Handel & Dienstleistung > On the Road

Servicewüste Deutschland - Zu doof um ne H7 zu wechseln

<< < (2/4) > >>

dagobert:

--- Zitat von: Strombolli am 15:02:30 Mo. 10.Dezember 2012 ---Naja, ne H7 hätte ich vielleicht bekommen, aber ob es der genaue Typ/Firma gewesen wäre, die drin war?
--- Ende Zitat ---
Du mußt nur aufpassen dass Du keine blau oder gelb eingefärbte erwischt, Firma ist egal solange es kein No-Name von "unbekanntem Absender" ist. Ansonsten ist H7 gleich H7, egal ob Phi***ps, OS**M oder welche Marke auch immer.  ;)


--- Zitat ---Ich bat, bei der Reparatur neben dem Kfz-Mechaniker zu bleiben und habe mir die Karosseriedemontage und den Lampenwechsel am Scheinwerfermodul angesehen.
--- Ende Zitat ---
Karosseriedemontage für einen Lampenwechsel?? Ojeh, was ist das denn fürn Auto?  8o

Strombolli:

--- Zitat von: dagobert am 15:26:42 Mo. 10.Dezember 2012 ---Karosseriedemontage für einen Lampenwechsel?? Ojeh, was ist das denn fürn Auto?  8o

--- Ende Zitat ---

Erinnere Dich an deine Autozeitschrift.  ;)   Heinz Ehrhardt: "Fährt der alte Lord fort, fährt er nur im Ford fort..."

Mein Dorf-Kfz-Meister sagte neulich: "Wie kann man sich nur einen FORD kaufen? Da ist doch alles verbaut. Kauf Dir einen anständigen Wagen BMW oder Audi!" - Mein sponserndes Familienmitglied hat aber eben nur Geld für einen gebrauchten FORD. Ich bin ja bloß der Nutzer.

Rudolf Rocker:
Die Probleme, das Du das halbe Auto auseinanderbauen musst, um die Birne wechseln zu müssen hast Du bewi ALLEN neuen Fahrzeugen!
Egal ob VW, BMW, Mitsubishi, Suzuki, Popel, Fordz oder sonstwas!

Bei meinem alten Golf 2 hatte ich immer einen Satz Glühbirnen im Handschuhfach. Da gab es immer so eine Box wo sämtliche Glühbirnen drinn waren, die bei einem Golf 2 durchbrennen konnten. Vom Scheinwerfer bis zur Innenraumbeleuchtung.

Und das wechseln war eine Sache von 10 Minuten.

Einmal hielten mich die Cops an und meinten mein linkes Rücklicht ist kaputt.
Ich stieg aus, klopfte zweimal gegen die Abdeckung und es ging wieder.
"Geht doch", sagte ich und durfte weiterfahren. ;D

Tiefrot:
Es gibt original nur *ein* Auto, wo das Glühlampen wechseln
mit einem einzigen Schraubenzieher zu bewerkstelligen ist:
Beim Trabi. Und meiner war ein verdammter Lampenfresser.  :-X

Dearhunter:
Das stimmt so nicht ... jedenfalls nicht das Fahrlich vorn.

Das kann man bei vielen (Älteren) Autos sogar ganz ohne Werkzeug wechseln. Eine Gummikappe abziehen und dann eine Art Metallspange/Klammer lösen. Birne raus, neue rein, Klammer schließen, Kappe drauf.

Das wars.

Bei moderneren Autos ... ähm ... das erste Mal war ein peinliches Erlebnis, als mich jemand fragte .. und ich sagte "Klar, mach ich dir eben".

Tipp an "Kenner": Es war eine Mercedes A-Klasse.
Und der recht nette ältere Nachbar, bei dem ich mich dann blamiert habe.

Habe ich nicht hinbekommen. JETZT weiß ich es: Man muss den Behälter für das Scheibenwaschwasser ausbauen, dann ist ist ein winziger Spalt frei, der für Finger in den meisten Fällen immer noch nicht reicht, man braucht noch eien schmale abgewinkelte Spitzzange, um ranzukommen und muss damit natürlich auch noch gut treffen. Bei anderen Modellen ist der Luftfilterkasten auszubauen, manchmal auch der komplette Ladeluftkühler bzw. andere "KLeinigkeiten". Wenn man viel Glück hat, kommt man ab und zu von unten ran, aber sehr selten, ist ohne Bühne oder Grube aber auch eine drollig Sache, besonders im Winter.

Letzte Krise war beim Keilriemenspannen bei meinem Auto, der qietschte etwas. Erkenntnis: Geht garnicht, da ist ein automatischer Spanner, wenn der Riemen rutscht, ist der kaputt, nix mit nachspannen, Ersatzteil nötig,kostet mit Einbau und neuem Riemen mal eben 150 Ocken ...

Ot sehne ich mich nach meinem ersten Auto zurück ... Kadett C Coupe.


DH

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln