Wat Noch > Feedback

Dauem-"ling" ist nette Verniedlichung - Fluecht-"ling" ist boese DISKRIMINIEREND

(1/3) > >>

BakuRock:
Bitte seid so nett, wenigstens in unseren Reihen, den psychologisch geschickt gesetzten Begriff "Fluecht-ling" nicht zu verwenden.
Daeum-ling bezeichnet eine Kunst-Figur in der Groesse des kleinsten Fingers der menschlichen Hand. Es ist ein Ding - ein Objekt - ein recht kleines - von oben herab gesehen sowieso.

Fluecht-linge markiert Menschen - Individuen - grosse und kleine Persoenlichkeiten, presst sie mit allen ihren Erfahrungen, Erlebnissen, Traumatisierungen, Traeumen, Wuenschen und ihrer jeweiligen Wuerde in eine stigmatisierte Masse, und macht sie fuer Nichtbetroffene zu einer homogenen Masse. Sie erscheinen als eine Menge Dinge, die man "sortieren" muss um "Ordnung" aufrecht erhalten zu koennen. "Sie" werden in Lager gesperrt oder mit Rasierklingen "organisiert" oder gewaltsam wieder "zurueckgefuehrt".
Es steht uns imho nicht zu, diese Menschen auf der Flucht - die Gefluechteten - die fliehen Muessenden - die sich retten Wollenden - die um ihr Leben und ihre Wuerde Rennenden - die Verzweifelten - zu verdinglichen, sie zu einer Masse zu stigmatisieren und sie dadurch zu entwuerdigen.

Im Uebrigen halte ich die Verwendung (den Einsatz) solcher herrschaftlicher "Bezeichnungen" als die Vorstufe und psychologisch gewollte Vorbereitung (in den Koepfen) zur "Beseitigung" der "ueberfluessigen" - also der nicht (kapitalistisch) verwertbaren - "Dinge".

BtW: Das Beinhaekchen von der ungarischen Kamerafrau an dem Hilfesuchendem Vater mit dem, nun traumatisierten, Kind im Arm, steht fuer mich symbolisch "nur" als ein (psychologisch provozierter) Schritt vor der Umleitung der "linge" in "die Entsorgung".......

Ganz schnell hat ein dienstbeflissenes Gericht gestern selbst den Wanderarbeitern aus Europa die Hilfen zum "Ueber"leben abgesprochen - welche Huerden haben nun die Nicht-Europaeer erst zu ueberwinden!?

Rudolf Rocker:
 ?(
Was ist los?
Selten so einen Schwachsinn gelesen!
Aber wenn Du sonst keine Probleme hast: Herzlichen Glückwunsch!

Fritz Linow:
Es mag zwar größere Probleme geben, aber Schwachsinn ist das nicht unbedingt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pejorativsuffix

Rudolf Rocker:
Ok, dann nennen wir sie Refugees!
Ach, nee, das heißt übersetzt ja Flüchtling!
Dann nennen wir sie eben..hmmm..mal überlegen...ja genau... Nazis...das ist toll... da ist kein ing drinn...tolles Ding!
Ich halte das ganze für genauso unsinnig, wie diese ganze Diskussion über die richtige Gentrifizierung der Sprache!

Egal, mein Arzt hat gesagt ich soll Stress vermeiden!

Fritz Linow:
Die Diskussion über die richtige „Gentrifizierung“ der Sprache halte ich auch für schwachsinnig, denn es ist unwahrscheinlich, dass die Reichen uns aus unserem gewohnten Sprachumfeld verdrängen.
Den Hinweis, dass die Endung -ling in Verbindung mit Flüchtling auf sprachlicher Ebene aufgrund einer möglichen negativen Nebenbedeutung eine abstrakte Manövriermasse konstruieren kann, halte ich nachwievor für wichtig, wüsste jetzt aber auch keinen Alternativbegriff . Und es gibt tatsächlich größere praktische Probleme.
„Dann nennen wir sie eben..hmmm..mal überlegen...ja genau... Nazis...das ist toll... da ist kein ing drinn...tolles Ding!“ ist eine ziemlich dämliche und kontraproduktive Nullaussage, die durch das Ausrufezeichen auch nicht besser wird.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln