Autor Thema: Spd  (Gelesen 124170 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14019
  • Fischkopp
Re: Spd
« Antwort #600 am: 09:56:18 Mi. 04.Dezember 2019 »
...die SPD wird (...) dringend gebraucht, als Puffer...

Und genau deshalb muß sie weg!

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6744
Re: Spd
« Antwort #601 am: 10:08:05 Mi. 04.Dezember 2019 »
...
Wir Leben in einem Werbeprospekt!

Das ich nicht lese und am liebsten wegschmeissen würde!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4555
  • Sapere aude!
Re: Spd
« Antwort #602 am: 14:34:03 Mi. 04.Dezember 2019 »
Die SPD hat in den letzten 20 Jahren vor der Wahl immer links geblinkt, und ist nach der Wahl immer scharf rechts abgebogen. Ich denke mittlerweile, die SPD will ihre Wahlversprechen gar nicht in die Tat umsetzen. Die lügen einfach nur vor der Wahl.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
  • Yellow Submarine
Re: Spd
« Antwort #603 am: 19:29:22 Mi. 04.Dezember 2019 »
Aber sie hat mittlerweile ein Problem: Die Lügen glauben ihr immer weniger vom Wahlvieh. - Wobei so doll lügen tut sie auch nicht: Sie ist weiterhin für Hartz-IV, die Bundeswehr, den BND, den Verfassungschutz, die Bullizei, das freie Unternehmertum, das Urheberrecht, kurz: alles, was dieses ganze Unterdrückungs- und Ausbeutersystem am Laufen hält.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3518
  • Polarlicht
Re: Spd
« Antwort #604 am: Gestern um 05:15:39 »
...
Wir Leben in einem Werbeprospekt!

Das ich nicht lese und am liebsten wegschmeissen würde!

In der Tat fällt jeder denkende Mensch wohl frueher oder später vom Glauben ab, mit der stets alles verschlimmernden "spd" wäre noch ein Blumentopf zu gewinnen.

Auch in Skandinavien fallen die uns Ausgebeuteten regelmässig in den Ruecken und lassen nicht ab von ihrer Augenwischerei.

Kann den langsamen Tod der SchurkenParteiDeutschland nicht genießen solange wir selbst derart vereinzelt und zersplittert dastehen.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8169
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Spd
« Antwort #605 am: Gestern um 12:09:13 »
Ich fürchte die Gefahr ist groß das immer mehr enttäuschte/frustrierte bei der AfD landen, hat keine Lösung aber man will das jetzige System nur am Boden sehen, RACHE!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14019
  • Fischkopp
Re: Spd
« Antwort #606 am: Gestern um 12:38:30 »
Das erscheint mir plausibel.

Ich habe bereits an anderer Stelle gesagt, daß ich die Wut, ja den Haß, der Menschen verstehen kann. Sie haben jedes Recht dazu. Der Wunsch nach Rache ist normal. Er wird von den Rechten genutzt.

Die Linkspartei ist für die wütenden Menschen keine Alternative. Sie möchte nur den freigewordenen Platz der SPD einnehmen.

Eine soziale Rebellion, die die Wut ausdrückt, wie die Gelbwestenbewegung in Frankreich, gibt es hierzlande noch nicht. Die linksradikalen Grüppchen tummeln sich weiter auf ihren Spielwiesen ohne Verbindung zu den wütenden Unterschichten.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8169
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Spd
« Antwort #607 am: Gestern um 12:55:55 »
Die Linkspartei ist für die wütenden Menschen keine Alternative. Sie möchte nur den freigewordenen Platz der SPD einnehmen.

Das ist der Grund weshalb ich der Linken nicht traue, sie wollen nichts ändern, daran scheitern auch die vielen "Neuanfänge" der SPD, immer weiter so jetzt mit neuer Tapete/Farbe, da wählt man den Frust mit Ansage.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14019
  • Fischkopp
Re: Spd
« Antwort #608 am: Gestern um 13:32:51 »
SPD: Reißleine ziehen oder aufschlagen und verrecken!

https://youtu.be/-8B76fi9m-g

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4555
  • Sapere aude!
Re: Spd
« Antwort #609 am: Gestern um 17:42:39 »
Ich kann die Sache mit der Wut auch gut verstehen. Ich bin selbst wütend auf sinkende Renten, Grundsteuer-Neuregelung und CO2-Steuer, sowie meine Lohnsituation. Meine Rache besteht darin, dass ich das System bekämpfe, wo es nur geht.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14019
  • Fischkopp
Re: Spd
« Antwort #610 am: Gestern um 18:05:06 »
Das sehe ich genauso.
Das Problem ist, daß es AfD, Pegida und Co. gelungen ist, sich das Image der Stimme des wütenden kleinen Mannes zu geben.

Es ist nur an uns, klarzustellen, daß die Rechten das Gegenteil sind: Der militante Arm der Herrschenden Klasse. Wenn die Rechten sich durchsetzen, werden die Interessen der Reichen erfüllt und die Kleinen Leute haben den Preis zu zahlen.

Wenn wir das hinkriegen, können wir von einer erfolgreichen Antifapolitik reden.

Die wütenden einfachen Leute müssen auch eine Alternative von links kriegen: Man muß klarstellen, das SPD und Grüne keine linken Kräfte sind. Die Menschen müssen die Möglichkeit bekommen sich gemeinsam zu wehren, zurückzuschlagen und ein besseres Leben einzufordern. Das ist die Aufgabe einer antifaschistischen und linken Bewegung.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4555
  • Sapere aude!
Re: Spd
« Antwort #611 am: Gestern um 19:51:08 »
Da sprichst Du ein Problem an: Die meisten Leute halten die Politik von SPD und Grünen für links. Werden sie enttäuscht, dann wenden sie sich von 'links' ab und driften zur AfD. Ein weiteres Problem ist, dass die Antifa (oft antideutsch beeinflusst) einen ziemlich massenabweisenden Eindruck bei den Lohnabhängigen hinterlässt. Die Lohnabhängigen mögen die Antifa nicht besonders und die Antifa kümmert sich auch nicht um die Anliegen der Lohnabhängigen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14019
  • Fischkopp
Re: Spd
« Antwort #612 am: Heute um 09:34:04 »
DAS ist das entscheidende Problem.
Ich hatte schonmal versucht, das im Antifathread zu diskutieren, doch Rudi Rocker ist mir übers Maul gefahren und hat behauptet, ich hätte keine Ahnung.

Die Selbstbezogenheit und das weitgehende Desinteresse an sogenannten "Normalos" seitens der antifaschistischen und linksradikalen Szene führt zu einer Schwäche bis zur Bedeutungslosigkeit der Bewegungen.