Autor Thema: Aufstand in Hongkong  (Gelesen 10149 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #75 am: 10:44:55 So. 29.September 2019 »
In Hongkong gibt es seit gestern (Jubiläum der Regenschirmproteste) bis zum 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China (Dienstag) jeden Tag Proteste.

Live: https://youtu.be/omoQZYDHXxc

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #76 am: 11:45:14 So. 29.September 2019 »
Die Hongkonger Bullen haben sich inzwischen eine Scheibe abgeschnitten von ihren französioschen Kollegen. Ihr vorgehen ist knallhart.

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #77 am: 12:54:10 Mo. 30.September 2019 »
Morgen finden die Feierlichkeiten zum Jahrestag der VR China statt.
In Festlandchina ein Spektakel unvorstellbaren Ausmaßes mit einem Aufwand, der den zu den olympischen Spielen in Beijing locker in den Schatten stellt. Ein Propagandaspektakel nach allen Regeln der Kunst.

In Hongkong ist die Situation sehr angespannt. Gestern ging die Polizei ungewöhnlich brutal vor. Es haben wohl eine Journalistin aus Indonesien und eine hongkonger Demonstrant ein auge verloren. Große Mengen von Tränengas, Gummigeschossen und Beanbags (Säckchen mit Bleischrot) wurden verschossen. Die Emotionen der Bevölkerung kochten besonders hoch, weil Rollstuhlfahrer unter Tränengasbeschuß standen und ein geistig Behinderter von der Polizei brutal in die Mangel genommen worden sind. Es führte dazu, daß die militanten Straßenkämpfer von Anwohnern, auch Rentnern, unterstützt worden sind.

Für morgen sind alle Protestversammlungen verboten worden. Bekannte Aktivisten der Bewegung sind festgenommen worden. Die Polizei hat soeben ihre Pressekonferenz abgeschlossen und sprach davon, daß die Protestbewegung sich im Übergang zu einer "Terroristischen Organisation" befinde.

Mit all diesen Drohungen und dem Säberlrasseln wird es nicht gelingen, der Welt am 1.10. ein ruhiges Hongkong zu präsentieren.

Derweil sind in Deutschland einige Prominente "Linke" unterwegs, um die Propagandatrommel für die Volksrepublik China zu rühren. Selbst wenn man teilweise kleinlaut einräumt, daß das Land kaum als sozialistisch bezeichnet werden kann, sieht man in China doch das kleinere Übel (gegenüber Trumps USA). Schützenhilfe gibt es von der KP Chinas, die mit eigenen "Fachleuten" bei diesen Veranstaltungen aushilft.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #78 am: 12:05:44 Di. 01.Oktober 2019 »
Demos und Riots trotz Demonstrationsverbots.
Ein Demonstrant wurde durch einen Lungenschuß schwer verletzt.

https://youtu.be/2x9KSKugfns

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8185
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #79 am: 18:06:55 Di. 01.Oktober 2019 »
Zitat
Proteste in Hongkong
Polizeischüsse gegen Demonstranten

https://www.tagesschau.de/ausland/hongkong-demo-china-103.html

GottseiDank ist Macron kein Kommunist, die Gelbwesten könnten einem Leid tun, also, wenn sie noch protestieren würden was sie laut Qualitätspresse D. nicht mehr tun, Glück gehabt!
Tja, Hongkong muß noch unter dem Kommunismus leiden, sterben, erblinden, was der Kommunismus halt so macht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #80 am: 18:36:08 Sa. 05.Oktober 2019 »
Die Art und Weise, wie die Hongkonger ihren Kampf auf der Straße organisieren, ist vorbildlich.
Die Verweigerung der Bewegung, intern politisch zu diskutieren, ist erschreckend.

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #81 am: 19:59:09 Fr. 11.Oktober 2019 »
Es gibt derweil eine kollektive politische Stellungnahme, die weit über die bisherigen "5 Forderungen" hinausgeht.
Weil mir die Zeit fehlt, hier nur eine Übersetzung mit Hilfe einer Übersetzungssoftware:

Zitat
PROVISORISCHES REGIERUNGSMANIFEST FÜR HONG KONG

Damit sich die Menschheit verbessern und weiterentwickeln kann, müssen Veränderungen am alten System vorgenommen oder es muß gestürzt werden. Dies gilt auch für Regierungen, die steinzeitlich und autoritär sind. Daher bilden wir, die Hongkonger, hiermit die provisorische Regierung Hongkongs, eine Regierung, die sich verpflichtet, ihrem Volk Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu geben. Wir schwören feierlich, dass diese Regierung eine Regierung des Volkes ist, vom Volk, für das Volk.

Wir, die Hongkonger, glauben fest an die folgenden Zeilen, die in der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung verankert sind: "Wir halten diese Wahrheiten für selbstverständlich, dass alle Menschen gleich geschaffen sind, dass sie von ihrem Schöpfer mit bestimmten unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind, mit einem Leben, zu dem Freiheit und das Streben nach Glück gehören. Dass zur Sicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingesetzt werden, die ihre gerechten Kräfte aus der Zustimmung der Regierten ableiten." Das sind Lehren, die von niemandem oder irgendetwas mit Füßen getreten werden dürfen.

Die Regierung der Sonderverwaltungsregion Hongkong steht nun unter dem Einfluss der Kommunistischen Partei Chinas. Die Regierung der SAR (=Sonderverwaltungszone) Hongkong hat es immer wieder versäumt, auf die Forderungen ihrer Bevölkerung einzugehen, und hat ihre Bürger ihrer Rechte beraubt. Die Geschäftsführerin, Carrie Lam Cheng Yuet-ngor, hat das "Anti-Vermummungs-Gesetz" mittels der Notfallverordnung erlassen, um alle üblichen Gesetzgebungsverfahren zu umgehen. Es besteht kein Zweifel daran, dass es in Hongkong weder Gewaltenteilung noch Rechtsstaatlichkeit mehr gibt.

Wir, die Hongkonger, haben kein Vertrauen mehr in die SAR-Regierung, und wir erkennen sie nicht als das Leitungsorgan Hongkongs an. Hiermit kündigen wir der Geschäftsführug und all ihre Sekretären, Verwaltungschefs und Leiter aller Abteilungen mit sofortiger Wirkung.

Die Provisorische Regierung Hongkongs kündigt Folgendes an:
1. Alle Abteilungen, die ursprünglich der SAR-Regierung angehörten, werden von der Provisorischen Regierung Hongkongs übernommen.

2. Die Positionen des Hauptgeschäftsführers, der Sekretäre und der Hauptgeschäftsführer fder Verwaltung sind auf unbestimmte Zeit vakant, bis die Nachfolger demokratisch gewählt sind.

3. Alle von der SAR-Regierung ab 2018 beschlossenen Maßnahmen werden auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Mitarbeiter von Regierungsabteilungen stellen bis auf weiteres den reibungslosen Ablauf der Abteilungen sicher.

4. Die provisorische Regierung Hongkongs hat eine Amtszeit von fünf Jahren oder wenn ein Präsident und Beamte von der Öffentlichkeit ernannt und gewählt werden. Die Provisorische Regierung Hongkongs muss innerhalb eines Jahres nach ihrer Einsetzung mit der Organisation einer Wahl der allgemeinen Wahlgrundlage beginnen, und die Wahl muss innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

5. Den Beamten der provisorischen Regierung Hongkongs ist es nicht gestattet, nach Ablauf ihrer Amtszeit andere leitende Funktionen in der Regierung Hongkongs wahrzunehmen.

6. Alle derzeitigen Gesetze Hongkongs gelten, bis die Provisorische Regierung Hongkongs ein neues Gesetzeswerk verabschiedet hat.

7. Der Legislative Rat der SAR Hongkong wird unverzüglich entlassen. Im März wird eine Wahl zur Wahl des Provisorischen Legislativrates von Hongkong stattfinden. Der Hongkonger Legislativrat wird innerhalb eines Jahres gewählt. Der vorläufige Gesetzgebende Rat von Hongkong hat siebzig Sitze; Hongkong Island und Kowloon West haben zwölf Sitze, Kowloon East zehn Sitze, New Territories West und East achtzehn Sitze.
Textoriginal auf Englisch: https://lihkg.com/thread/1620978/page/1

https://www.youtube.com/watch?v=DA_FaPnFdOw

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 833
  • Yellow Submarine
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #82 am: 15:47:15 Mo. 14.Oktober 2019 »
Die ganzen Aufstände in Hong Kong werden von den Westmedien doch auch nur so gehyped, weil sie sich gegen einen missliebigen und auf dem Weltmarkt gefährlich gewordenen Konkurrenten (China) richten. Der "freie Westen" ist doch immer bestrebt, andere, nicht befreundete Staaten, zu schwächen und wenn möglich gleich ganz zu zerschlagen. Bei Syrien, Lybien, dem Irak und Afghanistan ist das ja auch gelungen. Die Menschen dort kommen seitdem reihenweise zu Tode, und den meisten bleibt nur noch die Flucht aus diesen verfallenen Anarchiestaaten, wo rivalisierende Clans die Macht an sich gerissen haben und tagtäglich deren Willkür ausgesetzt sind.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #83 am: 20:58:45 Di. 15.Oktober 2019 »
Die ganzen Aufstände in Hong Kong werden von den Westmedien doch auch nur so gehyped, weil...

Wir sollten uns ob der hiesigen Medien keinerlei Illusionen hingeben.
Wir sollten lieber von den Menschen in den damaligen Osblockstaaten und Leuten aus diversen Autoritären Regimes lernen, um zwischen Information und Propaganda zu unterscheiden und zwischen den Zeilen zu lesen.

Diese Medien mögen den Aufstand gegen einen wirtschaftlichen Konkurrenten/Gegner lieben, doch sie fürchten die Unberechenbarkeit der Rebellion, die sich gegen jeglichen Herrscher richten kann...

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8185
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #84 am: 10:50:06 Mi. 16.Oktober 2019 »
Die eigentlich positiven Beispiele stapeln sich vor unserer Tür, es ist beachtlich mit welcher Arroganz und Vehemenz ignoriert wird was dort draußen so vor sich geht. Deutschland erstickt an seiner Dekadenz und fragt sich welch pöser Purche uns das antut.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #85 am: 15:37:15 Mi. 16.Oktober 2019 »
Zitat
Carrie Lam bricht Regierungserklärung ab



In Hongkong haben prodemokratische Abgeordnete Regierungschefin Lam daran gehindert, ihre jährliche Ansprache im Legislativrat zu halten.

Als Lam zu ihrer Rede ansetzte, begannen die Abgeordneten zu rufen und zu singen. Einige trugen Masken, die Chinas Staatschef Xi Jinping darstellten, andere hielten Protest-Schilder. Es kam zu chaotischen Szenen. Lams Ansprache wurde später per Video übertragen
https://www.deutschlandfunk.de/hongkong-carrie-lam-bricht-regierungserklaerung-ab.1939.de.html?drn:news_id=1059843

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #86 am: 22:15:23 Do. 17.Oktober 2019 »
Außer Kontrolle – Hongkongs aufständische Bewegung und die Linke

von Ralf Ruckus



Der folgende Beitrag ist das Ergebnis jüngster Diskussionen mit Protestierenden und linken Aktivisten in Hongkong. Er gibt einen kurzen Überblick über die eskalierte Konfrontation und behauptet, dass das weitgehende Wegschauen der globalen Linken ein Fehler ist. Die Bewegung fordert trotz ihrer Beschränkungen das rechte Regime der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ernsthaft heraus und könnte der Auftakt sein für weitere Kämpfe gegen die kapitalistischen Verhältnisse in Hongkong, der Volksrepublik China und anderswo.

weiter: https://naoqingchu.org/2019/09/09/ausser-kontrolle-hongkongs-aufstaendische-bewegung-und-die-linke/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #87 am: 10:00:22 Sa. 19.Oktober 2019 »
Zitat
Hong Kong & Barcelona protests: Same actions, different treatment

https://www.youtube.com/watch?v=7JwGnIgl0a8

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14053
  • Fischkopp
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #88 am: 21:41:12 Sa. 02.November 2019 »
Liebe Arschlochjournalisten,
was wollt ihr eigentlich?
Wart ihr nicht gestern noch so begeistert von den Hongkonger Radikalinskis, weil sie so wacker gegen die chinesische kommunistische Diktatur und für die Demokratie kämpfen?
Und jetzt ist das alles wieder verkehrt, weil das der freien Marktwirtschaft doch nicht so dienlich ist?

Zitat
Hongkong rutscht in die Rezession

Seit Monaten demonstrieren die Menschen in Hongkong gegen ihre Regierung und den wachsenden Einfluss Chinas. Dies kriegt die Wirtschaft Hongkongs deutlich zu spüren.


Hongkongs Wirtschaft ist nach schweren Unruhen in der chinesischen Sonderverwaltungszone in die Rezession gerutscht. Im dritten Quartal gab es einen massiven Einbruch der Wirtschaftsleistung. In den Monaten Juli bis September sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,2 Prozent im Quartalsvergleich gesunken, teilte das Statistikamt mit.

Dies ist der stärkste konjunkturelle Einbruch seit der schweren Finanzkrise vor zehn Jahren. Analysten wurden von der ungewöhnlichen Stärke überrascht.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/einbruch-der-wirtschaftsleistung-hongkong-rutscht-in-die-rezession-100.html

Frauenpower

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
Re: Aufstand in Hongkong
« Antwort #89 am: 10:28:35 Sa. 09.November 2019 »
Leider hat der Kampf für Freiheit und Menschenrechte nun das Leben eines Studenten gekostet :(
Zitat
Ein Student der Hongkong University war am Montag während regierungskritischer Proteste aus dem dritten Stock eines Parkhauses gestürzt. Die genauen Umstände sind unklar.
https://www.zeit.de/video/2019-11/6101793923001/hongkong-student-stirbt-nach-sturz-bei-protesten