Autor Thema: Dipl. Ing. Sitte  (Gelesen 3686 mal)

Sklave

  • Gast
Dipl. Ing. Sitte
« am: 12:27:50 Di. 14.Januar 2003 »
Firma Sitte gilt als relativ seriöse Leiharbeitsfirma. Vor ca. 2 Jahren habe ich mangels Alternativen eine Zeit dort gearbeitet (übrigens nicht zum ersten Mal). Da dort händeringend Personal gesucht wurde habe ich knapp über 19DM pro Stunde herausgehandelt. Andere, die z.T. schon längere Zeit dort waren bekamen um die 17DM. Ich wurde auf HDW eingesetzt. Es wurden Überstunden erwartet. Überstundenzuschläge wurden nicht gezahlt.
Dort wimmelte es nur so von Leiarbeitern diverser Firmen. War der Vorarbeiter mit einer Arbeitsleistung nicht zufrieden brauchte er am nächsten Tag nicht wiederzukommen. Bei Leiharbeitern braucht HDW sich nicht mit lächerlichen Rechten, wie Kündigungsschutz herumzuärgern.
Ich traf auf HDW auch Leute, die ihren Arbeitsvertrag in Büro der Sitte-Niederlassung in Magdeburg unterschrieben haben. Die bekamen als erfahrene Facharbeiter 15DM die Stunde. Für die identische Arbeitsleistung bekommt ein Arbeiter der HDW Stammbelegschaft umdie 28DM.

  • Gast
Dipl. Ing. Sitte
« Antwort #1 am: 01:34:18 Fr. 23.Mai 2003 »
Leiharbeitsfirmen gibt es aller couleur.z.b. die ganz windigen die plötzlich verswunden sind und noch mehrere monatslöhne offen sind....

Sitte versucht sich auf der anderen seite. so "seriös" sein und sehen wie weit man in den ersten arbeitsmarkt vordringen kann. der kieler niederlassung sieht man garnicht an wie groß der laden bundesweit ist.

in den frühen zeiten der leiharbeit hatte man schon irgendwo in deutschland eine größere werkstatt in der schaltschränke montiert wurden. so galt man nicht als reine leiharbeitsfirma, sondern als elektrobetrieb der auch einen teil seines personals verleiht. vor ein paar jahren ging es einen schritt weiter und sitte übernahm auf einer rendsburger werft die bauleitung bei einem schiff. so testen sie aus inwieweit man mit leiharbeitsverträgen firmen koplett ersetzen kann.

leiharbeit gehört schlicht und ergreifend abgeschafft. arbeitskräfte dürfen nicht wie spielfiguren hin und her geschoben werden. wird personal benötigt, so muß man es direkt einstellen, statt sich menschen mit zweitklassigen verträgen zu "leihen".

  • Gast
Dipl. Ing. Sitte
« Antwort #2 am: 11:42:52 Mi. 03.September 2003 »
Sitte zahlt keine Überstundenzuschläge.