Autor Thema: Dannenröder Wald  (Gelesen 211 mal)

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3180
Dannenröder Wald
« am: 14:34:50 Mi. 30.Juni 2021 »
Der BUND schreibt:

Zitat
Dannenröder Wald: Die Proteste für eine klimagerechte Verkehrspolitik gehen weiter!

Die letzten Wochen waren bewegend, die Proteste vielfältig, die Unterstützung überwältigend. Fast 250.000 Menschen haben Bundesverkehrsminister Scheuer und dem hessischen Verkehrsminister Al-Wazir eine E-Mail geschrieben und den Erhalt des Dannenröder Waldes und eine klimagerechte Verkehrspolitik gefordert. Tausende sind in den letzten Wochen zu einer der Demos direkt am Wald oder zu einem der regelmäßigen Waldspaziergänge gekommen, haben die Proteste in ihre Stadt getragen oder die Proteste vor Ort unterstützt und – wie auch wir – bis zuletzt gewaltfrei gegen die Rodung gekämpft. Vielen Dank allen, die sich für #Dannibleibt stark gemacht haben! <3

Trotz aller Proteste sind die Rodungen durchgezogen worden. Eine Lücke klafft, wo vor wenigen Wochen noch alte, mächtige Bäume einen gesunden Mischwald bildeten. In kürzester Zeit und ohne Rücksicht auf Verluste und unter massiver Polizeipräsenz hat der Bund und das Land Hessen die 40 Jahre alte Straßenplanung durchgesetzt, während sie sich in Sonntagsreden auf Klimaschutz und die Verkehrswende beruft.
https://aktion.bund.net/dannenr%C3%B6der-wald-die-proteste-f%C3%BCr-eine-klimagerechte-verkehrspolitik-gehen-weiter



Nun berichtete die Rote Hilfe:
Zitat
Hohe Haftstrafe für Aktivistin

Ella, die als unbekannte Person 1 seit November wegen der Proteste im Dannenröder Wald in Untersuchungshaft sitzt, wurde heute wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Polizeikräfte zu 27 Monaten Haft verurteilt. Ihr wurde vorgeworfen sich auf einem Baum in 15 Meter Höhe gegen das Herabziehen an ihren Beinen gewehrt zu haben. Durch die Baumbesetzung wollte sie gegen die gewaltsame Räumung und Rodung des Waldes für den Bau der Autobahn 49 protestieren.
https://www.rote-hilfe.de/news/bundesvorstand/1143-dannenroeder-wald-hohe-haftstrafe-fuer-aktivistin

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3180
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #1 am: 14:14:22 Do. 01.Juli 2021 »

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1293
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #2 am: 16:20:26 Fr. 02.Juli 2021 »
Free Ella!

tomengel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #3 am: 01:24:07 Sa. 24.Juli 2021 »
Auch wenn man die persönliche Meinung vertritt, das es eine "verfehlte Verkehrspolitik" und einen Menschengemachten Klimawandel gibt (was nach wie vor Umstritten ist), gelten für einen Bürger die Gesetze des Landes indem er sich Aufhält und Demonstriert.......

Und wenn sich der Bürger gegen die Executive wehrt, kommt er eventuell in den Knast....

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5962
  • Sapere aude!
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #4 am: 02:10:55 Sa. 24.Juli 2021 »
@tomengel,

der anthropogene Klimawandel ist wissenschaftlich einwandfrei bewiesen. Leugnen ist zwecklos und führt in den kapitalistischen Abgrund.

Lesen Sie einmal folgende Bücher:
* Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?

Zitat
Katastrophenalarm - eine Streitschrift, die sich unmissverständlich positioniert.
Rabatt von 2,50 Euro pro Buch bei Bestellungen ab 3 Büchern "Katastrophenalarm!" (3 Bücher für 45 Euro)

Immer mehr lokale und regionale ökologische Katastrophen drangsalieren die Menschheit. Sie kennzeichnen einen Prozess des beschleunigten Umschlags der Umweltkrise in eine globale Umweltkatastrophe.

Weil ihre Hauptursachen in der kapitalistischen Profitwirtschaft liegen, erfordert die Umweltfrage heute einen gesellschaftsverändernden Kampf. Dazu brauchen wir eine neue Umweltbewegung, die einen klaren Trennungsstrich gegen den imperialistischen Ökologismus zieht, sich organisiert, kämpferisch, zielstrebig und weltumspannend gegen die mutwillige Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch die Herrschenden Front macht.

So ist das Buch ausdrücklich eine Streitschrift, die sich in die Strategiedebatte um die Lösung der Umweltfrage einmischt und unmissverständlich positioniert.

https://www.people-to-people.de/angebote-neues/773/katastrophenalarm-was-tun-gegen-die-mutwillige-zerstoerung-der-einheit-von-mensch-und-natur

* Der Klimawandel - Diagnose, Prognose, Therapie

Zitat
Der Klimawandel ist - nicht zuletzt nach der einzigartigen Serie verheerender Wetterextreme der letzten Jahre - in aller Munde. Angesichts seiner einschneidenden Bedeutung für Natur und Zivilisation ist das kein Wunder. Doch was ist eigentlich unter Klimawandel zu verstehen, und welche Faktoren sind für das Klima verantwortlich? Zwei international anerkannte Klima-Experten geben einen kompakten und verständlichen Überblick über den derzeitigen Stand unseres Wissens und zeigen Lösungswege auf. Für die 8. Auflage wurde der Klassiker zum Klimawandel auf den neuesten Forschungsstand gebracht.
 
Autorenportrait

Stefan Rahmstorf leitet die Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und ist Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam. Hans Joachim Schellnhuber ist Gründer des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Physik-Professor an den Universitäten Potsdam und Oxford sowie am Santa Fe Institute in New Mexico.
https://www.people-to-people.de/buecher-medien/belletristik/807/der-klimawandel-diagnose-prognose-therapie?c=84

Wir brauchen eine Verkehrswende, dh

* die Reduzierung des Verkehrsaufwands (Verkehrsvermeidung) - Stichworte: Kompakte, multizentrische Städte, Stadt der kurzen Wege, weniger Güterverkehr
* eine Verlagerung von Verkehr auf klimafreundlichere Verkehrsmittel - Stichworte: Fuß- und Radverkehr, ÖPNV, Sharing Systeme und Zug ersetzen Auto, LKW und Flugzeug
* die Verbesserung der Effizienz von Fahrzeugen und Verkehrssystemen - Stichworte: optimierte Effizienz und Auslastung aller Fahrzeuge, Strom aus erneuerbaren Energien, grüner Wasserstoff, Biokraftstoffe (2. und 3. Generation)
* eine Energiewende im Verkehr hin zu alternativen Antrieben und Kraftstoffen
* Verkehrsgerechtigkeit, dh Abschaffung der Privilegierung der Automobilität, gleiche Zugangschancen schaffen zu "nachhaltiger Mobilität" für alle, die Ungleichverteilung der Risiken und Belastungen durch Verkehr beseitigen

Darüber hinaus sollten Sie sich einmal die Frage stellen, wessen Interessen dieser Staat vertritt. Vielleicht sind es ja die Interessen der Kapitaleigner, also der Hauptverursacher der globalen Umweltkatastrophe? Demonstrieren gegen die Zerstörung der Natur ist vielleicht gerechtfertigte Notwehr?
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17467
  • Fischkopp
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #5 am: 08:48:18 Sa. 24.Juli 2021 »
Mit Argumenten dürfte man da nicht so leicht durchdringen.

Tom Engels Welt:

Hallo Forum:Ich bräuchte Bitte Bewertung /Meinungen/Meinungen/Ratschläge

Folgender Sachverhalt. Ein sehr ruhiger Arbeitsloser Mieter in einer Städtischen Sozialwohnung (hat diese nach einem Schlaganfall 2013 zugewiesen bekommen) Ist in einem Haus "gelandet", das vor Hass/Neid/Mißgunst nur so trieft. Da er als (Nazi) gilt wird seine Wohnung abgehört...

Besonders ein Mieter führt sich auf wie "Napoleon". (Typ: Kevin Kü). (...)
Der Mieter teufelt rum wie ein Irrer. Schlägt Türen und Fenster zu, schreit rum , wirft mit Gegenständen und droht mit Gewalt (Ich bin ein Kämpfer)

Polizeieinsatz war wirkungslos.

Aber nun kommts: Er hat in seiner Wohnungstüre einen der beiden Türspione (Guckis) durch eine Kamera ersetzt und zeichnet Alles auf was vor seiner Türe im Gang passiert. Als das bemerkt wurde, hat sich der "Ruhige Mieter" schon mal einen Spass gemacht und sich vor seine Türe gestellt und eindeutige Gesten gemacht...Wenn er wiedermal die Runde machte, um die offenen Fenster & Türen in den "ordnungsgemässen" Zustand zu bringen..

(...) Er hat Angst. Angst um sein Leben. Angst vor dem Arbeitslosen Mieter ( Trocken,Diabetiker und dauerhaft Behindert; Typ: Balu der Bär). So wurde er  wurde auf Kosten der Stadbau "vorrübergehend" in  angemieteten Räumlichkeiten untergebracht.Um ihn vor dem Bösen Arbeitslosen nazi zu schützen..Solange bis..... ???

Wie auch immer: Dem Arbeitslosen Mieter droht die (fristlose) Kündigung und die Verantwortlichen der Stadtbau reden so: Dem müssten wir eine "Ersatzunterkunft" stellen. In einer Obdachlosenunterkunft (Kräutergarten). Da kommt der nie wieder raus.Nur leider ist auch dort die Warteliste sehr lang...... Die Stadtbau ist sich nämlich100% sicher, das sie einen eventuellen Rechtstreit gewinnen wird...

Was meint Ihr ? Wie soll sich der Arbeitslose (der niemehr einen Umzug "wuppen" könnte), verhalten ?

PS: Der Arbeitslose wird seit Monaten mit "Sinnlos gegen die Wände klopfen" (Besonders Sonn & Feiertags) "beglückt". Was sonst noch läuft, kann man nicht öffentlich schreiben....

Mein Favorit: "Da er als (Nazi) gilt wird seine Wohnung abgehört..."

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5962
  • Sapere aude!
Re: Dannenröder Wald
« Antwort #6 am: 11:23:01 Sa. 24.Juli 2021 »
Na dann sollte sich Tom Engel vielleicht einen guten Psychiater suchen.
https://www.jameda.de/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17467
  • Fischkopp