Autor Thema: Kassen verweigern Hunderttausenden Patienten Leistungen  (Gelesen 738 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16598
  • Fischkopp
Kassen verweigern Hunderttausenden Patienten Leistungen
« am: 21:19:20 Mo. 19.August 2013 »
Bei solchen Meldungen steigt mein Haßlevel gewaltig!

Zitat
Kassen verweigern Hunderttausenden Patienten Leistungen

Telefonanrufe statt Ruhephase: Wer krank zuhause bleibt, muss damit rechnen, dass die Krankenkasse nachforscht.


Ärzte schreiben Patienten krank und verordnen ihnen Leistungen wie Reha oder medizinische Hilfsmittel. Doch in Hunderttausenden Fällen passiert danach nichts - denn Krankenkassen erteilen negative Bescheide. Das geht aus Daten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegen.

Demnach gab es im vergangenen Jahr in etwa 1,5 Millionen Fällen von den einzelnen Kassen initiierte MDK-Gutachten zu ärztlich festgestellter Arbeitsunfähigkeit. In 16 Prozent der Fälle urteilte der MDK, dass die Arbeitnehmer wieder arbeiten könnten - also mehr als 230.000 Mal.

Bei fast 700.000 Prüfungen zu Reha-Leistungen kamen die MDK-Ärzte in 39 Prozent der Fälle zu dem Ergebnis: medizinische Voraussetzungen nicht erfüllt. Für Hilfsmittel wie zum Beispiel Hörgeräte wurden fast 500.000 Gutachten geschrieben - negative Urteile gab es bei 37 Prozent.

Entscheidungen nach Aktenlage...
http://www.sueddeutsche.de/geld/studie-ueber-krankenversicherungen-kassen-verweigern-hunderttausenden-patienten-leistungen-1.1749169