Autor Thema: Aufstand in Hongkong  (Gelesen 10112 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #90 am: 11:27:01 Sa. 09.November 2019 »
Im Kampf um Freiheit und Menschenrechte im Irak haben rund 270 Menschen ihr Leben verloren.

https://www.dw.com/de/schon-fast-270-tote-bei-unruhen-im-irak/a-51177299

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #91 am: 09:29:58 Mo. 11.November 2019 »
Zitat
Polizei schießt erneut auf Demonstranten

In Hongkong ist bei Protesten erneut die Gewalt eskaliert. Ein Polizist schoss einem Demonstranten in die Brust und verletzte ihn dabei schwer.
https://www.tagesschau.de/ausland/hongkong-proteste-275.html

Frauenpower

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 446
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #92 am: 18:20:18 Mo. 11.November 2019 »
@ Kuddel:
Zitat
Im Kampf um Freiheit und Menschenrechte im Irak haben rund 270 Menschen ihr Leben verloren.

weltweit gibt es so viele, viele Menschen, die im Kampf um Brot und Lebensrechte ihr Leben ließen - jeder einzelne Mensch davon ist einer zuviel!
Und ich glaube, wir müssen Freiheit näher definieren oder lieber gleich die Worte Menschen- und Lebensrechte nutzen. Sog. Freiheit hängt doch immer von der jeweils vorherrschenden gesellschaftlichen Ordnung ab. Diktatur, Monarchie - selbst in der Demokratie, bspw. mit den Überwachungskameras die überall aufgebaut werden nach und nach, dass ich nicht so wohnen und auf die Art und Weise leben kann wie ich will, wenn ich nicht das nötige Kleingeld habe, dass auch gerne fehlt, wenn nicht das Geld über Generationen hin vererbt und vermehrt werden kann usw.
Arbeitszwang - seine Berufung nicht finden können, weil die Ursprungsfamilie die nötigen Weichen dafür nicht stellen konnte und die eigenen Softskills es nicht hergeben usw.

Im Rahmen dieser Überlegungen finde ich es auch zweischneidig, wenn zum 30 jährigen Mauerfall-Jubiläum von DDR- und Mauer-Schikanen und -not berichtet wird. Es ist gut, dass es diese Dokus gibt (aber immer auch mitdenken, was mir da gerade vor die Linse gesetzt wird!) - aber ablenken lassen von den existierenden Themen sollten wir uns nicht lassen deswegen.

@ Hongkong: drei prodemokratische Abgeordnete wurden festgenommen.
Zitat
Die Hongkonger Polizei hat drei pro-demokratische Abgeordnete festgenommen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen mehrere Monate Haft. Seit fünf Monaten kommt es in der Stadt zu Massenprotesten.
https://www.merkur.de/politik/hongkong-china-proteste-demokraten-staat-polizei-gewalt-massenproteste-demonstration-militaer-zr-13207457.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #93 am: 12:54:15 Mi. 13.November 2019 »
Aktuelles Bild aus Hongkong


Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #94 am: 09:35:27 Mo. 18.November 2019 »
Zitat
Hongkong:
Lage eskaliert - Polizei setzt scharfe Munition ein

Die Polizei in Hongkong scheitert mit einem Versuch, eine von Demonstranten besetzte Universität zu stürmen, weil Aktivisten die Eingangstür in Brand setzen.


Laut eigenen Angaben setzen die Sicherheitskräfte in Hongkong ab sofort auch scharfe Munition gegen die Demonstranten ein. Wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten, kam es am Montagmorgen zu mehreren lauten Explosionen. Danach habe es einen Brand am Eingang der PolyU gegeben.

Bereits am Sonntag hatte Polizeisprecher Louis Lau angekündigt, dass die Sicherheitskräfte mit scharfer Munition auf die Aktivistinnen und Aktivisten schießen würden. „Wenn sie mit solchen gefährlichen Aktionen fortfahren, haben wir keine andere Wahl als ein Mindestmaß an Gewalt anzuwenden, darunter scharfe Munition, um zurückzuschießen“, schrieb Lau in einem Facebook-Beitrag. Bei den Protesten in den vergangenen Wochen hatten Polizisten bereits in drei Situationen scharf geschossen - allerdings ohne Vorwarnung.
https://www.fr.de/politik/hongkong-proteste-eskalieren-polizei-setzt-scharfe-munition-zr-13203773.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8180
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #95 am: 09:52:41 Mo. 18.November 2019 »
Gegen die "Demokratiebewegung" läßt das kommunistische China nun scharf schießen.

Ich kann mich bei solchen (Standard) Qualitätsschlagzeilen nicht entscheiden ob ich lachen oder weinen soll, unsere Qualitätspresse interessiert nicht mal der Grund weshalb demonstriert wird, mit Schaum vor dem Mund wird gegen China mobil gemacht, mögliche tote sind der Presse ein willkommener Kollateralschaden.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 446
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #96 am: 13:04:56 Mo. 18.November 2019 »
Das Vermummungsverbot sind die DemonstrantInnen  jedenfalls los, d.h., es ist zu hoffen, das wird dann auch umgesetzt.

Zitat
Oberstes Gericht erklärt Vermummungsverbot für verfassungswidrig
Das in Hongkong erlassene Verbot für Gesichtsmasken ist nicht zulässig. An einer Universität gibt es schwere Ausschreitungen zwischen Protestierenden und Polizei.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/hongkong-vermummungsverbot-urteil-oberstes-gericht-verfassungswidrighttps://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/hongkong-vermummungsverbot-urteil-oberstes-gericht-verfassungswidrig

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #97 am: 19:15:27 Do. 21.November 2019 »
Ich finde es bemerkenswert, wie sich Protestformen global entwickeln. Ideen, die irgendwo entwickelt worden sind, werden an anderem Ort aufgegriffen und weiterentwickelt.

Mir gefallen die "Lennonwalls".

Seit Anfang der 80er gab es eine in Prag. Ein Treffpunkt der Gegenkultur, ein Ort des Protests.



In Hongkong nahm man diese Idee auf. Eine Zettelwand mit Botschaften des Protests, der Solidarität, für Vorschläge, Träume und Wünsche...







In Hongkong gibt es zahlreiche Lennonwalls.

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4172
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #98 am: 08:10:08 Fr. 22.November 2019 »
Beeindruckend, diese Lennonwalls. In D nennt man das ja Infopoint und das
letzte Mal beim G20 gesichtet.
Ganz schön derbe, das mittlerweile die Cops mit scharfer Munition auf Demon-
strannten schießen und die Medien das so vermitteln, das nur Demonstrannten
auf Gewaltbereitschaft abfahren würden. Ich kann diese Falschdarstellung in
der Glotze nicht mehr ertragen  >:(
Lass Dich nicht verhartzen !

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #99 am: 14:41:18 Fr. 22.November 2019 »
Zitat
Hong Kong gov’t tears down city’s largest ‘Lennon Wall’ in Tai Po





https://www.hongkongfp.com/2019/11/22/hong-kong-govt-tears-citys-largest-lennon-wall-tai-po/

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #100 am: 13:18:02 Mo. 25.November 2019 »
Eine direkte politische Wirkung hat die Wahl eigentlich nicht
Zitat
ausschließlich von lokaler Bedeutung, schließlich bestimmen die Räte vor allem über Parkanlagen, Müllentsorgung und Wohnbauprojekte.

doch die symbolische Bedeutung ist enorm.

Zitat
Bei den Kommunalwahlen in Hongkong hat die Protestbewegung ihren erhofften Erdrutschsieg errungen: Das prodemokratische Lager stellt künftig 17 von 18 Bezirksräten und knapp 90 Prozent der Sitze. Damit hat es seinen Stimmenanteil nahezu verdreifacht. Die pekingloyalen Kräfte hingegen mussten eine herbe Niederlage einstecken: Sie haben praktisch alle Bezirksratsposten verloren.

Noch nie zuvor gaben derart viele Einwohner der Sonderverwaltungszone bei Wahlen ihre Stimme ab. Die Beteiligung lag mit 71 Prozent auf Rekordniveau.

Das straft die Kommentatoren der westlichen Medien Lügen. Sie haben stets behauprtet, die Militanz würde der Bewegung schaden und ihre Sympathie bei der Bevölkerung verspielen. Das Gegenteil ist richtig. Die Bevölkerung hatte sich mehrheitlich mit einer da-kann-man-nichts-machen-Haltung mit den herrschenden Verhältnissen abgefunden. Die mutigen Proteste der Bewegung haben die schweigende Mehrheit aufgeweckt und ihnen Hoffnung auf Veränderung gemacht. Sie würde sich nicht unbedingt selbst mit der Polizei prügeln, doch mit dem Stimmzettel hat diese Mehrheit gezeigt, auf welcher Seite ihre Sympathien liegen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #101 am: 12:25:32 Di. 26.November 2019 »
Zitat
Besetzung von Universität in Hongkong beendet
Nach mehr als einer Woche ist der Campus der Polytechnischen Hochschule in Hongkong geräumt. Gebäude seien beschädigt und die Bibliothek geflutet worden, hieß es.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/polytechnische-universitaet-hongkong-besetzung-ende

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #102 am: 13:12:20 Do. 05.Dezember 2019 »
Uni Bochum


Hartzhetzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #103 am: Gestern um 07:37:05 »
@Nao dieses Plakat finde ich unpassend, den die Proteste in Hong Kong zielen nicht darauf ab den Kapitalismus zu bekämpfen, sondern darauf in Hong Kong genau die gleichen freiheitlich kapitalistischen Verhältnisse wie Beispielsweise in der USA zu bekommen.

Kann natürlich auch sein das ich das Anliegen der dortigen Proteste völlig falsch verstanden habe, in dem Fall lasse ich mich gern eines besseren belehren.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8180
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #104 am: Gestern um 11:57:39 »
Protestauslöser war die zunehmende Ausbeutung, also schon irgend wie gegen die (pseudo-) freiheitlichen kapitalistischen Verhältnisse ala USA, die Diskussion fehlt wohin es sich denn überhaupt bewegen soll.
Die kapitalistische Welt landet immer im gleichen Dilemma, ungut auffallen tut das scheinbar erst wenn die bisher outgesourcte gnadenlose Ausbeutung an die eigene Tür klopft, und selbst dann herrscht eine lähmende Angst vor Veränderungen, per Reformsachzwang z.B. (hier in D.) gab es für die meisten nur die Abwärtsspirale, da wird jede angekündigte Veränderung zur Zitterpartie.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti