Autor Thema: Abschiebung  (Gelesen 176706 mal)

xyu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
Re:Abschiebung
« Antwort #540 am: 21:33:41 Do. 23.März 2017 »
Zitat
m Frühjahr 2016 haben es zehn junge Menschen geschafft, nach einer Flucht durch mindestens 10 verschiedene Länder, auf der sie größte Verluste in Kauf nehmen mussten, in Cottbus eine Schule zu besuchen. Dies half ihnen sich zu integrieren, Freunde zu finden und sich eine neue, menschenwürdige Existenz aufzubauen.

Ende Februar erhielten drei von ihnen einen Abschiebungsbescheid.
https://www.change.org/p/stoppt-die-abschiebungen-unserer-afghanischen-mitschüler-bmi-bund

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5051
Re:Abschiebung
« Antwort #541 am: 14:03:21 Sa. 01.April 2017 »
Zitat
Behörde auf Speed

 Unternehmensberater haben das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Effizienz getrimmt. Zulasten der Flüchtlinge – und der Gerichte, bei denen sich die Klagen stapeln.
http://www.zeit.de/2017/14/bamf-unternehmensberater-geschwindigkeiten-folgen-fluechtlinge/komplettansicht

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15479
  • Fischkopp
Re:Abschiebung
« Antwort #542 am: 10:25:09 Mo. 29.Mai 2017 »
Zitat
Abschiebung
Die Asyl-Lotterie

Erfahrene Anwälte von Flüchtlingen sind entsetzt über die Abschiebe-Entscheidungen des Bundesamts für Migration.


(...) Doch was den Juristen in diesen Tagen besonders empört, das sind die Geschichten, die ihm Geflüchtete über ihren Asylverfahren erzählen, das sind die „haarsträubenden“ Begründungen negativer Asylbescheide von den Entscheidern, wie er sagt. „Das habe ich in mehr als 30 Jahren so nicht erlebt.“ Trotz seiner Erfahrung wage er kaum noch eine Vorhersage.

Fünf Sammelabschiebungen aus Deutschland hat es seit Dezember in Richtung Afghanistan gegeben, die sechste soll am Mittwoch erfolgen, die siebte in der ersten Juni-Hälfte. Trotz des Widerstandes von inzwischen fünf Bundesländern gegen die Abschiebungen nach Afghanistan halte das Bundesinnenministerium an der Forderung nach Afghanistan-Abschiebungen fest, teilte ein Innenministeriumssprecher auf Anfrage mit. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte im Januar schriftlich bei Innenministern und -senatoren dafür geworben, „verantwortungsvoll und behutsam, aber ebenso bestimmt und in Zukunft deutlich konsequenter“ abzuschieben – oder in der vermeintlich neutralen Sprache der Behörden: zurückzuführen.

Überraschend untermauerte der Bundesinnenminister seine Argumentation mit Verweis auf den UNHCR. Die Flüchtlingsorganisation der Vereinten Nationen hatte auf Anfrage der Bundesregierung im Dezember 2016 „Anmerkungen zur Situation in Afghanistan“ gemacht. Die Mail des Bundesinnenministers und die UNHCR-Stellungnahme liegen der FR vor. Bei der Lektüre zeigt sich: De Maizière nutzt nur die wenigen Stellen der UNHCR-Anmerkungen, die in seine Argumentation passen, und er verkehrt einzelne Aussagen in ihr Gegenteil.
http://www.fr.de/politik/abschiebung-die-asyl-lotterie-a-1286629

Die sogenannte "Asyldebatte" hat so manche Blüte getrieben, doch kenne ich kaum ernsthafte Auseinandersetzung mit dem, was geschehen ist und welche Interessen dahinter stehen.

Der Vordenker der Neuen Rechten, Jürgen Elsässer, hat die Diskussion wohl am meisten geprägt mit dem billigen Kunstgriff, Merkel zu einer linken multikulti Migrantenfreundin zu machen.




Das funktionierte so gut, daß selbst Linke sich auf die Seite Merkels stellten, gegen "die Rassisten".

Es machte sich scheinbar niemand ernste Gedanken darüber, welch falsches Bündnis das war und was hinter Merkels Migrationspolitik eigentlich steckte. Merkel war zu keinem Zeitpunkt für ein humanitäres Öffnen der Grenzen. Sie betrieb nur Wirtschaftspolitik. Die Wirtschaft hat einen enormen Bedarf an billigen Arbeitskräften. Die Menschen in Syrien gelten als besonders gut gebildet. Sie wollte man für den Arbeitsmarkt. Gleichzeitig wurden die Abschiebungen ins Kossovo erhöht.

Die Medien laberten irgendwelchen Scheiß von Willkommenskultur, der von einen Tag auf den anderen in "Abschiedskultur" umbenannt worden ist. Den Rest taten "die Vorfälle von Köln", die es in Wirklichkeit nie gegeben hat. Es war notwendig, die Migranten hier in einem Zustand der Angst zu halten, damit sie nicht frech werden und vernünftigen Lebens- und Arbeitsbedingungen fordern könnten. Man hat schließlich gerade Gesetze geändert, um Geflüchtete zu einem Euro die Stunde arbeiten zu lassen.

Rassismus und Abschiebedrohung gehören zusammen, um den migrantischen Arbeitsmarkt in Schach zu halten. Hier arbeiten Faschos, Staat und Medien eng zusammen.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #543 am: 10:32:16 Mo. 29.Mai 2017 »
"Nazis morden, der Staat schiebt ab, das ist das gleiche Rassistenpack!"

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5398
  • Sapere aude!
Re:Abschiebung
« Antwort #544 am: 11:55:40 Mo. 29.Mai 2017 »
Zitat
Demo in Nürnberg: Für Flüchtlinge, gegen Abschiebung

Etwa 250 Aktivisten gingen auf die Straße - Versammlung verlief störungsfrei - 27.05.2017 17:53 Uhr

NÜRNBERG - Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer in Nürnberg brauchten am Samstag viel Geduld. Eine Demonstration des Bündnisses "Fluchtursachen bekämpfen" zog durch die Stadt. Die Polizei richtete mehrere Straßensperren ein...

Quelle: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/demo-in-nurnberg-fur-fluchtlinge-gegen-abschiebung-1.6175954
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2140
Re:Abschiebung
« Antwort #545 am: 21:36:15 Di. 30.Mai 2017 »
Es machte sich scheinbar niemand ernste Gedanken darüber, welch falsches Bündnis das war und was hinter Merkels Migrationspolitik eigentlich steckte. Merkel war zu keinem Zeitpunkt für ein humanitäres Öffnen der Grenzen. Sie betrieb nur Wirtschaftspolitik. Die Wirtschaft hat einen enormen Bedarf an billigen Arbeitskräften. Die Menschen in Syrien gelten als besonders gut gebildet. Sie wollte man für den Arbeitsmarkt. Gleichzeitig wurden die Abschiebungen ins Kossovo erhöht.

Dazu aus einem anderen Thread von 2012:
OECD fordert von Deutschland niedrigere Arbeitskosten

Die Bundesregierung müsse die Arbeitskosten drücken, weniger Ältere früh in die Rente entlassen und[size=100pt] für mehr Zuwanderung sorgen.[/size] Nur dann bleibe Deutschland wirtschaftlich vorn.



http://www.manager-magazin.de/politik/konjunktur/0,2828,815283,00.html#ref=rss

Was witzigeres habe ich lange nicht gelesen, kann vor Lachen kaum noch Schreiben :D :D :D.

"Zuwanderung" in ein Land, das selbst die Wanderarbeiter seit Jahren meiden. Wie denn das?

MfG ;D

BGS
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=1930.msg251597#msg251597

Ich überlege noch, ob ich die Antwort darauf, wie das gehen soll, wirklich wissen will.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #546 am: 21:50:31 Di. 30.Mai 2017 »
Zitat
Ich überlege noch, ob ich die Antwort darauf, wie das gehen soll, wirklich wissen will.
Der Beitrag war vor fünf Jahren. Mittlerweile würde ich sagen: Du zerstörst die Lebensgrundlage der Menschen in anderen Ländern (durch Waffenlieferung, Ausbeutung oder in die Kreditfalle laufen lassen) und selektierst dann an der Rampe Grenze aus, wenn Du gebrauchen kannst und wen nicht. Der Rest darf dann in der Wüste oder im Meer verrecken! (Vorteil: Man hat nicht mehr diese verräterischen Leichenberge im Vorgarten liegen!)
*Zynismus Off*

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #547 am: 15:52:50 Mi. 31.Mai 2017 »

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5398
  • Sapere aude!
Re:Abschiebung
« Antwort #548 am: 15:58:28 Mi. 31.Mai 2017 »
In Nürnberg würde heute morgen ein Berufsschüler aus dem Klassenzimmer deportiert. Zur Zeit laufen noch Proteste gegen seine Abschiebung.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2140
Re:Abschiebung
« Antwort #549 am: 17:24:06 Mi. 31.Mai 2017 »

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #550 am: 17:50:07 Mi. 31.Mai 2017 »
Es ist schön zu sehen, das es Menschen gibt, die mit der rassistischen Abschiebepraxis dieses Drecksstaates nicht einverstanden sind!

Feine Sahne Fischfilet - In unseren Augen



Feine Sahne Fischfilet - Wut


counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5398
  • Sapere aude!
Re:Abschiebung
« Antwort #551 am: 21:50:47 Mi. 31.Mai 2017 »
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #552 am: 15:46:57 Do. 01.Juni 2017 »
Nur mal so am Rande für alle, die der Meinung sind, Merkel wäre in irgendeiner Weise für eine progressive Flüchtlingspolitik:
Zitat
Kanzlerin Angela Merkel stellte klar, dass sie trotz der verschärften Sicherheitslage weiter Menschen nach Afghanistan abschieben lassen will.

Das gleiche gilt für die Rassisten von SPD und Grünen:
Zitat
Das rot-grün regierte Niedersachsen lehnt einen generellen Abschiebestopp nach Afghanistan trotz des jüngsten Bombenanschlags in Kabul ab. "In Fällen, wo aus Afghanistan eingereiste Personen straffällig geworden sind, wird abgeschoben", sagte Regierungssprecher Olaf Reichert in Hannover. Es gebe weiterhin Einzelfallentscheidungen, die von den Landesbehörden gründlich geprüft würden.

Anmerkung: Straffällig wird man als Flüchtling bereits bei einer Verletzung der Residenzpflicht! Beispiel: Ein Flüchtling fährt mit dem Fahrrad in eine fünf Kilometer entfernte Stadt. Diese befindet sich aber in einem anderen Landkreis = Verletzung der Residenzpflicht = Straffällig = Abschiebung!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5398
  • Sapere aude!
Re:Abschiebung
« Antwort #553 am: 18:22:50 Do. 01.Juni 2017 »
Jetzt gehts los:

Zitat
Junger Afghane drohte Polizei „In einem Monat bin ich wieder hier und bringe Deutsche um“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165166353/In-einem-Monat-bin-ich-wieder-hier-und-bringe-Deutsche-um.html

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Abschiebung
« Antwort #554 am: 18:30:11 Do. 01.Juni 2017 »
Jupp, siehe meinen Beitrag dazu vor counselor!
Genauso hat sich die Nds. Landesregierung das gedacht! (Und nicht nur die!)
Notfalls konstruiert man irgend einen erfundenen Schwachsinn. Fakenews nennt man das!
Ich warte auf die Meldung: Linksextremisten unterstützen IS!