Autor Thema: 0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?  (Gelesen 5652 mal)

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5030
0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« am: 20:51:16 Mo. 13.Oktober 2014 »
Zitat
Skandal beim Havelländer Jobcenter?
Alles rechtens - oder eher rechtswidrige Eingliederung, oder gar sittenwidrige „Null-Euro-Jobs“?
http://www.rathenow24.de/skandal-beim-havellaender-jobcenter.php
http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Ausbeutung-von-Langzeitarbeitslosen-im-Havelland

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3687
  • Rote Socke
Re:0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« Antwort #1 am: 22:45:18 Mo. 13.Oktober 2014 »
Solche Korken zieht das JC Havelland wohl öfter durch.  kotz
Mich wollten die vor einigen Jahren auf diese Art bei einem bekannten Schuhkartonschieber unterkriegen.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Hochseefischer

  • Gast
Re:0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« Antwort #2 am: 07:52:02 Di. 14.Oktober 2014 »
Das ist ja echt ne Sauerei, die dieses Jobcenter da abzieht.

Wenn ich ein Betroffener wäre, würde ich das Jobcenter verklagen dahingehend, dass es mir den entgangenen Lohn (minus meine erhaltenen ALG-II-Geldleistungen) zu bezahlen hat. Damit würde ich noch nicht einmal warten, bis diese "tolle" Maßnahme für mich vorbei wäre.

Auferstanden

  • Gast
Re:0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« Antwort #3 am: 01:00:58 Mi. 15.Oktober 2014 »
... Sauerei,
oder doch vielmehr ein weiterer Meilenstein im Gesamtkonstukt des gesellschaftlichen Verbrechens von Hartz IV. Die Verbrecher und dessen Scherken setzen das um, was grösstenteils mehrheitlich doch gewollt oder zumindest wieder salonfähig geworden ist.

und anders herum

Ich gehe gar soweit zu behaupten, dass ein nicht unerheblicher Anteil der Opfer ( Transferleistungsbezieher jegl. Art) ohne Skrupel bei der hypoth. Möglichkeit die Schreibtischfronten wechseln zu dürfen, selbst dessen gesetzl. legitimierten Sauereien weiter veranstalten würde.

 

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1765
  • Redpower
Re:0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« Antwort #4 am: 18:03:27 Mi. 15.Oktober 2014 »
Ist doch kein Einzelfall, mich wollte man auch abspeisen, sollte nur 2012/2013 bei einer gGmbH nur Fahrgeld bekommen - vom REGIONALBUDGET IV oder V kotz ... habe dankend abgelehnt - bei der Pseudochefin jener gGmbH ... aber ohne Konsequenzen, da ich bei einer gGmbH nur einen 18 Stunden Vertrag hatte, sollte ich 12 weitere Stunden, sprich für 2 weitere Tage die Woche umsonst arbeiten.   kotz
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3687
  • Rote Socke
Re:0-Euro-Jobs: Skandal beim Havelländer Jobcenter?
« Antwort #5 am: 23:28:01 Mi. 15.Oktober 2014 »
Schrammt leicht am Thema vorbei, ist aber hoffentlich lesenswert.
Hatte es ja schon weiter oben angeschnitten.  ;)
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !