Autor Thema: Arbeitskampf bei Hiro Lift  (Gelesen 520 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12862
  • Fischkopp
Arbeitskampf bei Hiro Lift
« am: 19:56:23 Mo. 20.Mai 2019 »
Zitat
Beschäftigte fordern Tarifvertrag – Unternehmen sagt Gespräche zu
Zweiter Warnstreik bei Hiro Lift



Beschäftigte von Hiro Lift haben am Freitag mit einem erneuten Warnstreik die Unternehmensleitung zur Aufnahme von Tarifverhandlungen aufgefordert.

Einer der Gründe: Die Bezahlung liege 20 Prozent unter dem üblichen Niveau. Dem Streikaufruf der IG Metall Bielefeld folgten 80 Beschäftigte. Von Unternehmensseite hieß es wenig später, ihm sei an einer Lösung gelegen.

Zitat
Nicht genug Geld für die Belegschaft?

Etwa 170 von 300 Beschäftigten des führenden Treppenlift-Herstellers Hiro haben ihren Arbeitsplatz in Bielefeld. Im Februar wurden sie auf einer Betriebsversammlung darüber informiert, dass ihr Arbeitgeber Partner von Arminia Bielefeld geworden sei und nun eine eigene Loge im Stadion habe.

»Das hat den Kessel zum Überlaufen gebracht«, erklärte jetzt Oguz Önal, Pressesprecher der IG Metall in der Region Bielefeld. Schließlich weigere sich Hiro zur gleichen Zeit, als es Sponsor bei Arminia wurde, die Löhne der Beschäftigten anzuheben. Sie seien inzwischen auf ein Niveau von 25 Prozent unter Tariflohn gesunken. Zudem müssten die Arbeitnehmer bei Hiro länger arbeiten und auf Weihnachtsgeld verzichten.
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3721032-IG-Metall-beklagt-Hiro-Mitarbeiter-erhalten-25-Prozent-weniger-als-der-Tariflohn-Unbefristeter-Streik-droht-Nicht-genug-Geld-fuer-die-Belegschaft

Zitat
Gewerkschaft erwägt Streik bei Bielefelder Treppenlifthersteller

    IG Metall: Firmenleitung vermeidet Tarifgespräche
    Bezahlung 25 Prozent unter Branchendurchschnitt
    Gewerkschaft erwägt unbefristeten Streik
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/bielefeld-industriegewerkschaft-metall-hiro-lift-tarifverhandlungen-100.html

Zitat
IG Metall droht Bielefelder Unternehmen mit Streik
Zum ersten Mal seit 40 Jahren erwägt die IG Metall einen unbefristeten Streik in Bielefeld. Die Drohung richtet sich gegen die Firma Hiro Lift. Damit will die Gewerkschaft das Unternehmen dazu bewegen, Verhandlungen über Lohnerhöhungen aufzunehmen.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22416625_IG-Metall-droht-Bielefelder-Unternehmen-mit-Streik.html

Zitat
Tarifverträge nur noch in jedem vierten Unternehmen

Mit der Forderung nach einem Ende der Tarifflucht blicken die Gewerkschaften dem 1. Mai entgegen. Die Zahl der tarifgebundenen Unternehmen sinkt laut Bundesregierung seit 20 Jahren. Aktuell gilt noch für 55 Prozent der Arbeitnehmer ein Tarifvertrag, allerdings sind nur noch 27 Prozent der Unternehmen tarifgebunden. Die Gewerkschaften fordern deshalb weitere allgemeinverbindliche Tarifverträge. Die Arbeitgeber lehnen eine Ausweitung des staatlichen Einflusses in die Tarifpolitik ab.
 „Es wäre der erste unbefristete Streik in der Bielefelder Metallindustrie seit 1978."
https://www.lz.de/ueberregional/owl/22443394_Tarifvertraege-nur-noch-in-jedem-vierten-Unternehmen.html

Zitat
1. Mai: Ministerpräsident Laschet bei Rede massiv gestört



Die Rede von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bei der zentralen Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) NRW am Mittwoch in Bielefeld ist von massiven Störungen begleitet worden.

Nach Veranstalterangaben waren rund 4000 Menschen in den Ravensberger Park gekommen. Auch die DGB-Landesvorsitzende Anja Weber sah sichteilweise einem heftigen Pfeifkonzert ausgesetzt. Demonstranten aus dem linken Spektrum und Klima-Aktivisten sorgten mit Sprechchören und Buh-Rufen für eine Behinderung der Redebeiträge. Während Laschets Rede fiel zeitweise das Mikrofon aus.

Der Ministerpräsident wich von seinem vorgesehenen Manuskript ab, trat vom Rednerpult an den Bühnenrand. »Ist das ein gutes Bild, das Sie hier abliefern?«, fragte er an die Störer gerichtet. Der eigentliche Gegnerin der politischen Auseinandersetzung seien aktuell rechte Nationalisten, die Europa zerstören wollten, sagte Laschet mit Blick auf die bevorstehende Europawahl am 26. Mai. Diese Gruppen gelte es, im Zaum zu halten.

Begleitet wurde Laschets Rede vom Slogan der »Fridays For Future«-Bewegung »Wir sind hier, wird sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut«. An die Protestierer gewandt, erklärte der Ministerpräsident deshalb: »Sie tun der Arbeiterbewegung keinen Gefallen, wenn Sie nicht auch über Arbeitsplätze reden.«

Laschet forderte weiter: »Wir müssen Klimaschutz mit unserem Industrieland kombinieren.«

»Baut keine falschen Fronten auf«, forderte DGB-Landeschefin Anja Weber. Auch sie sprach sich dafür aus, die Interessen von Arbeitnehmern und des Klimaschutzes zu vereinen. Ihr Beitrag ging allerdings in Teilen ebenfalls in Schlachtrufen wie »Hop, hop, Kohle-Stopp« unter.
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3759279-4000-Teilnehmer-in-Bielefeld-bei-der-zentralen-Mai-Kundgebung-des-Deutschen-Gewerkschaftsbundes-in-NRW-mit-Video-1.-Mai-Ministerpraesident-Laschet-bei-Rede-massiv-gestoert

Schön, daß es Nazis gibt. Auf die kann man verweisen, wenn man von eigenen Problemen ablenken will.

Zitat
Unbefristeter Streik bei Hiro Lift, Chefetage droht

Beim Bielefelder Unternehmen Hiro Lift beginnt mit der Frühschicht heute ein unbefristeter Streik. Dafür stimmten gestern 95 Prozent der Mitarbeiter. Sie wollen mehr Lohn und Weihnachtsgeld.
https://www.radiobielefeld.de/nachrichten/lokalnachrichten/detailansicht/unbefristeter-streik-bei-hiro-lift-chefetage-droht.html

Zitat
Bielefeld: Unbefristeter Streik bei Hiro Lift unterbrochen

Die IG Metall unterbricht den unbefristeten Streik beim Bielefelder Treppenlifthersteller Hiro Lift. Das teilte die Gewerkschaft am Dienstag (14.05.2019) bei einer Kundgebung auf dem Betriebsgelände der Firma mit. Von Mittwoch bis einschließlich Freitag soll die Arbeit wieder aufgenommen werden, um Gespräche mit der Geschäftsführung zu ermöglichen.
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/urabstimmung-hiro-lift-industriegewerkschaft-metall-100.html

Zitat
Kritik an unbefristetem Streik bei HiroLift in Bielefeld

Der unbefristete Streik bei HiroLift in Bielefeld geht weiter. Die Geschäftsführung des Treppenliftherstellers wirft der IG Metall deshalb ein unangemessenes und verantwortungsloses Vorgehen vor.
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/hirolift-streiks-kritik-100.html

Zitat
Pyro überm OWD: Antifa Bielefeld macht sich für Hiro-Streik stark



Vier vermummte Personen in gelben Warnwesten haben am Freitagmorgen auf der Brücke über dem Ostwestfalendamm Plakate gezeigt und Pyrotechnik gezündet. Bei den Aktivisten handelt es sich nach eigenen Angaben um Mitglieder der "Antinationalen Linken Bielefeld" (Alibi), Teil des Antifa-Bündnisses Bielefeld. Mit der Aktion solle die Solidarität der Gruppe mit den Mitarbeitern des Treppenlift-Herstellers Hiro Lift ausgedrückt werden. Die waren Anfang der Woche in einen Streik getreten - und fordern höhere Löhne.

"Klassenkampf statt Standortlogik" und "Support Hiro Strike" stand auf zwei weißen Bannern. Die hatte das Quartett  gegen 6.30 Uhr auf der Brücke über dem OWD befestigt und dabei Pyrotechnik gezündet. "Wenn sich Lohnabhängige überall auf der Welt solidarisch organisieren und hohe Löhne erstreiten, kann die Standortlogik und die damit einhergehende Drohung des Chefs, ins Ausland abzuwandern, nicht mehr greifen", schreiben die Mitglieder in einer Mitteilung, die nw.de vorliegt.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22458337_Agitprop-und-Pyro-ueberm-OWD-Antifa-Bielefeld-macht-sich-fuer-Hiro-Streik-stark.html

Antifa unterstützt Streik. Das sollte Schule machen!


Zitat
Nach Eskalation: Streik-Pause bei Hiro Lift in Bielefeld

Nach drei vollen Streik-Tagen setzt die IG Metall auf ein Einlenken der Geschäftsführung des Bielefelder Tradionsunternehmens.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22456352_Streik-Pause-bei-Hiro-Lift-in-Bielefeld.html

Zitat
Keine Annäherung zwischen Beschäftigten und Geschäftsführung Hiro-Lift: Streik geht weiter
Die Mitarbeiter von Hiro-Lift haben am Montag ihren unbefristeten Streik fortgesetzt.



Bielefeld (WB). Die Beschäftigten des Bielefelder Treppenlift-Herstellers Hiro-Lift haben ihren unbefristeten Streik wieder aufgenommen. Dieser war am Mittwoch für drei Tage ausgesetzt worden, um Gespräche mit der Geschäftsführung aufzunehmen. Dazu ist es nach Mitteilung der IG Metall nicht gekommen.

»Leider gab es weder eine Reaktion noch eine Kontaktaufnahme von Seiten der Geschäftsführung«, bedauert Oguz Önal von der IG Metall.
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3785503-Hiro-Lift-Keine-Annaeherung-zwischen-Beschaeftigten-und-Geschaeftsfuehrung-Hiro-Lift-Streik-geht-weiter