Autor Thema: Wowereit tritt zurück  (Gelesen 3865 mal)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8181
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Wowereit tritt zurück
« am: 18:11:51 Di. 26.August 2014 »
Wowereit tritt zurück, und das ist auch gut so!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3612
  • Rote Socke
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #1 am: 19:08:04 Di. 26.August 2014 »
Da hast du wohl Recht, aber was danach kommt wird kaum besser sein.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8181
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #2 am: 09:49:26 Mi. 27.August 2014 »
Da hast du wohl Recht, aber was danach kommt wird kaum besser sein.

Köhler -> Wulff -> Gauck

Auf bizarre Weise wird es bestimmt besser, wir müssen unsere Sichtweise nur den Gegebenheiten (politischen Akteuren) anpassen.


Zitat
Rücktritt von Klaus Wowereit verzögert sich bis mindestens 2016

Berlin (dpo) - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will zum 11. Dezember dieses Jahres zurücktreten. Das verkündete er Dienstagmittag auf einer Pressekonferenz. Doch offenbar ist der Termin bereits jetzt nicht mehr einzuhalten: Wie soeben bekannt wurde, dürfte sich der Rücktritt des Politikers bis mindestens 2016 verzögern. Zu diesem Ergebnis kam ein aktuelles Gutachten eines eigens dafür eingesetzten 37-köpfigen Expertengremiums aus Freunden und Bekannten Wowereits.
....

Quelle: Der Postillon (Satire)
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #3 am: 10:05:59 Mi. 27.August 2014 »
Danke Der Postillon!
Im ehem. 'stürmgeschütz der demokratie' SpOn liesst sich das so:

Zitat
...

Klaus Wowereit, der alte Leitwolf, hat den Respekt in seinem Rudel verloren. Weil er nicht mehr die Kraft fand, sich durchzusetzen, weil in der Landespolitik ein Machtvakuum herrschte, weil andere versuchten, die Agenda zu bestimmen.
Was für ein gequirlter schwachsinn! Die menschen haben den respekt vorloren, weil er halt nix, aber auch gar nix kann, ausser selbstdarsteller und damit stellt er ein prima symbol der gesamten Spd-politik dar: Ausser heisse luft nix gewesen!
Zitat
Sein jüngstes Lieblingsprojekt, eine neue Landesbibliothek für 300 Millionen Euro, wurde verspottet. Und dass die Berliner ihrem Bürgermeister die Vorbereitung des Milliardenprojekts Olympische Spiele zutrauen würden, mochten sich selbst die eigenen Leute in ihren kühnsten Träumen nicht ausmalen.

Mögliche Nachfolger lauern seit Langem auf ihre Chance, Wowereit hat sie stets abgeschüttelt mit eiskaltem Lächeln. Als ihn andere schon abgeschrieben hatten, kokettierte er trotzig mit einer weiteren Amtszeit. Den Flughafen wollte Wowereit noch eröffnen, das war seine Exitstrategie. Sie ist gescheitert. Zuletzt verweigerten ihm selbst Bezirkschefs der SPD die Gefolgschaft: Die katastrophalen Umfragewerte des Bürgermeisters rissen die gesamte Landespartei nach unten.
Auch quatsch! Die Spd unter ihm hatte die glorreiche idee mit der scheissCdu aus wilmersdorf zu koalieren, dass kommt halt nicht so gut an in Berlin. Vor allem nicht, wenn man eigentlich 'cool' sein möchte, oder zumindest so tut.
Was Cdu-politik heisst, haben die berliner zum glück noch nicht vergessen.
Zitat

Der Rücktritt von Klaus Wowereit kommt überraschend. Aber er war seit Langem überfällig. Weil er das Dauerdebakel BER nicht in den Griff bekam, weil er die Regierungsfähigkeit seiner Partei verspielte und weil er Berlin nach 13 Jahren im Amt keine Perspektive mehr zu bieten hatte - außer dem eigenen Machterhalt.
Wenn dem so wäre, müsste die Spd sich bundesweit auflösen.  ;)
Zitat
Natürlich, das muss auch erwähnt werden, hat ihm die Stadt viel zu verdanken. Doch die großen Erfolge liegen lange zurück: Wowereit hat den milliardenschweren Bankenskandal bewältigt,
Stimmt nicht, die bankenskandalspekulanten haben ihren fetten reibach gemacht, dank Spd. Und das volxbegehren hat die Spd unter 'wowi' einfach abgebügelt.
Zitat
den Hauptstadt-Filz bekämpft und die Finanzen der fast bankrotten Metropole saniert.
Mit Sarrazini hatte Wowereit den bock zum gärtner gemacht. Saniert hat der gar nix, sondern dem land zusätzlich mehrere milliarden schulden aufgehalst.
Vom BER, mal ganz zu schweigen. Wo lebt der schreiberling? Wohl nicht in berlin, oder auf wolke sieben.
Hier mal (ein paar nur!) gesammelte fakten, aus diesem forum, Sarrazini betreffend, für kleine schüler'journalisten', die damals noch 'zu jung' waren, um den ganzen schweinkram dieses Spd-'finanzsenators' unter 'wowi' mitzubekommen:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=16960.0
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=13712.0
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=26158.0
Zitat
Unter seiner Regierung erlebte Berlin einen beispiellosen Aufschwung, zu dem er einiges beigetragen hat.
Wie meinen?
Zitat
Vor allem aber: Wowereit verhalf der Stadt zu einem neuen, coolen Image. Er gab den Party-Bürgermeister und war nebenbei auch noch Kultursenator - so überspielte er die vielen wirtschaftlichen Schwächen, die Negativrekorde seiner Metropole, etwa in den Bereichen Bildung oder Integration. "Arm, aber sexy": Sein Motto traf den Zeitgeist und lockte Millionen Besucher aus aller Welt an die Spree. Das einst geteilte Berlin wurde zur internationalen Metropole.
...und noch ärmer, ...und noch 'sexier', oder?
Zitat
Seine Bühne war größer als Berlin. Der 60-Jährige ist einer der letzten seiner Art, er gehört zu jener Riege von Länderchefs, die Politik mit Mut zum Risiko und manchmal übergroßem Geltungsdrang betrieben und sich so bundesweit einen Namen machten. Anders als jene Technokraten, die heute in vielen Landeshauptstädten regieren.
...
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wowereit-ruecktritt-berlins-spd-buergermeister-geht-a-988170.html

Och nee!
 kotz
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3524
  • Polarlicht
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #4 am: 10:21:39 Mi. 27.August 2014 »
Herzlichen Dank, "Schwarzrot", für die (zu)treffenden Kommentare.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #5 am: 10:53:36 Mi. 27.August 2014 »
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

matten

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 745
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #6 am: 07:47:17 So. 31.August 2014 »
Moin,

das mit Wowereit sehe Ich aus der ferne auch so...

was Ich so glaube ist  Wowereits gibt es eher viele...

zb. wo Ich wohne kleine Gemeinde ca. 4800 Einwohner die hatte mal 1 Turn und Festhalle

wurde noch eine gebaut soweit so gut.seit 5 Jahren ein neuer Bürgermeister und schwubs wird

noch eine Turn und Festhalle gebaut dann haben wir 3 davon.


KasparHauser

  • Gast
Re:Wowereit tritt zurück
« Antwort #7 am: 23:11:19 Do. 11.September 2014 »
Hier spricht KasparHauser

Was Wowereit als "innerhalb der Richtlinien der Regierungspolitik" ansieht, kann man
in meinem Blog nachlesen:
Polizeigewalt.blogger.de

Habe ich frisch reingestellt.
Dazu gehören:
- widerrechtliche und willkürliche Polizeigewalt
- Verfolgung Unschuldiger durch Polizisten
- Falschaussagen vor Gericht von Polizisten
- Strafvereitelung durch Staatsanwälte
- Rechtsbeugung durch das Kammergericht

Immerhin hat Wowereit zügig geantwortet.
Sein Justizsenator, für den er die politische Verantwortung trägt,
hat auf mein Schreiben vom 13.1.14 trotz schriftlicher und telefonischer Sachstandsanfragen
nicht reagiert. Nichteinmal ein Zwischenstand. Dafür wurde aber wohl der Bearbeiter
versetzt.

Ich würde mich freuen, wenn die Schreiber hier auch Wowereit anschreiben.
Auch wenn er nicht mehr lange verantwortlich ist, sollte doch klargestellt werden,
daß er mit Schimpf und Schande geht.
KH