macht nichts", meint das Kind, "die verkaufe ich an der Autobahn."

jobnomade

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 641
Re:Organhandel in Deutschland
« Antwort #2 am: 08:46:07 Mi. 08.August 2012 »
Da laut N24 Kommerzversicherte und Reiche bei der Verteilung der Organspenden bevorzugt wurden, habe ich heute meinen Organspendeausweis um folgende Beschränkung ergänzt:

"Privatpatienten sind von meiner Organspende ausgeschlossen! <Namenszeichen>"

Wenn Montgomery, Rösler und seine Quacksalber weiter Klassenmedizin haben wollen, dann können die die jetzt haben,

die können wir auch.  X(

Ich sehe keinen Grund für Solidarität mit jungen, gesunden, besserverdienenden CDU/FDP- Yuppies, die sich billig bei der Allianz und so privat versichern lassen aber den gesetzlichen Kassen ihre schlechtverdienenden Frauen und ihre ständig kranken weil verwöhnten oder deswegen
https://www.chefduzen.de/index.php?topic=14029.msg263004#msg263004
Kranken Gören überlassen, die soll die Allgemeinheit bezahlen, so geht das nicht weiter, machen wir damit jetzt mal Druck.
Searching each day for the answers  Watching our hopes disappear.
Set on a course for disaster  Living our lives in fear.
Our leaders leave us in confusion.  For them there's only one solution.