Autor Thema: Rassismus in Deutschland  (Gelesen 157820 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6646
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #60 am: 18:42:18 Mo. 20.Juli 2015 »
Rassismus interessiert sich nicht für Tatsachen. Er begnügt sich mit Vorwänden.

Trotzem hier ein paar Fakten:

  • Jeden Tag sterben fünf Menschen an Europas Außengrenzen. Seit dem Jahr 2000 sind das 25.000 Tote.
  • Nur 4 Prozent aller aus Syrien geflüchteter Menschen befinden sich in Europa.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #61 am: 14:58:41 Di. 21.Juli 2015 »
Und noch so ein dreckiges Rassistenschwein!
Diesmal kommt der geistige Brandstifter von der SPD!
Zitat
Weil will Zuwanderer ohne Asylgrund schnell ausweisen
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Weil-Zuwanderer-ohne-Asylgrund-schnell-ausweisen,weil1070.html

Interessant wie die SPD hier die Forderungen der NPD umsetzt!

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 997
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #62 am: 09:27:57 Mi. 22.Juli 2015 »
Zitat
Wer abschiebt, wird entlastet
Zitat
Horst Seehofer präsentiert sich in der Asylpolitik als harter Hund. Den bayerischen Landräten schlägt er einen besonderen Deal vor.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/seehofers-asylpolitik-wer-abschiebt-wird-entlastet-1.2575695

Zum  kotz kotz kotz
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #63 am: 10:56:35 Mi. 22.Juli 2015 »
Zitat
Am Montag haben sich die Innenminister der EU mal wieder getroffen, um über die Verteilung von 40 000 Flüchtlingen zu reden, die in Griechenland oder Italien gelandet sind. Und über weitere 20 000, die aus Flüchtlingslagern in Konfliktgebieten kommen sollen. Seit Wochen hatten die EU-Regierungen gezackert und sich gewunden, als ginge es um Menschen mit einer unheilbaren und ansteckenden Krankheit. So kleinlich verlief die Debatte, dass Deutschland mit seiner Aufnahmebereitschaft für 12 100 Personen sich schon ganz schrecklich großzügig fühlt.
http://www.fr-online.de/leitartikel/asyl-politik-abwehrchefin-angela-merkel,29607566,31266648.html

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3382
  • Polarlicht
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #64 am: 16:57:39 Mi. 22.Juli 2015 »
Von seiner historischen und heutigen politischen Last aus gesehen, sollte Deutschland mit absolut größter Bereitwilligkeit mindestens 12100000 Flüchtlinge aufnehmen pro Jahr -und in jeder Hinsicht schützen und gut versorgen. Das Geld dafür ist schon lange da, durch den "Exportüberschuss" auf Kosten des Restes der Welt.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Just B U

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #65 am: 19:14:19 Sa. 25.Juli 2015 »
Hehe... ;D    SEHR gute Idee!
Und SEHR mutig der Mann!
Davon brauchen wir unzählige mehr!!!!
Und Frauen!   ;D


Zitat
FREITAL startet den Tag mit 21 hübschen Plakaten

Bisher meine größte Intervention in einer verhältnismäßig kleinen Stadt, in der ein kleiner brauner pöbelnder Mob so viel unangenehme Aufmerksamkeit herbeiführte. Nun prangen auf der Hauptverkehrsstraße zwischen S Hainsberg und S Potschappel zehn unterschiedliche Motive gegen Rechts.
Das Problem heißt immer noch Rassismus.

FREITAL startet den Tag mit 21 hübschen Plakaten




Quelle: Künstler Dies Irae via Facebook

dazu: Künstler trollt Freitaler Fremdenfeinde

In Freital dürfte gerade ein Witz die Runde machen. Er beginnt so: „Ein Banker, ein Bildzeitungsleser und ein Asylbewerber sitzen am Tisch mit 20 Keksen.“ Die Pointe macht nachdenklich. […] Verbreitet hat den Witz ein bisher unbekannter Künstler. Er hat ihn mit schwarzer Farbe auf ein riesiges Plakat geschrieben und in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an Bushaltestellen in der sächsischen Stadt aufgehängt – zusammen mit 20 anderen Plakaten, die Motive gegen Rechtsextremismus tragen:
Quelle: Süddeutsche


http://www.nachdenkseiten.de/?p=26927#h01       und

http://www.sueddeutsche.de/politik/plakat-aktion-kuenstler-trollt-freitaler-fremdenfeinde-1.2580470


Ich bekomme die Bilder leider nicht hier reinkopiert (Wer weiß wie das geht?).

Die Dummheit der Einen ist die Macht der Anderen.
Je dümmer u. desinteressierter die Einen desto mächtiger die Anderen.

Hätte man den christlichen Klerus mit der gleichen Vehemenz verteidigt, wie Teile der Linken das heute mit dem islamischen tun, hätte die Aufklärung nie stattgefunden.
Seyran

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4971
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #66 am: 19:36:48 Sa. 25.Juli 2015 »
Ich bekomme die Bilder leider nicht hier reinkopiert (Wer weiß wie das geht?).
Im Antwortfenster Funktion "Bild einfügen" anklicken (über den Smilies, das zweite von links)
Dann erscheint das:
[img][/img]Link einfügen.
[img]LinkzumBild[/img]Fertig.

Hast du das Bild auf deinem Rechner, musst du es erst extern hochladen.
(Wie schön war die Zeit als die Vorschau noch funktioniert hat ...)  ::)

Just B U

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 893
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #67 am: 19:50:50 Sa. 25.Juli 2015 »
 ;D    Danke, Dagobert!
Die Dummheit der Einen ist die Macht der Anderen.
Je dümmer u. desinteressierter die Einen desto mächtiger die Anderen.

Hätte man den christlichen Klerus mit der gleichen Vehemenz verteidigt, wie Teile der Linken das heute mit dem islamischen tun, hätte die Aufklärung nie stattgefunden.
Seyran

Hochseefischer

  • Gast
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #68 am: 19:54:38 Sa. 25.Juli 2015 »
Und was ist, wenn Krümelmonster mit am Tisch sitzt?  ;D

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #69 am: 20:04:25 Sa. 25.Juli 2015 »
Und was ist, wenn Krümelmonster mit am Tisch sitzt?  ;D

 ::) >:(
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

Hochseefischer

  • Gast
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #70 am: 20:07:13 Sa. 25.Juli 2015 »
schwarzrot, sorry, falls ich wieder nen schlechten witz gemacht habe. ich bin natürlich auf der seite des asylbewerbers. um das klarzustellen.

Sorry.

Nachtrag: oha, wo ist meine Großschreibung hin? liegt wohl daran, weil ich grad in einem chat schreibe, und in chats schreibe ich fast immer klein.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7762
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #71 am: 09:56:27 So. 26.Juli 2015 »
Zitat
Emnid-Umfrage 
Mehrheit der Deutschen gegen Kürzungen für Asylbewerber

Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen, Leistungen für Asylbewerber zu kürzen. 52 Prozent sind gegen diesen Schritt, 33 Prozent dafür. Das geht aus einer repräsentativen Emnid-Umfrage hervor, die die "Bild am Sonntag" veröffentlichte.

59 Prozent sprachen sich dagegen aus, Asylbewerber, die mit großer Wahrscheinlichkeit wieder abgeschoben werden, provisorisch in Zelten oder grenznahen Aufnahmeeinrichtungen unterzubringen. Ebenfalls 52 Prozent der Befragten halten Deutschland für gastfreundschaftlich gegenüber Flüchtlingen eingestellt, 42 Prozent sehen das nicht so.
....

Quelle: t-online

Deses Ergebnis überrascht positiv, ich weiß nicht was ich davon halten soll weil es der eher fremdenfeinlichen Tendenz in Deutschland widerspricht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3962
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #72 am: 14:43:54 So. 26.Juli 2015 »
Die EMID - Umfrage ist indirekt sehr deutlich..

Von den 59 % die nichts gegen Flüchtlinge haben, sind mit Sicherheit auch
Befragte drunter, die offen nicht zugeben wollen, das ihnen das mit den
Flüchtlingen nicht schmeckt, sie auf zu nehmen.

Die Tendenz droht m.E. zu kippen, falls dies unterschwellig nicht schon
geshehen ist.

Mir macht das Thema auch große Sorgen.. Anfang der Neunziger schwappte
der Rassismus heftig auf und heute bahnt es sich wieder an und wird subtil
von der gegenwärtigen Politik gefördert.
Lass Dich nicht verhartzen !

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #73 am: 22:27:38 Mo. 27.Juli 2015 »
Zitat
Auto von Linken-Politiker explodiert


Zitat
Auf das Auto eines Politikers der Linkspartei in der sächsischen Stadt Freital ist offenbar ein Sprengstoffattentat verübt worden. "Es hat eine Explosion gegeben, dabei wurde ein parkendes Fahrzeug beschädigt", sagte eine Polizeisprecherin. Verletzt wurde niemand. Die Verglasung und die Karosserie des Autos haben den Angaben zufolge schwere Schäden davongetragen - auch ein nebenstehender Wagen wurde in Mitleidenschaft gezogen.
http://www.tagesschau.de/inland/freital-autobrand-101.html

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rassismus in Deutschland
« Antwort #74 am: 11:37:37 Do. 30.Juli 2015 »
Zitat
Was sich in Deutschland gerade vollzieht, ist die Geburt eines neuen Terrorismus. Völkisch motivierter, mit "Notwehr" begründeter Terror, beheizt vom Hass im Netz, vorangetrieben von "Aber-Nazis". Es wird Zeit, ihn auch so zu nennen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hetze-gegen-auslaender-im-internet-nennt-sie-terroristen-a-1045831.html#ref=rss