Autor Thema: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!  (Gelesen 29172 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #75 am: 08:59:51 Mo. 19.November 2018 »
Zitat
Trotz Wintereinbruchs in Berlin dürfen Obdachlose nicht in U-Bahnhöfen übernachten.
http://www.fr.de/panorama/berlin-obdachlose-duerfen-nicht-in-u-bahnhoefen-uebernachten-a-1623009

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4164
  • Sapere aude!
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #76 am: 15:20:54 Sa. 01.Dezember 2018 »
Und bei uns in N dürfen Obdachlose zu Zeiten des Christkindlesmarktes nur in den Außenbezirken übernachten.

Aber noch was Anderes:

Zitat
Armutsrisiko Behinderung unterschätzt

Berlin (kobinet) Zum Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember fordert der Sozialverband SoVD schärfere Sanktionen für Arbeitgeber, die trotz Gesetzespflicht keine Menschen mit Behinderungen einstellen und betont in diesem Zusammenhang, dass Behinderung als Armutsrisiko weiterhin unterschätzt wird.

Quelle: https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/39178/Armutsrisiko-Behinderung-untersch%C3%A4tzt.htm
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4164
  • Sapere aude!
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #77 am: 07:50:58 So. 09.Dezember 2018 »
Zitat
Chef der Tafeln spricht Klartext - Armut in Deutschland: "Viele fragen sich mittlerweile: Zahle ich meine Miete oder esse ich?"

Die Armut in Deutschland wächst. Vor allem der Anstieg der Mieten bringt Menschen in Bedrängnis. Wie prekär mittlerweile viele Rentner in Deutschland leben, machte der Chef der Tafeln in einem Interview deutlich.

Quelle: https://www.stern.de/wirtschaft/news/armut-in-deutschland--steigende-mieten-sorgen-fuer-andrang-bei-tafeln-8483268.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #78 am: 20:42:25 Fr. 21.Dezember 2018 »
Das gesellschaftliche nach-unten-Treten kommt auch irgendwann unten an:

+++ Versuchter Brandanschlag auf Obdachlosen in Mitte +++

Nach dem Versuch, eine Decke anzuzünden, nahmen am Sonnabendmorgen Einsatzkräfte zwei Männer in Mitte vorläufig fest. Die 31-jährige Passantin war gegen 8.15 Uhr in der Panoramastraße unterwegs und bemerkte zwei Männer an einer Holzbank, wie sie mit einem Feuerzeug versucht haben sollen, die Decke eines dort schlafenden 38 Jahre alten Obdachlosen in Höhe der Beine anzuzünden. Die Frau forderte das Paar lautstark auf, das zu unterlassen, woraufhin dieses flüchtete. Am nahe gelegenen S-Bahnhof nahmen wenig später die Einsatzkräfte das Duo fest.

https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article215968643/Polizei-Blog-Versuchter-Brandanschlag-auf-Obdachlosen.html


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #79 am: 09:17:43 Do. 27.Dezember 2018 »
Zitat
Ein Verkäufer von Straßenzeitungen erzählt
"Obdachlose werden weggejagt wie Tiere"

Er hat zwei Ausbildungen absolviert und wurde trotzdem arbeitslos und obdachlos. Der Verkäufer einer Straßenzeitung berichtet von seinem größten Wunsch.


Die Obdachlosen werden von Bahnhöfen, unter Brücken oder aus Kaufhauseingängen weggejagt wie Tiere. Daran muss sich dringend etwas ändern. Noch ist es nicht allzu kalt, aber bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sollte jeder Mensch die Möglichkeit haben, sich im Warmen und Trockenen aufzuhalten.

In diesem Jahr sind bereits vier Bekannte von mir auf der Straße erfroren. Zuletzt traf es ein polnisches Pärchen. Beide waren alkoholabhängig und schliefen auf dem Boden ein, ohne sich zuzudecken. Aufgewacht sind sie am nächsten Tag nicht.
http://www.spiegel.de/karriere/ein-verkaeufer-von-strassenzeitungen-erzaehlt-a-1245092.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #80 am: 09:27:55 Do. 27.Dezember 2018 »
Zitat
Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund verteilt Strafzettel an Obdachlose - 20 Euro kostet eine Übernachtung im Freien.
https://www.waz.de/stadt-dortmund-verteilt-hunderte-knoellchen-an-obdachlose-id215812697.html

NachbarArsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #81 am: 13:37:09 Do. 27.Dezember 2018 »
Zitat
Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund verteilt Strafzettel an Obdachlose - 20 Euro kostet eine Übernachtung im Freien.
https://www.waz.de/stadt-dortmund-verteilt-hunderte-knoellchen-an-obdachlose-id215812697.html
puh,
ja richtig so, wenn sie kein brot haben sollen Sie doch Kuchen essen...
erst Obdachlos werden und sich dann beschweren...
... armes deutschland sag ich nur, armes deutschland....

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4164
  • Sapere aude!
Re:Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #82 am: 14:18:22 Do. 27.Dezember 2018 »
Hier in N wurden die Obdachlosen für die Zeit des Christkindlesmarktes auch aus der Innenstadt vertrieben.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #83 am: 10:17:55 Mo. 21.Januar 2019 »
Zitat
Räumung eines Obdachlosencamps

Es ist ein Bild wie bei einer Entführung: Polizisten haben bei der Räumung eines Obdachlosencamps einer gefesselten Frau von hinten ein Tuch über den Kopf gezogen, es wie einen Sack zugeschnürt und sie so abgeführt
http://www.taz.de/Raeumung-eines-Obdachlosencamps/!5563998/

https://www.youtube.com/watch?v=B2kUEXW_VhA&feature=youtu.be
(Zum Video: Im Ordnungsamt sitzt scheinbar jede Menge "Unrat".)

http://www.labournet.de/?p=143000

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4164
  • Sapere aude!
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #84 am: 17:36:42 Mi. 30.Januar 2019 »
Zitat
Trotz Wärmestuben: Zehn Obdachlose durch Eiseskälte gestorben

Vor allem Großstädte betroffen - Menschen werden immer wieder abgewiesen

BERLIN - Eiskalte Nächte im Freien können für Obdachlose lebensgefährlich sein. Trotz eines guten Hilfesystems erfrieren auch in Deutschland in jedem Winter Menschen auf der Straße. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Quelle: http://www.nordbayern.de/panorama/trotz-warmestuben-zehn-obdachlose-durch-eiseskalte-gestorben-1.8542159
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12908
  • Fischkopp
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #85 am: 17:56:35 Mi. 30.Januar 2019 »
Strukturelle Gewalt

oder

mörderische Verhältnisse

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4164
  • Sapere aude!
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #86 am: 05:57:49 Di. 05.März 2019 »
Zitat
Satellitenstädte für Arme: Wie ein Arbeitgeber-Lobbyist die Wohnungsnot lösen würde

„Arm trotz Arbeit“ war das Thema bei Anne Will, und die anwesenden Politiker überboten sich mit gut gemeinten Vorschlägen, wie alles besser werden könnte. Nur ein Unternehmer störte die soziale Kuschelstimmung – mit blankem Zynismus.

Quelle: https://www.stern.de/politik/deutschland/anne-will-tv-kritik--arbeitgeber-lobbyist-fuer-trabantenstaedte-fuer-arme-8605252.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6627
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #87 am: 10:50:19 Mo. 08.April 2019 »
Zitat
Hamburger Hauptbahnhof:
"Die Armut auf der Straße wird immer sichtbarer"
Die Bahn warnt am Hamburger Hauptbahnhof vor aggressiven Bettlern. Ein Sozialarbeiter erklärt die neue Konkurrenz unter den Ärmsten
https://www.zeit.de/hamburg/2019-03/hinz-und-kunzt-strassenmagazin-verkauefer-hauptbahnhof-hamburg

"Die Bahn warnt vor aggressiven Bettlern."
Ich könnte kotzen.
Ich finde das Interview der ZEIT auch nicht sonderlich gut. Diese Straßenmagazine versuchen auch nur, das Elend abzufedern und befassen sich nicht mit der Beseitigung der Ursachen.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6627
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #88 am: 10:56:25 Mo. 08.April 2019 »
Ups:

Zitat
Wir überlegen zurzeit auch, ob wir etwa mit Zeitarbeitsfirmen intensiver zusammenarbeiten können, damit unsere Leute schneller in den Arbeitsmarkt kommen.
https://www.zeit.de/hamburg/2019-03/hinz-und-kunzt-strassenmagazin-verkauefer-hauptbahnhof-hamburg/komplettansicht
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3943
Re: Kampf gegen Armut? Krieg gegen die Armen!
« Antwort #89 am: 11:51:21 Mo. 08.April 2019 »
Na dann sollte Karrenbauer doch mal selbst bei Leihbuden Arbeitserfahrungen sammeln  >:(

Und gerade bei Migrannten scheint es ja Hip zu werden, sie mittels eines Aufhebungsvertrag
aus einer Leihbude wieder los zu werden, falls es nicht so funzt, wie sich die Leihbuzzen so
vorstellen.
Die Sprachverständnisschwierigkeiten machen es wohl möglich, das Leihbuden ihre Hände in
Unschuld waschen a la "Er wollte ja nicht mehr, sonst hätte er den Aufhebungsvertrag nicht
unterschrieben".. Das anbei nur über den Tisch gezogen wird und der Betroffene (im Mindest-
lohnbereich) vom JC rund 10.000 Euro Schulden wegen "sozialwidrigem Verhalten" aufgebrummt
bekommt, kommt ers später heraus, wenn es zu spät ist..

Janz böse Falle, obdachlosigkeit weiter zu zementieren..

Ich hoffe, Karrenbauer liest das.. Im Elo-Forum haben bereits 2 Osteuropäer diesbezüglich um Rat
gebeten..
Er sollte begreifen, das Leiharbeit genau das Gegenteil von dem ist, wie es von denen und diesem
aufgeblähten JC-Apparat repräsentiert wird.


Lass Dich nicht verhartzen !