Autor Thema: Filz und Korruption bei VW  (Gelesen 242457 mal)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3858
  • Polarlicht
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #105 am: 13:34:04 Sa. 18.November 2017 »
Sehr gute Aktion! Sollte es mehr von geben, wirklich vorbildlich.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2476
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #106 am: 14:17:22 Sa. 18.November 2017 »
Zitat
17.11.17
China unterdrückt Protest der Leiharbeiter

Unterstützer der Zeitschrift „Leihkeule“ informieren über das Geschehen bei FAW-VW.

 Seit einem Jahr schwelt in China ein Konflikt um die Leiharbeiter des Joint Ventures FAW-VW in Changchun. In Wolfsburg war das bisher kein Thema. In dieser Woche aber machten Aktivisten, die sich für die Interessen der Zeitarbeitnehmer einsetzen und die Zeitschrift „Leihkeule“ herausgeben, auf die Probleme der Kollegen aufmerksam. Sie informierten an einem Stand und hängten auch Infozettel in der Innenstadt aus.

Das Portal Labournet berichtet regelmäßig über internationale Arbeitskonflikte. So auch über die Situation in Changchun, die sich laut dieser Quelle zunächst unspektakulär und friedlich darstellte. Die Leiharbeiter forderten mehr Geld und eine Angleichung der sozialen Standards an die der Stammbelegschaft. „Die Proteste der rund 3000 Leiharbeiter von FAW-VW in Changchun begannen Anfang November 2016 keineswegs als Proteste: Sie wollten verhandeln über die Einhaltung der chinesischen Arbeitsgesetze im Werk und gegen ihre soziale Diskriminierung vorgehen. Wozu sie zunächst zu durchaus stattfindenden Verhandlungen eine eigene Delegation wählten und die Mediation der örtlichen Gewerkschaft hatten. Erst als diese Verhandlungen abrupt und ergebnislos abgebrochen wurden, organisierten sie ihre Proteste selbstständig und öffentlich“, heißt es dort.

Volkswagen habe sich nicht in diesen Fall einmischen wollen. Die Begründung: Man halte nur eine Minderheitsbeteiligung. Auf frühere Anfragen unserer Zeitung verwies auch der Betriebsrat auf die rechtliche Konstruktion der Minderheitsbeteiligung. In der Zwischenzeit hatte sich der Konflikt verschärft. Fu Tianbo, der Sprecher der Bewegung der Leiharbeiter, geriet ins Visier der chinesischen Behörden und wurde verhaftet. Das Internet-Portal der Leiharbeiter wurde stillgelegt. Labournet schlussfolgert: „Das Vorgehen der chinesischen Behörden gegen den Sprecher der Bewegung Fu Tianbo ist ein Ergebnis der völligen Ablehnung legitimer Forderungen: Deswegen ist aus betrieblichen Problemen nun ein Kriminalfall konstruiert worden, als Vorwand, gegen die Bewegung repressiv zu werden. Mehrere Basisgruppierungen aus China und Hongkong, Einzelpersonen und auch Labournet Germany rufen zur sofortigen Freilassung von Fu Tianbo auf und zu Verhandlungen über die berechtigten Forderungen der Leiharbeiter“. Das Joint Venture FAW-VW gehört zu 60 Prozent dem Staatsunternehmen FAW. Volkswagen hält 20 Prozent, Audi 10 Prozent. 10 Prozent hält die Volkswagen China Investment Company Ltd.
http://www.wolfsburger-nachrichten.de/wolfsburg/article212576637/China-unterdrueckt-Protest-der-Leiharbeiter.html

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #107 am: 15:26:31 Sa. 18.November 2017 »
Ups, das war doppelte Arbeit, ich hatte den Artikel gleichzeitig als Screenshot gesichert.



Auf jeden Fall ist das schon enorm. Jetzt hat die gesamte Tagespresse Wolfsburgs das Thema aufgegriffen. In diesem Falle wurde sogar eigenständig recherchiert und nicht nur von unserem Flugblatt abgeschrieben.

Jetzt stehen Konzern und Betriebsrat unter öffentlichem Druck.
Werden sie wieder versuchen es auszusitzen?

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #108 am: 21:33:24 Sa. 18.November 2017 »
Coole Aktion!!!

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #109 am: 12:18:13 So. 19.November 2017 »
Ein kurzer Bericht über die Aktion und einige der Fotos kursieren in den sozialen Medien Chinas.

cyberactivist

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 850
  • Troll-Hunter
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #110 am: 18:45:37 So. 19.November 2017 »
Nur Exhibitionisten haben nichts zu verbergen.

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
  • Yellow Submarine
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #111 am: 04:55:58 Di. 21.November 2017 »
Ob ein Leiharbeiter in China von den Protesten überhaupt etwas mitbekommt? - Und appropo: Wo ist der Protest gegen die kürzlich entlassen Leiharbeiter bei VW hier in Deutschland? - Und deren ebenfalls schlechtere Bezahlung als die der Stammbelegschaft?
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #112 am: 09:20:57 Di. 21.November 2017 »
Ob ein Leiharbeiter in China von den Protesten überhaupt etwas mitbekommt?

  Ja.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #113 am: 13:35:21 Di. 21.November 2017 »
Ich gehe davon aus, daß die Aktion eine innergewerkschaftliche Auseinandersetzung nach sich zieht.

Aufgrund der vorangegangenen Berichte im Labournet Germany haben sich bereits Betriebsräte der SPIE GmbH, Sulzer GmbH, Humbold Wedag GmbH und KHD Humbold Wedag AG an die IGM Führung gewandt und die Gewerkschaft aufgefordert in der Sache Stellung zu beziehen.

Es ist schließlich ein Unding: Nicht nur das Chinesische Arbeitsrecht verpflichtet zu Equal Pay für Leiharbeiter, sondern es gibt auch eine vom Konzernberiebsrat und dem Europäischen Betriebsrat von Volkswagen unter IndustriALL unterschriebene Charta, die hier nicht eingehalten wird. Wenn die Leiharbeiter für die Einhaltung von Verträgen und Gesetzen protestieren und dafür kriminalisiert werden, dann ist es ein Skandal, wenn die Vorsitzenden des Konzernbetriebsrats und Eurobetriebsrats Osterloh und Patta untätig bleiben und berhaupten, nicht zuständig zu sein.

Die Inhaftierung des Sprechers der Leiharbeiter und das nun eingeleitete Strafverfahren wg. Störung der öffentlichen Ordnung zeigen den Ernst der Situation und die Notwendigkeit internationaler Solidarität.

IndustriALL organisiert als weltweit agierender Gewerkschaftsverband ca. 50 Millionen Mitglieder von 197 Einzelgewerkschaften. Präsident von industriALL ist der deutsche IGM Vorsitzende Jörg Hofmann. Das im Stich lassen der Kollegen in China ist ein Affront gegen alle gewerkschaftlichen Grundsätze.

Der Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall hat einen Bericht über die Soliaktion in Wolfsburg auf ihre Homepage gestellt:
http://www.arbeitskreis-internationalismus.de/kampf-gegen-leiharbeit-auch-in-china/

Ach das Labournet berichtet: http://www.labournet.de/?p=124166

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #114 am: 17:22:32 Di. 21.November 2017 »
Ein paar Screenshots von dem, was sich gerade in chinesischen Sozialen Medien verbreitet:
(englischsprachige Übersetzungen in rot)






Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2476
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #115 am: 22:19:40 Di. 21.November 2017 »
Der filzige Arm von Volkswagen reicht teilweise so weit, da denkt man gar nicht dran. Daher auch mal ein Dankeschön an Journalisten, die so etwas erwähnen:
Zitat
21.11.17
Österreicher zieht trotz Top-Angebotes von Porsche vor Gericht

Dieselgate: Jetzt wird mit Spannung das Gutachten eines Experten erwartet.

(...)
Das Gerichtsurteil wird in den nächsten Tagen erwartet. Spannend ist vor allem, zu welchem Urteil der vom Gericht eingesetzte Sachverständige Werner Tober vom Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik an der TU Wien kommt. „Er soll prüfen, ob der mit Schummelsoftware ausgerüstete Kompakt-SUV die im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) vorgeschriebenen Stickoxidwerte (NOx) einhält – und zwar ohne die vom deutschen Kraftfahrtbundesamt als verbotene Abschalteinrichtung qualifizierte Manipulationssoftware“, heißt es auf dem Portal „trend“.

Der TU Wien kann man beileibe kein schlechtes Verhältnis zum Unternehmen Porsche unterstellen. Der ehemalige VW-Chef und Ex-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch wurde vor drei Jahren für seine Verdienste mit dem Titel Ehrensenator geehrt. Piëch hielt dort seit Jahren die Block-Lehrveranstaltungen „Innovationsmanagement I und II“ vor Studenten ab. Seit 1977 verleiht die TU zudem alle zwei Jahre den mit 50 000 Euro dotierten Porsche-Preis. (...)
http://www.wolfsburger-nachrichten.de/wolfsburg/vw-das-werk/article212611263/Oesterreicher-zieht-trotz-Top-Angebotes-von-Porsche-vor-Gericht.html

Es ist nicht wirklich abwegig, wenn hier im vorher abgesprochenen Einvernehmen zwischen Kläger, Beklagten und Gutachter (und Richter) ein Urteil geschaffen werden sollte, das Rechtssicherheit für VW liefert.

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5107
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #116 am: 01:26:24 Mi. 22.November 2017 »
Wenn die Leiharbeiter für die Einhaltung von Verträgen und Gesetzen protestieren und dafür kriminalisiert werden, dann ist es ein Skandal, wenn die Vorsitzenden des Konzernbetriebsrats und Eurobetriebsrats Osterloh und Patta untätig bleiben und berhaupten, nicht zuständig zu sein.
Rein formell betrachtet könnte das sogar stimmen, VW-China ist meines Wissens im Weltkonzernbetriebsrat nicht vertreten. Vielleicht weil VW da nur eine Minderheitsbeteiligung hält?

Das pdf ist schon etwas älter, aber was neueres hab ich nicht gefunden.
https://www.boeckler.de/pdf/p_arbp_027.pdf
(VW ab Seite 24, Übersicht der Werke Seite 26)

Eine Stellungnahme zum Thema oder ene Soli-Erklärung sollte aber eigentlich trotzdem drin sein.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2476
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #117 am: 09:29:34 Mi. 22.November 2017 »
Die machen es sich halt sehr einfach, wenn sie sich auf das Formelle zurückziehen. Anfang des Jahrtausends hat der Arbeitskreis "Intersoli" der IGM Wolfsburg das noch anders gesehen, u.a.:
Zitat
Die chinesischen Gewerkschaften sind aufgrund ihrer nicht demokratischen Strukturen (noch) nicht Mitglied im Welt-Konzernbetriebsrat.
http://www.igmetall-wob.de/gruppengremien/intersoli/archiv/arbeitskreis-intersoli-china/

Und 2013 gab es zum Beispiel ein Treffen auf offizieller Ebene:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=28990.msg326998#msg326998

Egal ob China nun Mitglied im Weltbetriebsrat ist, der ja auch nur ein freiwilliges Konstrukt ist, oder nicht: Diese Funktionäre haben einfach keine Klasse.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #118 am: 10:42:29 Mi. 22.November 2017 »
Zitat
Auto-Absatz
"China der wichtigste Markt"

Die deutschen Autohersteller haben ihren Export nach China deutlich ausgebaut.


Inzwischen gehe jedes dritte Auto in die Volksrepublik, teilte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in einer Analyse mit. Der Markt in China habe den deutschen Konzernen das dritte Quartal gerettet, da der Absatz in Westeuropa stagniere. Volkswagen sei mit 1,1 Millionen verkauften Autos nach wie vor Marktfführer in China, hieß es weiter, gefolgt von General Motors mit einer Million Fahrzeugen. Auf dem Vormarsch sei auch die Elektromobilität. Hier entwickle sich China zum weltweiten Leitmarkt, schreiben die Analysten.
http://www.deutschlandfunk.de/auto-absatz-china-der-wichtigste-markt.1939.de.html?drn:news_id=818059

  • China ist der wichtigste Markt für VW.
  • VW ist Marktführer in China
  • Im Werk Changchun werden Autos der Marke VW produziert
  • Der Gewerkschaftsverband IndustriALL mit ca. 50 Millionen Mitgliedern wurde gegründet als Antwort auf die Globalisierung der Wirtschaft
  • Das FAW-VW Werk Changchun gehört zum Wirkungsbereich von IndustriALL
  • Die Kriminalisierung von Arbeitern, die ihre Rechte einfordern, darf von keiner Gewerkschaft akzeptiert werden, die sich als Vertretung der Beschäftigten versteht.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Filz und Korruption bei VW
« Antwort #119 am: 10:09:23 Fr. 24.November 2017 »