Autor Thema: Militär und braunes Pack  (Gelesen 19640 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #45 am: 18:49:31 Mi. 17.April 2019 »
Zitat
„Hannibals Schattenarmee“ - Umstrittener Verein „Uniter“ marschiert durch Düsseldorf

Düsseldorf - Ende 2018 geriet der Verein „Uniter“ in die Schlagzeilen. Sein Mitgründer André S. solle einer der Hintermänner eines „Schattennetzwerks“ in der Bundeswehr gewesen sein, die Todeslisten von linken Politikern führte. So berichtete es die taz. Dieser Verein will an Karfreitag jetzt durch Düsseldorf marschieren.

Quelle: https://amp.express.de/duesseldorf/-hannibals-schattenarmee--umstrittener-verein--uniter--marschiert-durch-duesseldorf-32387988
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #46 am: 16:18:40 Sa. 04.Mai 2019 »
Zitat
NS-Gedenken in der Bundeswehr
KSK gedenkt der Wehrmacht

Schon häufiger fielen KSKler mit rechtsextremen Aktionen auf. Jetzt kam raus: Sie ehrten Wehrmachtssoldaten in Tunesien.
http://www.taz.de/NS-Gedenken-in-der-Bundeswehr/!5592424/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #47 am: 21:16:34 Fr. 31.Mai 2019 »
Der Fisch stinkt vom Kopf her:

Zitat
Bundeswehr-Soldat, der Hinweise auf rechtsextreme Kameraden gab, soll entlassen werden
https://www.deutschlandfunk.de/medienbericht-bundeswehr-soldat-der-hinweise-auf.1939.de.html?drn:news_id=1012945

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #48 am: 17:15:27 Mi. 18.September 2019 »
Zitat
Mehr rechtsextreme Verdachtsfälle in der Bundeswehr
Der Militärische Abschirmdienst hat laut einem Bericht neue Hinweise auf rechtsextreme Soldaten in der Bundeswehr. Demnach ermittelt er inzwischen in 478 Fällen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-09/militaerischer-abschrimdienst-rechtsextremismus-verdacht-bundeswehr

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #49 am: 18:38:10 Sa. 21.September 2019 »


Best Sniper Competition – Scharfschützen der Bundeswehr Im Wettbewerb

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #50 am: 19:54:52 Sa. 12.Oktober 2019 »
Zitat
Faschistischer Attentäter von Halle lernte Schießen bei der Bundeswehr

Der Rechtsterrorist Stephan B. hat seine Waffenkenntnisse bei der Bundeswehr erworben. Zuvor hatte sein Vater auf mögliche Verbindungen zum Militär verwiesen. Außerdem soll er von einer anonymen Person finanziell unterstützt worden sein.
https://perspektive-online.net/2019/10/faschistischer-attentaeter-von-halle-lernte-schiessen-bei-der-bundeswehr/

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8678
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #51 am: 09:28:28 So. 13.Oktober 2019 »
Das ein werdender Soldat bei der Bundeswehr schießen lernt sollte nicht wirklich verwundern, aber daß er verfassungsfeindlichen Rechtsradikalismus oben drauf bekommt sollte in der Politik hysterisch sämtliche Alarmglocken läuten lassen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #52 am: 12:35:43 So. 01.Dezember 2019 »
Zitat
Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat bei der Eliteeinheit der Bundeswehr mindestens zwei rechtsextreme Soldaten enttarnt. Wie die "Bild am Sonntag" ("BamS") berichtete, soll ein Unteroffizier in der Feldwebellaufbahn in der kommenden Woche vom Dienst beim Kommando Spezialkräfte (KSK) suspendiert werden, da er als überzeugter Rechtsextremist erkannt wurde.

Der neue Skandal trifft die Bundeswehr empfindlich. So gilt das KSK als die geheimste Einheit der ganzen Truppe, sie ist auf Geiselbefreiungen im Ausland spezialisiert und agiert vollkommen abgeschirmt.

Auch zwei Stabsoffiziere stehen unter Verdacht. Laut "BamS" hatten sie auf einer privaten Feier des Unteroffiziers den Hitlergruß gezeigt.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-enttarnt-rechtsextreme-soldaten-bei-ksk-a-1299123.html

Wir sollten uns endlich von der Vorstellung verabschieden, es handle sich dabei um "Schwarze Schafe". Die Bundeswehr ist durchdrungen von braunen Strukturen. Bei der Polizei ist es scheinbar nicht besser. Da es eher die Ausnahme als die Regel ist, sollte man fragen, ob Polizei und BW wirklich "unterwandert" worden sind oder sie schlichtweg seit Beginn auf den braunen Strukturen des 3.Reichs aufgebaut worden sind.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #53 am: 16:16:04 So. 01.Dezember 2019 »
Zitat
In der Bundeswehr gibt es einem Bericht zufolge einen neuen Neonazi-Skandal. Betroffen ist die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), wie die „Bild am Sonntag“ berichtete. Der Militärische Abschirmdienst (MAD) verdächtige einen Unteroffizier in der Feldwebellaufbahn, ein Rechtsextremist zu sein. Seit Monaten laufe eine nachrichtendienstliche Operation gegen ihn.
https://www.tagesspiegel.de/politik/neuer-neonazis-skandal-in-der-bundeswehr-unteroffizier-muss-eliteeinheit-ksk-verlassen/25288228.html

schon wieder. Frage mich inzwischen, ob es denen echt um rechts geht,  oder ob die halt in den Medien erscheinen wollen Ironie aus.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2961
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #54 am: 20:31:51 Sa. 21.Dezember 2019 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #55 am: 10:26:58 So. 26.Januar 2020 »
Zitat
Bundeswehr: Immer mehr Soldaten mit rechtsextremer Gesinnung
   
  • Der deutsche Militärgeheimdienst MAD ermittelt laut einem Medienbericht gegen rund 550 Bundeswehrsoldaten wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus. 2019 sollen 360 neue Verdachtsfälle dazugekommen sein.
  • Ausgerechnet in der KSK verzeichnet der MAD außergewöhnlich viele Verdachtsfälle im Bereich Rechtsextremismus.
https://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-immer-mehr-soldaten-mit-rechtsextremer-gesinnung-1.4771816

Wieso "ausgerechnet" in der KSK?
Die KSK ist eine Spezialeinheit, die "nationale Interessen" auch jenseits rechtsstaatlichen Bodens militärisch durchsetzt. Dafür haben sich genau die Richtigen gefunden.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #56 am: 16:20:22 Fr. 15.Mai 2020 »
Zitat
Bei einem Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) in Sachsen hat die Polizei in dessen privatem Wohnumfeld Waffen und Sprengstoff sichergestellt.

Auf die Spur kamen die Ermittler nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur durch einen Hinweis des Militärischen Abschirmdienstes. Der Mann war demnach bereits seit längerer Zeit im Blickfeld des MAD. Dieser hatte zuletzt seine Anstrengungen verstärkt, Extremisten in den Reihen der Bundeswehr zu enttarnen. Im KSK hatte es in den vergangenen Jahren vermehrt rechts-extremistische Vorkommnisse gegeben.
https://www.deutschlandfunk.de/ksk-waffen-und-sprengstofffund-bei-soldaten-auf-dessen.2932.de.html?drn:news_id=1130317

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #57 am: 09:59:47 Sa. 16.Mai 2020 »
Zitat
KSK-Soldat soll Kontakt zu rechtsextremen Kameraden gehabt haben
Weil er Waffen gehortet haben soll, sitzt ein Soldat des Kommandos Spezialkräfte in Haft. Laut einem Bericht könnte er Teil eines rechten Netzwerks gewesen sein.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/bundeswehr-ksk-soldat-rechtsextremismus-eliteeinheit-waffen-rechtes-netzwerk

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #58 am: 19:08:28 Fr. 12.Juni 2020 »
Zitat
Immer wieder kommt es zu rechtsextremen Vorfällen beim KSK. Ein Hauptmann sprach in einem Brief an die Verteidigungsministerin offenbar von einem strukturellen Problem.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/kommando-spezialkraefte-rechtsextreme-tendenzen-brief-verteidigungsministerium

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8678
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Militär und braunes Pack
« Antwort #59 am: 09:31:01 Sa. 13.Juni 2020 »
Zitat
Brief an Kramp-Karrenbauer
Rechtsextreme Tendenzen beim KSK?

Ein Offizier der KSK hat einen dramatischen Hilferuf an die Verteidigungsministerin gesendet. Laut "Spiegel" berichtet der Soldat von eklatanten rechtsextremen Tendenzen in der Einheit. Kramp-Karrenbauer kündigte Konsequenzen an.

Ein Offizier der Kommando Spezialkräfte (KSK) hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer laut einem "Spiegel"-Bericht auf eklatante Missstände in der Eliteeinheit hingewiesen. In einem zwölfseitigen Brief schildere der Soldat, dass innerhalb des KSK rechtsextreme Tendenzen geduldet und teilweise vertuscht würden. Den Mitgliedern der Einheit werde eingebläut, keine Vorkommnisse zu melden. Der Offizier gehört demnach seit 2018 dem KSK an. Das Verteidigungsministerium bestätigte der Nachrichtenagentur dpa den Eingang eines Briefes.

"Sumpf" innerhalb des KSK

Der Soldat schreibt laut "Spiegel", dass Hinweise auf rechtsextreme Kameraden innerhalb des rund 1000 Mann starken KSK "intern zwar wahrgenommen, aber aus unterschiedlicher Motivlage kollektiv ignoriert oder gar toleriert" würden.
Der Soldat bitte die Ministerin, persönlich das Thema an sich zu ziehen, heißt es weiter. Den Missständen sei nur "durch eine vollständige externe Untersuchung und anschließende Reformierung Herr zu werden". Es habe sich ein nicht austrockenbarer Sumpf innerhalb des KSK entwickelt, dieser sei "tiefgreifender und struktureller als derzeit im Ministerium bekannt sein dürfte". Die Führung des KSK sei mit der Aufklärung "offenbar überfordert".
...

Quelle: tagesschau

Da läuten sämtliche Alarmglocken, ein Nestbeschmutzer mitten in einer Elitetruppe.
Da muß unbedingt externer Sachverstand, z.B. McKinsey, ran.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti