Autor Thema: 40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge  (Gelesen 17038 mal)

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6822
40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« am: 22:25:44 Mo. 05.November 2012 »
Alle die 40 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben und noch privat vorgesorgt haben schreien mal bitte ganz laut. HIER!


FOREVER .... VERARSCHT IN DEUTSCHLAND!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Sobutai

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Alles neben Links ist Asozial
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #1 am: 22:56:51 Mo. 05.November 2012 »
Alle die 40 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben und noch privat vorgesorgt haben schreien mal bitte ganz laut. HIER!


FOREVER .... VERARSCHT IN DEUTSCHLAND!

Habe erst 33 hinter mir :( darf ich auch so SOLIDARISCH oder so?


LECK MICH AM ARSCH  ;D
Zitat / Song Frank Zappa:
What I always say is that politics is the entertainment branch of industry.

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3858
  • Rote Socke
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #2 am: 01:37:42 Di. 06.November 2012 »
Bei dieser Sklavenmarktlage 40 Jahre Erwerbsleben UND Privatrente
zu verlangen ist eine Bodenlose Frechheit.  kotz
Dann müßte Mensch ja mindestens 2800€ brutto wo verdient haben und das 40 Jahre lang ?
Vielleicht noch als Hiwi oder Leiharbeiter ?

Nunja, es zeigt überdeutlich, wie weit die Politikerkaste von der Realität entfernt ist.  :rolleyes:

Wobei mir noch auffällt... Diese "Privatrentenpflicht" stammt wohl aus der Ecke der Versicherungshaie.
Denen scheint die Kohle zum Zocken auszugehen. Das der Riesterbetrug rauskam, hat denen
ja auch schon nicht gepasst. Offensichtlich versucht man mit dieser Konstellation die (noch)
Erwerbstätigen zu einem Riester oder ähnlichen Müll zu zwingen.

Und die Versicherungen reiben sich die Hände.  kotz  kotz  kotz
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9079
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #3 am: 11:34:26 Di. 06.November 2012 »
Sie werden noch zig andere Säue durchs Rentendorf treiben während dank vorangegangener Reformen die Rente weiter sinkt, fauxpas, in Politiksprech sinkt die Rente ja nicht sondern sie steigt nicht mehr (in dem Maße wie sie es sollte).
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Dearhunter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 514
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #4 am: 10:46:00 Mi. 07.November 2012 »
Im anderen Thread über Leyen und Zuschussrente habe ich prognostiziert, dass die so oder so kommen wird.
Wollten einige nicht glauben.

Na ja ... 10 Euro mehr als die Grundsicherung, der komplette Aufstockungsbetrag aus Steuemitteln entfernt und aus Rentenkassenmitteln zu bezahlen.

Dafür Eigenvorsorge nicht/nicht völlig angerechnet.


DH

Eivisskat

  • Gast
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #5 am: 11:17:32 Mi. 07.November 2012 »
Ich finde ja, solange diese Art von Rentensystem, wie es jetzt heruntergewirtschaftet wurde,

NICHT wieder auf eine menschenwürdige & auskömmliche Altersversorgung geändert wird,

lohnt es sich nicht mehr 40 Jahre zu arbeiten und man kann es gleich bleiben lassen.

Und solange keine 40 Jahre am Stück mehr garantiert sind, kann man es auch gleich bleiben lassen.


Sollen sie doch ihren Scheiß alleine machen!

Wenn wir uns Alle verweigern, bricht alles zusammen, das sollten wir NIE vergessen.

Eivisskat

  • Gast

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #7 am: 15:04:47 Mi. 07.November 2012 »
Leutchens, das Abbaiten soll einem madig gemacht werden, so nach dem Motto
- einen vernümftigen Lohn gibbdes eh nicht
- und die Rente kanns auch vergessen.


Damit wirklich nur ausgewählt leidensfähige Indivien die Blutfläche des Stellenmarktes
betreten und sich dabei beflissentlich tief bücken. Frau V.d.L. hat auch extra nun die Lohnlatte
für den ausländischen Sklavenmarkt-Besucher nach unten geschraubt, damit es nicht so fad
wird, in der spätrömischen Dekadenz-Tombola.

Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6822
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #8 am: 19:55:33 Mi. 07.November 2012 »
Dabei fällt mir ein. Eigentlich müsste man einen wöchentlichen Polit-Comic rausbringen, in welchem die Entblödungen der speziell deutschen Politiker schonungslos überhöht und diese Bagage endgültig lächerlich gemacht wird. Aktueller Anlass: Westerwelle zur Zukunft der Zusammenarbeit mit den USA unterdem wiedergewählten Obama. Koalitionstreffen.... Ich nehme es jedednfalls als Comedy. Sie sind einfach nicht ernst zu nehmen.

Stelle mir gerade vor Politiker kommen im Schwarm in Berlin ... in die Nähe von normalen Bürgern und die fangen an auf die Poltiker zu zeigen und fangen an zu rufen: "Guckt ma an, da kommen die Pappnasen!" und lachen sie schenkelklopfend aus.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

pumpa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #9 am: 13:09:52 Mi. 27.Februar 2013 »
Ja und wie sorgt man denn jetzt am besten vor??!! Irgendwas muss man doch tun.. Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc.  was bringt denn was?
Zitat
Angesichts der Euro-Krise und den aktuell niedrigen Zinsen ist es zweifelhaft, ob Riester-Rente, Immobilie, Lebensversicherung oder Aktienfonds tatsächlich genug übrig lassen, um die Versorgungslücke zu schließen. Nichts desto weniger ist eine private Vorsorge bzw. Zusatzvorsorge unumgänglich.
(heißt es hier)
Wie geht ihr vor?

Eivisskat

  • Gast
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #10 am: 13:19:17 Mi. 27.Februar 2013 »
Anders wählen:

schließlich sind die Einführung von" Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc", überhaupt das ganze jetzige Rentensystem, ja keine Naturgesetze.

 ;D


Mich wundert immer, wie hier (in diesem Land...) angenommen wird, das das nun ewig so weiter geht/gehen muß...

 ???




Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6822
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #11 am: 14:02:09 Mi. 27.Februar 2013 »
Mich wundert immer, wie hier (in diesem Land...) angenommen wird, das das nun ewig so weiter geht/gehen muß...

Das ist eine Art Selbstschutz. Die Menschen verdrängen die wichtigen Dinge wie Zukunft. "Der Weg ist das Ziel", "Lebe heute" ... das sind alles so Kleinigkeiten, die implizieren: Wir wissen nicht wie es morgen oder übermorgen kommt. Visionen sind krank. (H. Schmidt)

Es ist ja gar nicht verkehrt das Heute, den Tag zu geniessen. Jedoch darf man einfach nicht die Verantwortung für die Nachgeborenen vergessen.
Das ist aber eben schwierig in einem Land, in welchem der kommunistische Slogan "Vom ich zum wir" nie zur Debatte stand, sondern Selbstverwirklichung, Karriere und Egoismus. Das ist ausgeartet mit den überall zu bewundernden Folgen. Das gesunde Maß dessen wurde einfach überschritten.

Diese Erkenntnis ist der Mehrheit fremd. Sie befürchtet sie vielleicht unterbewusst, aber eingestehen wollen sie es sich nicht. Erst das Eingeständnis von Fehlern, zusammen mit der Übernahme von Verantwortung dafür (z.Z. ja vollkommen abwegig und unüblich) und nicht die Delegation der Macht auf höhere Wesen, wird irgendwann dazu führen, sich von dem gegenwärtigen Wahnsinn zu verabschieden.

Aber wiegesagt, Eivisskat, solange als möglich will man den jeweils gegenwärtig für zu viel noch ertragbaren Zustand beibehalten. Und man verdrängt einfach die Warner und Zweifler, blendet sie sogar "alternativlos" aus dem Leben aus.

Solange es nur geht.

Mit mir geht es schon seit Jahren nicht mehr. Ich sage und lebe: Weg mit denen! (Am Samstag spreche ich mit Ralph Boes! Ich freu mich,)
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Eivisskat

  • Gast
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #12 am: 14:14:15 Mi. 27.Februar 2013 »

Mit mir geht es schon seit Jahren nicht mehr. Ich sage und lebe: Weg mit denen! (Am Samstag spreche ich mit Ralph Boes! Ich freu mich,)

Oh, da wäre ich gern dabei, vielleicht kommt er ja auch mal nach Norden!

Ich verstehe auch diese Teilnahmslosigkeit nicht, es ist doch sinnvoll und macht Spaß, sich etwas Neues auszudenken, wenn das Alte nicht mehr funktioniert.

Was ist daran schlimm etwas Neues zu erschaffen? Ganz im gegenteil, das gehört zum Menschsein!

Bei neuen Handys und anderem techn. Kram, Medikamenten und, und, und geht das doch auch. Warum also nicht, wenn etwas wirklich Wichtiges für die Menschheit/Gesellschaft dabei heraus kommt?

Es geht doch nicht immer nur in  1. Linie um Profit, der kommt eh sowieso, wenn die Sache gut ist.

Also, lieber @Pumpa, verschone uns mit deiner Werbung für den ehrenamtl. Renten-Versicherungs-Heini, der ist noch nicht in der Aktualität angekommen sondern weilt noch im letzten Jahrhundert und kommt mit seiner sicherlich üppigen Rente wohl ohnehin bald ins überteuerte Seniorenheim.

WIR, die wir nicht mehr in den Genuß des ehemaligs funktionierenden Rentensystems kommen, denken uns ganz dringend etwas völlig Neues & viel Besseres aus, um über die Runden zu kommen, abseits von den albernen Pflastern, die die derzeitige ReGIERung sich erdreistet uns aufzuzwingen.

 ;D.


Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9079
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #13 am: 18:56:25 Mi. 27.Februar 2013 »
Ja und wie sorgt man denn jetzt am besten vor??!! Irgendwas muss man doch tun.. Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc.  was bringt denn was?

Gute Frage, versuchs mal mit nackt bei Vollmond um ein Feuer tanzen.

Ist jetzt zwar nicht wirklich gegen Altersarmut schützend aber etwa genauso hilfreich wie "Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc.", Aktionismus aus einem geschürten Angstgefühl heraus, nur ist mein Vorschlag nicht ganz so Verlustreich.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Eivisskat

  • Gast
Re:40 Jahre eingezahlt und ne Privatvorsorge
« Antwort #14 am: 19:07:49 Mi. 27.Februar 2013 »
Ja und wie sorgt man denn jetzt am besten vor??!! Irgendwas muss man doch tun.. Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc.  was bringt denn was?

Gute Frage, versuchs mal mal mit nackt bei Vollmond um ein Feuer tanzen.

Ist jetzt zwar nicht wirklich gegen Altersarmut schützend aber etwa genauso hilfreich wie "Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge, Geldanlage etc.", Aktionismus aus einem geschürten Angstgefühl heraus, nur ist mein Vorschlag nicht ganz so Verlustreich.


Nee und nackt ums Feuer tanzen bei Vollmond hält fit & munter und schützt garantiert vor Altersdemenz, ständigen Arztbesuchen und dem Abschieben in ein 2-BettZimmer im Billig-Pflegeheim für Arme.

Also bestimmt die bessere Investition... ;)