Autor Thema: Filz und Korruption bei VW  (Gelesen 241350 mal)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2408
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #330 am: 17:42:11 Mi. 18.November 2020 »
Ich glaube, die schlechte Presse hamse schon längst ausgesessen. Der Artikel ist ein Jahr alt. Es ist ja gerade das Aberwitzige, dass dieser Konzern machen kann, was er will.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16591
  • Fischkopp
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #331 am: 17:47:46 Mi. 18.November 2020 »
Ja, ich hatte es gerade gemerkt. Mir wurden die Links zugeschickt und als ich sie noch an anderer Stelle weiterveröffentlichen wollte, fiel mir das Datum beim Artikel der SZ auf.

Der Konzern wird nicht nur nicht zur Rechenschaft gezogen, er kriegt sogar Subventionen aus der Steuerkasse.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2408
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #332 am: 18:51:22 Mi. 18.November 2020 »
Dafür könnte aber mal die Rolle von Volkswagen in Ruanda näher betrachtet werden:
Zitat
2018:
Volkswagen startet in der ruandischen Hauptstadt Kigali mit einer lokalen Produktion und neuartigen Mobilitätsangeboten. Dabei sollen wertvolle Erfahrungen für andere Chancenmärkte in der Region gesammelt werden.
https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2018/07/a-step-towards-the-future.html

Das scheint ja auch so ein Land zu sein, wo der Vorstand sicherlich nicht weiß, was da so vor sich geht:

Zitat
2.11.20
Tech-Konzern fördert regimenahes Medium in Ruanda

Die Google News Initiative unterstützt Medien auf der ganzen Welt. Dass das Geld des Konzerns auch bei einer extrem regierungsfreundlichen Zeitung in Ruanda landet, stößt bei Menschenrechtsorganisationen auf Unverständnis. (...)
https://netzpolitik.org/2020/medienmaezen-google-tech-konzern-foerdert-regimenahes-medium-in-ruanda/

Zitat
18.11.20
The loyalty oath keeping Rwandans abroad in check

Leaked footage of a controversial "oath" ceremony at the Rwandan High Commission in London has fuelled allegations of an aggressive global crackdown on dissent by the authoritarian government of the small East African nation, dubbed the new "North Korea" by its critics. (...)
https://www.bbc.com/news/world-africa-54801979

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7410
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #333 am: 20:04:16 Mi. 18.November 2020 »
Es ist schwer, etwas anderes als Hofberichterstattung und Lobhudelei des VW Konzerns zu finden.
Volkswagen führt wohl einiges im Schilde und plant die Expansion in Afrika...

Zitat
Thomas Schäfer [CEO des Volkswagen Konzerns in Südafrika und verantwortlich für die Region Subsahara-Afrika] kommentiert: „Das Geschäft mit integrierten Mobilitätslösungen in Ruanda ist unser Leuchtturmprojekt. Unsere Aktivitäten in Kigali haben uns im vergangenen Jahr wertvolle Erkenntnisse und Geschäftsinformationen geliefert, die wir in unsere Wachstumsstrategie für andere afrikanische Märkte wie Ghana und Äthiopien einfließen lassen wollen. “
https://www.oekonews.at/?mdoc_id=1125437

Zitat
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann fliegt nun mit einer Wirtschaftsdelegation dorthin.
https://www.paz-online.de/Nachrichten/Volkswagen/Minister-Althusmann-besucht-VW-Produktion-in-Ostafrika
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #334 am: 16:49:19 So. 20.Dezember 2020 »
Volkswagen und die Uiguren.
China ist der größte Automarkt weltweit.

https://www.forumarbeitswelten.de/blog/london-protest-gegen-vw-wegen-seiner-aktivitaten-in/

Nao

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #335 am: 12:17:08 Mi. 30.Dezember 2020 »
Der öffentliche Druck gegen den Volkswagenkonzern nimmt zu. Die israelische Tageszeitung Haaretz hat einen offenen Brief an Stephan Wollenstein, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen China veröffentlicht:
Zitat
Wenn es um Reputationsschäden geht, steht für Ihr Unternehmen mehr auf dem Spiel als für die meisten anderen. Warum sollten Sie riskieren, Ihre Schande aus dem Zweiten Weltkrieg zu wiederholen, als Sie Sklavenarbeit und in Konzentrationslagern festgehaltene Arbeiter einsetzten, diesmal in der Uiguren-Region Chinas?
https://www.haaretz.com/world-news/.premium-from-jews-to-uighurs-why-would-volkswagen-want-to-be-complicit-in-another-genocide-1.9402677

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7410
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #336 am: 09:58:17 So. 31.Januar 2021 »
Gekaufte Betriebsräte gehören zum Managementkonzept:

Zitat
Neue Betriebsrats-Affäre
Ex-Arbeiterführer Hück verließ Porsche und kassiert trotzdem Millionen bis zur Rente


  • Anfang 2019 verkündete Uwe Hück seinen Wechsel von Porsche in die Politik. Über die Hintergründe wird bis heute spekuliert
  • Recherchen von Business Insider offenbaren nun einen brisanten Geheim-Deal zwischen dem Vorstand und dem langjährigen Betriebsratschef.
  • Der 57-Jährige bekommt bis zur Rente Geld – rund drei Millionen Euro fürs Nichtstun.
  • Warum gibt es diese Affären immer wieder im VW-Konzern?

Im VW-Konzern fällt keine wichtige Entscheidung ohne das Okay der Gewerkschafter

Fast schon regelmäßig kämpft der VW-Konzern mit Betriebsrat-Affären. So versuchte sich das Management schon mal mit Prostituierten die gute Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung zu sichern. Die Betriebsräte haben bei dem Autobauer, an dem das Land Niedersachsen mehr als 20 Prozent der Anteile hält, eine traditionell starke Stellung. In der Wolfsburger Konzernzentrale fällt keine wesentliche Entscheidung ohne das Okay der Gewerkschafter.

Gegenüber Business Insider wollte sich Hück zu der neuerlichen Affäre nicht äußern. Auch Porsche gab kein Kommentar ab. Aus Unternehmenskreisen heißt es, dass der Ex-Betriebsratschef nicht der einzige war, der im Zuge der Aufarbeitungen mit einer üppigen Abfindung das Unternehmen verließ.
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/ex-arbeiterfuehrer-hueck-verliess-porsche-und-kassiert-millionen-bis-zur-rente/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2408
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #337 am: 23:42:11 Di. 09.Februar 2021 »
Zitat
8.2.21
Wolfsburger Seilschaften - Stadt, Poliizei und Justiz auf Rechtsabwegen

Eine Polizei, die meint, dass Straßen nur für Autos da sind und deshalb eine Demonstration auf dem Fuß- und Radweg einkesselt. Eine Stadt, deren Versammlungsbehörde tatenlos zuguckt und dann den eingekesselten Bußgeldbescheide wegen Corona-Verstößen ausstellt. Eine Justiz, die Grundrechte nicht beachtet - und auch nicht reagiert, als der Bundesverfassungsgericht feststellt, dass sie Grundrechte nicht beachten.


Am 2.6.2020 demonstrierten knapp 30 Personen für eine Verkehrswende - in der Autostadt Wolfsburg. Fast ein Jahr zuvor hatte eine Aktionsgruppe mit einer spektakulären Blockade die Auslieferung neuer Autos aus dem Wolfsburger Werk stundenlang verhindert. Dazu war nun der erste Strafprozess angesetzt. Der absurde Wolfsburger Kessel wirkte wie ein Revanchefoul. Da ein Journalist die vielen Rechtsbrüche und Übergriffe der Polizei filmte, wurde er festgenommen und durchsucht, um alle Datenträger, die Kamera und Zubehör zu beschlagnahmen. Amts- und Landgericht deckten die wüsten Polizeiaktionen, doch das Bundesverfassungsgericht rügte die Grundrechtsverstöße und ordnete die Rückgabe der Sachen an. Das geschah aber zunächst nicht. Erst Anfang Februar 2021 und einige Strafanzeigen gegen Polizei und Justiz später war alles wieder dort, wo es hingehörte. Deshalb konnte dieser Film entstehen. Er zeigt, wieso die Polizei all das Material gerne behalten hätte. Das Verfahren gegen den Journalisten stellte die Justiz auch gleich kleinlaut ein. Doch vor Gericht wird die Sache auch so noch kommen, denn es laufen etliche Verwaltungsklagen gegen die Polizei. Und die Stadt Wolfsburg will immer noch die Bußgelder, weil die Menschen im Kessel eine Ansammlung bildeten, die nach Corona nicht zulässig wäre. Nun ja, so ganz freiwillig standen die da nicht ...

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16591
  • Fischkopp
Re: Filz und Korruption bei VW
« Antwort #338 am: 11:17:37 Mi. 10.Februar 2021 »
Toller Videobeitrag.

Ein Lehrstück über die Machtverhältnisse im Land.
Konzerninteressen stehen über demokratische und verfassungsmäßige Rechte.
Stadtverwaltung, Polizei und Justiz als willfährige Helfer des VW-Konzerns.