Autor Thema: Die Überhöhung der Mittelklasse  (Gelesen 6867 mal)

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4460
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #45 am: 13:17:13 Mi. 24.Juni 2020 »
...
Anscheinend hatten die Kiffer die Schnauze voll von der Polizei....

Genau das vermute ich auch.. In vielen Großstätten wird von der Polizei viel Auwannd betrieben,
kiffertum zu unterbinden.. So ein paar gramm Haschich scheint sich für den Repressionsapperat
zu lohnen, was Strafmandate, sowie der Durchleuchtung des Schwarzmarkt angeht.

Da brodelt es im Dampfkessel der Konsumennten und Kleindealer.. Kann mich noch sehr gut daran
erinnern, wie letztes Jahr beim Hafengeburtstag ein Polizist sich großartig darin vor kahm, mit
Polizei-Warnweste rund um die Balduintreppe spazierte, um kleinen Kiffern den Genus verderben
zu wollen. Am Ende wurde der Jäger zum gejagten und flog die Treppe herunter.
War schon beeindruckend, wie auf ein mal mitten unter der vielen "Partygäste" plötzlich ein Cop
bis zur Hafenstraße herunter Purzelbäume schlug.

Kiffer sind meistens Genussmenschen und wollen einfach nur ihre Ruhe haben..

Ich sehe da ein Jägerzaunverhalten.. In den 80zigern wurde mann für ein kleinen Bobbel mit vollem
Programm bestraft.. in den 90zigern entspannte sich die Hatz auf Kiffer, da das BVerG das Recht
auf Rausch eingeräumt hatte. Nun geht es wohl wider richtung 80ziger, das nun die Quellen des
kleinen Kiffers zerstört werden sollen..

Politisch an dem Vorfall in Stuttgard finde ich nur die Verhältnismäßigkeit, die offenbar durch Cops
bei einer Kontrolle eines jungen Menschen auf Drogenbesitz vermutlich überzogen wurde..
In HH ist das auch nicht anders und es könnte hier genau so passieren, weil es politisch betrachtet
nur daraum geht, dem Kiffer blos nichts gönnen zu wollen.

Und was die Blöd dazu schreibt, lässt sich sowiso nicht belegen. Habe in den Videos nichts von
religiös behafteten Sprüchen vernommen.. Echt zum Kotzen mit Blöd und Co..
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15528
  • Fischkopp
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #46 am: 13:43:45 Mi. 24.Juni 2020 »
Ich will hier nix glorifizieren, aber ich kann es echt verstehen, warum Medien und Politik so hysterisch reagieren. Wenn die Kontrolle über die Unterschichten flöten geht, kann die herrschende Klasse auf lange Sicht einpacken.

Aber Linke sehen das Potential der sozialen Unzufriedenheit und der Riots nicht. Wenn sie es nicht selbst organisiert und mit ihren blöden Parolen beladen haben, ist es für sie alles "unpolitisch".
Zitat
dieses gesäte Gesellschaftsgift
Zitat
schlägt sich gegenseitig und nebenbei (...) den Schädel ein
Zitat
Konsumennten und Kleindealer

Aufstände sind nie so, wie Linke es gern hätten. Die Randale, die man in den französchen Banlieus so bewundert hat, ist endlich in Deutschland angekommen.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2161
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #47 am: 14:13:11 Mi. 24.Juni 2020 »
Zitat
Ausschreitungen in Stuttgart: „Wir müssen über die Gründe reden!“
(...)
Über die Ereignisse sprach Radio Corax mit Kaan und Anil von der Migrantifa Stuttgart. Eine Gruppe, die sich erst vor wenigen Wochen zusammen getan hat und letzten Freitag eine Kundgebung in Gedenken an den rechten Anschlag in Hanau organisiert hat.
https://radiocorax.de/ausschreitungen-in-stuttgart-wir-mssen-ber-die-grnde-reden/


counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5421
  • Sapere aude!
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #48 am: 18:43:40 Di. 30.Juni 2020 »
Zitat
STUTTGART - Der Eckensee – in Zukunft ein Freiluftgefängnis?

Neulich, früh beim Frühstücken im Radio: „Laut Polizeibericht verlief der gestrige Abend am Eckensee ruhig. Aber es würde nach wie vor eine aggressive Grundstimmung herrschen.“ Mir fällt fast die Butterbrezel aus der Hand. Mehr Zynismus geht nicht. Warum?

Der Abend zuvor, 22 Uhr. Eckensee in Stuttgart. Sechs Tage nach den Unruhen. Fünf Mannschaftswagen fahren auf. 50 Polizisten in voller Kampfmontur kesseln friedlich herumsitzende Jugendliche ein und kontrollieren ihre Ausweise. Schon der Anblick von außen wirkt martialisch. Ist das ein Krieg gegen die Jugend? Sieht so die Problemlösung des Staatsapparates für die Unzufriedenheit von Jugendlichen aus? Wie zum Hohn ist ein Team vom Fernsehsender SWR unterwegs und fragt Passanten, ob sie sich in Stuttgart sicher fühlen.

„Ja, so sicher wie im Hochsicherheitstrakt von Stammheim!“ Diese Antwort liegt einem auf der Zunge. Manche Jugendliche zeigen im Kessel ihre unterdrückte Wut: „Schikanöse Kontrollen gibt es schon seit Jahren, aber so schlimm wie seit dem letzten Samstag war es noch nie!“ „Das machen die vor allem bei Jugendlichen, die wie Ausländer aussehen. Voll rassistisch!“ Im Polizeikessel wechselt noch ein REBELL-Magazin den Besitzer.

Schon eine Stunde vorher waren wir unterwegs und haben die Jugendlichen zu den Ereignissen vom Samstag vor zwei Wochen befragt. Gleichzeitig warben wir für eine gemeinsame Vorbereitung einer Montagskundgebung auf dem Schlossplatz unter dem Motto. „Nein zum blinden Vandalismus! Ja zur Rebellion für unsere Zukunft!“ Mehrere Jugendliche haben sich dafür bereit erklärt. Manche sind überzeugt davon, dass die Krawalle organisiert waren. Wer hat beim Chillen am Eckensee schon eine Sturmhaube dabei?

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw27/der-eckensee-in-zukunft-ein-freiluftgefaengnis
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5421
  • Sapere aude!
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #49 am: 05:04:43 Mi. 01.Juli 2020 »
Zitat
Stuttgart: Die Wut kommt nicht von ungefähr

Gut eine Woche ist der Riot in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni in Stuttgart her. LCM konnte mit Leuten sprechen, die Samstagnacht vor Ort waren. Wir sprachen darüber, was sie dort erlebt haben, wie die Polizei im Stuttgarter Zentrum agiert und was die Ursachen für die Riots sein könnten.

Quelle: https://lowerclassmag.com/2020/06/30/stuttgart-die-wut-kommt-nicht-von-ungefaehr/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5421
  • Sapere aude!
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #50 am: 18:56:11 Mi. 08.Juli 2020 »
Zitat
MONTAGSDEMO STUTTGART - Gemeinsamer Kampf von Jung und Alt gegen Polizeistaatsmethoden

Unter dem Motto „Rebellion für unsere Zukunft – Ja! Blinder Vandalismus – Nein!“ hat am Montag, dem 6. Juli 2020, die Montagsdemonstration gegen Hartz IV in Stuttgart auf dem Schlossplatz stattgefunden. Natürlich war auch die MLPD aktiv dabei!

Anfangs wurde die Frage aufgeworfen: „Warum ist unsere Jugend so wütend?" Kritisiert wurden die Medien und alle, die dort sofort und breitestens zu Wort gekommen waren und die Eskalation vor zwei Wochen für die Verschärfung der Polizeigesetze und Demoralisierung und Knebelung der rebellierenden Jugend nutzen wollen: Horst Seehofer, Winfried Kretschmann, Innenminister Thomas Strobl, Polizeiverantwortliche, Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Und so sieht der von Stadt und Land beschlossene Sofortkatalog aus:
Verstärkung der Polizeipräsenz und der Polizeikontrollen, Reiterstaffeln gehören zum Stadtbild
Schnellgerichte für Jugendliche
Sonderstab für gefährliche Ausländer, schnelle Abschiebung
Videoüberwachung im Schlossgarten und auf dem Schlossplatz
Flutlicht im Schlossgarten
Anlaufstelle für gestresste Jugendliche und Wiedereinsetzung von Streetworkern

In den Medien wird ständig betont, dass es sich bei den „Randalierern“ hauptsächlich um Jugendliche mit Migrationshintergrund handeln würde. Was Wunder! Fakt ist, dass 40 Prozent der Stuttgarter Migrationshintergrund haben. Bei den unter 18-Jährigen sind es über 50 Prozent.

Ein Daimler-Arbeiter dazu: „Das ‚schwäbische Auto‘ Mercedes wird zu 80 Prozent von Arbeitern mit Migrationshintergrund gebaut. Aber welche Perspektive bietet sich bei Daimler jungen Menschen? Tausend Leiharbeiter unter 35 Jahren sind zum Jahreswechsel rausgeflogen, alle Ferienjobs für Schüler und Studenten sind gestrichen.

Gegen das reaktionäre Programm von Stadtspitze und Landesregierung ergeben sich konkrete Forderungen für den gemeinsamen Kampf:
Schluss mit unwürdigen Polizeikontrollen!
Schluss mit „Social Profiling“ bei der Polizei und sofortige Untersuchung bei den Polizeikräften!
Kein Ausbau der Überwachung öffentlicher Plätze!
Gegen die neuen Polizeiaufgabengesetze und ihre weitere Verschärfung!

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw28/gemeinsamer-kampf-von-jung-und-alt-gegen-polizeistaatsmethoden-fuer-die-zukunft-der-jugend
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15528
  • Fischkopp
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #51 am: 18:13:13 Mo. 20.Juli 2020 »
Auch wenn man keinen Bewußtseinswandel bei den Menschen erkennen will, gibt es sehr inspiriende Entwicklungen. Nicht die gut gebildeten, überqualifizierten jungen Mittelschichtler bilden Protestbewegungen, sondern die Unterschichtskids werden politisches Subjekt und proben den Aufstand gegen die Staatsgewalt:

Zitat
Etwa 500 bis 800 der Anwesenden hätten gejubelt, wenn eine Flasche die Polizisten getroffen habe.
Die Herrschende Klasse ist in Panik. Ihr fällt nix mehr ein, als raufzukloppen. Repression und nochmal Repression.

Zitat
39 Menschen waren vorübergehend festgenommen worden. Der überwiegende Teil von ihnen ist nach Angaben von Polizeipräsident Gerhard Bereswill polizeibekannt, unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahls oder Drogendelikten. Gegen sie werde wegen schweren Landfriedensbruchs und Körperverletzung ermittelt. Von diesen Tatverdächtigen lebten 29 nicht in Frankfurt - es solle nun geprüft werden, Aufenthaltsverbotsverfügungen für Frankfurt auszusprechen, um zu verhindern, "dass diese Leute wieder Frankfurt betreten", betonte Bereswill.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/sperrstunde-am-frankfurter-opernplatz-nach-ausschreitungen-100.html

"Aufenthaltsverbotsverfügungen". Sie scheißen auf jegliche Form der Rechtsstaatlichkeit.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15528
  • Fischkopp
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #52 am: 11:20:18 Fr. 24.Juli 2020 »
Es ist nicht nur in Stuttgart oder Frankfurt so. Im ganzen Bundesgebiet ist es am Brodeln. Allen Partymeilen oder selbstorganiserten Treffpunkten zum Feiern wurden Bullenwannen in die Nähe gestellt.
Die Linken sehen die soziale Sprengkraft dieser Entwicklungen nicht.
In Foschoforen sind die Party People gerade Feindbild Nr.1.


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15528
  • Fischkopp
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #53 am: 14:04:47 Mo. 27.Juli 2020 »


Zitat
In der Nacht zum Sonntag zieht in Frankfurt ein Protestzug gegen Racial Profiling auf. Oberbürgermeister Peter Feldmann geht auf die Demonstranten zu. Am Ende muss er von der Polizei vom Opernplatz eskortiert werden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/frankfurts-oberbuergermeister-von-polizei-eskortiert-16876822.html

Die Unterschichten stellen eine neue Bedrohung dar. Sie haben keinen Bock mehr sich drangsalieren zu lassen. Gerade die migrantischen Jugendlichen haben die Schnauze voll und wollen nicht einfach kuschen.

Das ganze scheint sich nun auch noch weiter zu politisieren. Es demonstrierten fff gemeinsam mit der Migrantifa und Black Lives Matter Frankfurt. Ziemlich cool. Das Selbstbewußtsein gegenüber dem Bürgermeister fand ich beeindruckend. Die Autoritäten verlieren ihre Autorität.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5421
  • Sapere aude!
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #54 am: 17:40:20 Mo. 27.Juli 2020 »
Sehr gut, wenn die Menschen selbstbewusster werden und sich für die Verbesserung ihrer Situation einsetzen.

Offensichtlich sind die Jugendlichen durch die Massenproteste in den USA inspiriert.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3752
  • Rote Socke
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #55 am: 06:17:12 So. 02.August 2020 »
Feine Sache, aber ich nehme Wetten drauf an,
das es im alltäglichen Nachrichtensumpf versackt.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15528
  • Fischkopp
Re: Die Überhöhung der Mittelklasse
« Antwort #56 am: 08:56:42 So. 02.August 2020 »
Die Stimmung unter jungen Leuten hat sich deutlich verändert, egal ob oder wie die Medien darüber berichten.