Wat Noch > Praxisbereich

Wie & Wo seid Ihr organisiert?!

<< < (3/5) > >>

matten:
Moin CubanNecktie...

und wie und wo bist denn du organisiert?

Refagott:
Hi

DieLinke, aktiv (Beisitzer)
Gewerkschaft, eher passiv (Nur Mitglied)

LG Refagott

ProgressiveProletarian:
Die Linke, Attac, IOPS.

Allerdings neige ich dazu zwischenzeitlich längere Auszeiten zu machen um Hobbies oder Weiterbildungen nachzugehen.

Am besten wäre es natürlich, wenn ich mich mal bei den genannten Organisationen bzw. Netzwerken mit dem einbringen kann was mir Spaß macht.

Sir Vival:
Ich war mal in der IG Metall, als ich noch in der Lehre war und einige Jahre danach.
Dann NGG, die mich derart enttäuscht und getäuscht hat, sodaß ich genug von diesem Gewerkschaftspack habe.
Verräter, Huren der Wirtschaft und wie man sie noch betiteln könnte.

Die helfen dir nicht!

Ich stehe alleine.

Kuddel:
Habe eine schöne Geschichte gefunden, wie ein Mensch durch einen persönlichen Kontakt sich so betroffen fühlte, daß ein Initiative gegen Werkverträge daraus entstand:


--- Zitat ---Initiiert hatte die „IG WerkFAIRträge“ Inge Bultschnieder. Sie lernte im September 2012 im Krankenhaus eine Bulgarin kennen, die von einer Werkvertragsfirma im Fleischwerk Tönnies eingesetzt war. Betroffen von deren Schilderungen über „untragbare Zustände, bietet sie mit ihren Mitstreitern den Betroffenen seither Beratungs-und Unterstützungsangebote, kämpft, um deren Lebensbedingungen zu verbessern“.

„Irgendetwas hat mir gesagt, das musst du jetzt sofort machen“, erklärt Inge Bultschnieder auf die Frage, warum sie im Spätsommer 2012 in Sachen Werkvertragsarbeiteraktiv geworden ist.
--- Ende Zitat ---
http://www.igwerkfairtraege.de/





--- Zitat ---Die Initiative wird nicht als Eintagsfliege in die Geschichtsbücher Rheda-Wiedenbrücks eingehen. Dazu hat der Stein, den Inge Bultschnieder in diesen bislang ruhigen See geworfen hat, schon zu viele Wellen geschlagen. Und weil diese Wellen schon weit über die Doppelstadt hinaus reichen, sogar Teile des Klerus und auch überregionale Medien erreicht haben, werden auch immer mehr Menschen auf diese IG„WerkFAIRträge“ schauen.
--- Ende Zitat ---
Neue Westfälische, 04.12.2013, Kommentar Willi Dick


Ich mag diese "Fair"-Wortspiele nicht und finde die UmFAIRteilen Kampagne des DGB zum Kotzen.
Diese Initiative von Inge Bultschnieder beeindruckt mich aber schwer, denn sie zeigt, wie eine sinnvolle politische Organisierung entstehen kann.


http://www.igwerkfairtraege.de/aktionen/

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln