Autor Thema: Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß  (Gelesen 11699 mal)

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5051
Re:Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß
« Antwort #15 am: 14:11:31 Fr. 27.Februar 2015 »
Perfekt, da holen sich jetzt die ZAFten en masse Langzeitarbeitslose, verleihen die billig an Firmen, schmeißen die nach 6 Monaten raus und holen sich neue.
Wird sicherlich ne Menge AG geben die das machen. ZAF solten da aber die Finger von lassen.
Wegen das Ding hier: Zweite Verordnung über eine Lohnuntergrenze in der Arbeitnehmerüberlassung (LohnUGAÜV 2) i.V.m. § 3a AÜG

Vermutlich läuft es auf eine fristlose Kündigung raus.
Und obendrauf vom JC eine Sanktion, weil Kündigung selbst verschuldet.

jacha

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Traqueur d'agence
Taeuschung ist doch nur...
« Antwort #16 am: 21:58:54 Fr. 27.Februar 2015 »
die Einstiegsdroge fuer einen AG, der einem eine reinsemmeln will. Er muß nur eine Betrugsverdachtsanzeige aufgeben und dann noch das Mob-Center briefen, und schon ...
Strafe für Täuschung absitzen ? ;D

Das hat nix mit Strafrecht zu tun.
...geht's los mit 'nem Brief vom Staatsanwalt fuer so 'ne Nummer. Halte meinen Plan fuer nachhaltiger.
cetervm censeo h.IV esse delendam

götzb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Wie du mir ....
Re:Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß
« Antwort #17 am: 22:37:19 Fr. 27.Februar 2015 »
Strafanzeige wegen falschen Angaben im Lebenslauf, wäre nur dann möglich, wenn Dokumente gefälscht würden.
Also falsche Zeugnisse.
Und eine Strafanzeige so mal aus Spaß, dann kann der der Anzeigende auch eine blutige Nase holen, wegen falscher Beschuldigung.
Und die Staatsanwaltschaft darf die Strafanzeige nur aufnehmen, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt.


Aber natürlich gibt es andere einfachere Mittel.

u.a Klagen wegen Missachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes.
und... die Grobe Methode, 2 linke Hände, dumm wie verschimmeltes Brot, mit der Motivation dem Ausbeuter so richtig durch
Sabotage zu schädigen, da muss man nicht besonders schlau sein, um so et´was zu bewerktätigen.   ;D
Sabotage als legitimes Mittel gegen Zwangsarbeit und Niedriglohn.

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1042
Re:Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß
« Antwort #18 am: 13:54:35 Sa. 28.Februar 2015 »
Sind wir nicht alle freie Mitarbeiter des größen Arbeitgebers Deutschlands.  ^-^
Man muss ja denn Lebenslauf nicht unterschreiben ;)

Tipp:
Sie können den Arbeitsvertrag nur erfolgreich anfechten, wenn Sie beweisen können, dass Ihr Mitarbeiter aufgrund des gefälschten Lebenslaufes auch den Arbeitsplatz erhalten hat.
http://www.zeit.de/karriere/beruf/2011-03/arbeitsrechts-schummeln-vita

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß
« Antwort #19 am: 13:30:09 So. 01.März 2015 »
Lebenslauf- und Zeugnisbeschönigungen.....dafür gibt´s Strafanzeigen?
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

Wernichtsweissmussallesgl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Re:Hartz IV: Arbeitszwang trotz Mindestlohn-Verstoß
« Antwort #20 am: 21:53:26 So. 05.Februar 2017 »
Ich war schon bei einemArbeitgeber, die trotz Sperrklausel in der Bewerbung bei meinem Arbeitgeber angerufen hat. Die Firma ganz nah bei mir.
Habe den Firmenwagen entglast und ein Bekennerschreiben auf die Sitze gelegt. So ein Arschloch. unglaublich. Wenn der mich angezeigt hätte, hätte ich die fette Sau Entzahnt.