Krank > Arbeit(?) + Krank

Krank machen

(1/3) > >>

Hägar14:
Hallo ich bin neu in diesen Forum und würde gern einige erfahrene Mitglieder um Hilfe bitten.
Ich habe einen Industrieberuf erlernt und arbeite seit etwa 14 Jahren für diverse ZAF und war in über 30 Firmen eingesetzt.
Mann hat mich schon so oft als Helfer eingesetzt das ich inzwischen kaum noch Chancen auf ein normales Beschäftigungsverhältnis habe.
Ich bin schon beinahe 40 Jahre alt und merke langsam wie meine geistige und körperliche Gesundheit unter diesen Verhältnissen leidet.
Nun bin ich aufgrund der vielen berechtigten Streiks zurzeit wieder einmal arbeitslos und die Arge gibt sich jetzt gerade wieder die größte
Mühe mich in die nächste ZAF zu bringen (inzwischen die 9), und ob es ein Werkvertrag ist denen egal.
Ich wollte auf diesen Weg meine Leidensgenossen in diesen Forum fragen wie man sich am besten Krankschreiben lassen kann um die
Arge dazu zu bringen mich endlich einmal umzuschulen für eine Chance auf eine halbwegs akzeptable Beschäftigung.
Ich war bisher kein Drückeberger und habe daher in diesen Punkt kaum Erfahrungen.
Ich danke euch für eure Tipps und Ratschläge.

Gruß Hägar 14

Kuddel:
Ach, "Drückeberger" ist so ein abwertender Begriff. Man hat ja auch diejenigen damit bedacht, die sich nicht an der Front erschießen lassen wollen.
Ich würde niemanden als Drückeberger bezeichnen, dem seine Gesundheit mehr Wert ist, als ein mieser und erniedrigender Job.

Vielleicht hilft ja diese Rubrik weiter: http://www.chefduzen.de/index.php?board=83.0

Hägar14:
Danke für die Reaktion auf meine Frage die ich vielleicht noch einmal genauer stellen sollte.
Ich brauche eine "Krankheit" die mir es ermöglicht keine Schicht mehr zu arbeiten.
Ich wurde bisher von den Ausbeutern sehr gerne dazu eingesetzt um in Hochzeiten der Aufträge Contischicht zu arbeiten, die
Übernahme wurde mir versprochen, bei einer Auftragsflaute wurde ich dann von einen Tag auf den anderen abgelöst, nach den
Motto  "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan der Mohr kann gehen".

schwarzrot:

--- Zitat von: Hägar14 am 12:55:23 Do. 18.Juni 2015 ---HNun bin ich aufgrund der vielen berechtigten Streiks zurzeit wieder einmal arbeitslos
--- Ende Zitat ---
Hört sich echt schräg an. Auch der andere kram, den kuddel schon kommentiert hat.

--- Zitat ---Ich wollte auf diesen Weg meine Leidensgenossen in diesen Forum fragen wie man sich am besten Krankschreiben lassen kann um die
Arge dazu zu bringen mich endlich einmal umzuschulen für eine Chance auf eine halbwegs akzeptable Beschäftigung.

--- Ende Zitat ---
Normalerweise gibt es in jeder grösseren stadt gute ärzte, die merken, wenn du nicht mehr kannst. Da ist am sinnvollsten mit offenen karten zu spielen, dafür brauchst du keine *geheimgeheim* 'krankheit' (sic!), was immer das sein soll, ausser allgemeiner erschöpfungszustand oder ähnliches.
Was die ZAF betrifft, die suchen immer 'zuverlässige' arbeitnehmer. Sobald du das nicht (mehr) bist, suchen die sich andere idioten.
Musst du halt hinbekommen, nicht mehr als 'zuverlässig' zu gelten.
Das überlasse ich mal deiner fantasie, wie das geht.

Die hoffnung, es gäbe irgend ein *geheimgeheim* passwort und dann wäre alles gut, haben nur leute, für die die welt als solches, ein grosses mysterium ist.

Hochseefischer:
@Hägar14:

Wenn Du an einem Erschöpfungszustand (oder umgangssprachlich auch "Burnout" genannt) leidest oder drohst, in so einen Zustand zu kommen, dann empfehle ich den Gang zum Psychiater. Der könnte Dich aus dem Verkehr ziehen, erstmal durch Krankschreibung. Und so weit ich weiß, reagieren ZAF's allergisch auf AU-Bescheinigungen, die Kündigung durch die ZAF könnte bei längerer AU nicht lange auf sich warten.

Aber vielleicht willst Du ja gar nicht gekündigt werden, sondern dort weiter arbeiten, aber eben nicht im Rahmen dieser Contischichten (was immer das ist) bzw. von Schichten (wahrscheinlich meinst Du die Nachtschichten dabei)? Falls ja, könnte Dein Psychiater Dir ein Attest ausstellen, das besagt, dass Du aus gesundheitlichen Gründen z. B. nicht mehr nachts arbeiten kannst. Das legst Du dann der ZAF vor, und mal sehen, wie sie dann reagiert: entweder nehmen sie Dich aus den Nachtschichten raus, oder sie kündigen Dir.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln