Autor Thema: Verkehrspolitik  (Gelesen 2272 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6960
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #45 am: 12:25:44 Mi. 30.Oktober 2019 »
Zitat
Die Automobilität macht immobil

Das Auto ist praktisch und bequem und schenkt uns große Freiheiten. Und dennoch stellt sich immer mehr die Frage, ob das heutige Auto wirklich das Verkehrsmittel der Zukunft ist. Ein Kommentar


So allmählich spüren auch die deutschen Autobauer, dass ihnen die Felle davon schwimmen. Für die Branche gibt es seit einiger Zeit fast täglich schlechte Nachrichten. Jobs werden abgebaut, die Aktienkurse bröckeln, vor allem die vielen Zulieferer sind betroffen.

Jetzt beginnt sich zu rächen, dass sich die Autokonzerne zu lange auf den alten Lorbeeren ausgeruht und zu wenig Zukunft gewagt haben. Sie haben den Strukturwandel hin zur Elektromobilität fast verschlafen. Viele kleine Zulieferer mussten bereits Insolvenz anmelden, die Großen wie Bosch oder ZF streichen tausende Jobs.
(...)
https://www.heise.de/tp/features/Die-Automobilitaet-macht-immobil-4569922.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #46 am: 14:26:14 Di. 05.November 2019 »

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8521
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #47 am: 17:23:01 Di. 05.November 2019 »
Die Büchsen sind eindeutig zu groß für so wenig Fleisch.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #48 am: 12:05:13 Sa. 09.November 2019 »
Zitat
Frankfurt: "Die Ära des Autos ist vorbei" - PARTEI fordert Stadt zum Umdenken

Braucht Frankfurt insgesamt weniger Autoverkehr?

Gibt es jemanden, der das ernsthaft anders sieht? Die Ära des Autos ist vorbei. Leider wurde die Stadt autogerecht geplant. Deshalb müssen wir sie jetzt eben umplanen.
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-am-main-ort28687/frankfurt-mainkai-sperrung-anfang-autos-vorbei-zr-13202558.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #49 am: 12:22:59 So. 24.November 2019 »
Die Bahn – 25 Jahre lang erfolgreich kaputtgespart | heute-show


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #50 am: 13:26:20 Sa. 28.Dezember 2019 »
Die Absurdität der Verkehrs- und Klimadebatte in Medien und Politik.

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, daß ein Tempolimit auf der Autobahn die Schadstoffaustoß spürbar senkt und außerdem die Zahl tödlicher Unfälle reduziert. Die Mehrheit der Bevölkerung befürwortet ein Tempolimit. Damit sollte eigentlich alles klar sein.

Zitat
Der stellvertretende GdP-Vorsitzende Mertens sagte dem „Handelsblatt“, eine wissenschaftliche Untersuchung könnte die emotionsgeladene Debatte über eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung versachlichen. Die Gewerkschaft geht davon aus, dass ein Verbot von mehr als 130 Kilometern pro Stunde das Unfallrisiko verringern würde. Kritiker bezweifeln das. Sie sehen außerdem nicht genügend Beweise dafür, dass ein Tempolimit dem Klimaschutz dienen würde.
https://www.deutschlandfunk.de/autobahnen-gewerkschaft-der-polizei-fordert-unabhaengiges.2932.de.html?drn:news_id=1084977

Es gibt also "Kritiker" und die sorgen für eine "emotionsgeladene Debatte".
Auf der einen Seite gibt es den gesunden Menschenverstand, die Wissenschaft und die Mehrheit der Bevölkerung.
Dann gibt es die Autolobby, zu der die AfD genauso, wie vie Volksparteien gehören und die bezweifeln einfach Tatsachen und unsere tollen Qualitätsmedien und die noch tollereren Sozialen Medien machen daraus eine emotionsgeladene Debatte. Politik 4.0
Supi!


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #51 am: 11:25:11 So. 29.Dezember 2019 »
Zitat
Tickets im Nahverkehr werden in vielen Städten teurer
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/nahverkehr-tickets-im-nahverkehr-werden-in-vielen-staedten-teurer-a-1303027.html

Läuft ja super mit der Verkehrspolitik!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4964
  • Sapere aude!
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #52 am: 12:02:12 So. 29.Dezember 2019 »
Hier in Nürnberg trauen die Verantwortlichen sich wegen der Kommunalwahl im März 2020 nicht, die Fahrpreise zu erhöhen. Ich zahle derzeit für mein nicht übertragbares Monatsticket €61,60.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8521
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #53 am: 17:39:39 Mi. 29.Januar 2020 »
Zitat
DAS!
Journalist Arno Luik zu Gast


Podcast-MP3:
Quelle: NDR
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #54 am: 11:35:04 Di. 04.Februar 2020 »
radikale Ideen soll es auf dem Landesparteitag der Linken in Stuttgart 01./02.02.20 gegeben haben!! Die Stuttgarter Nachrichten verstehen darunter den Umbau der Autoindustrie in "nachhaltige Mobilitätsindusstrie"

Zitat
Radikale Ideen auf Parteitag
Südwest-Linke will auch den Mietendeckel
Um 2021 in den baden-württembergischen Landtag einzuziehen, setzt die Südwest-Linke vor allem auf eine Mietpreisbegrenzung im Land – aber auch auf radikale Ideen wie den Umbau der Automobilindustrie zu einer „nachhaltigen Mobilitätsindustrie“.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.radikale-ideen-auf-parteitag-suedwest-linke-will-auch-den-mietendeckel.5e400122-180d-421f-a277-cc530a970734.html

 :-X
Ja, ich bin linksradikal! Ich will bezahlbaren Wohnraum und Umweltschutz!  ::) ::) ::)

Nirgends kann ich lesen, was sonst noch geschah, auf dem Landesparteitag der Linken. Interessierte aus der Bevölkerung sind meines Wissens nach willkommen an solchen Parteitagen (einfach nachfragen), Sitzplätze für sie allerdings eher mau, Stimmberechtigte sind die gewählten Delegierten aus den einezlnen Kreisverbänden des jeweiligen Bundeslandes.
Interessant sind die Parteitage wegen der eingeladenen links- und sozialpolitisch engagierten Gäste allein schon mal, nebst der anstehenden linkspolitischen Themen. Außerdem gibt es Büchertische, Termin-Informationen, Informationsflyer und Gesprächs- und Diskussionskontakte wie ich meine. Also alles, was linkssozial Interessierte brauchen und wollen  ;D

Ebenso sind Neujahrsempfänge zu besuchen nicht uninteressant meine ich.

Her mit dem Mietendeckel für alle!


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #55 am: 16:08:55 So. 23.Februar 2020 »
Zitat
Autogegner müssen nach Kieler Blockade vor Gericht

Kiel (dpa/lno) - Knapp ein Jahr nach einer Sitzblockade auf dem besonders schadstoffbelasteten Kieler Theodor-Heuss-Ring müssen sich Autogegner vor dem Amtsgericht Kiel verantworten. Ein erster Prozess wegen der Blockade ist für den 16. März geplant, wie eine Gerichtssprecherin am Montag sagte. Gegen 62 Personen war ein Bußgeld in Höhe von jeweils 100 Euro verhängt worden. Die Veranstalter der bereits weitergezogenen Hauptdemonstration hatten die verbliebenen Blockierer förmlich aus dem Protestzug ausgeschlossen. Diese wiederum meldeten eine Spontan-Demo an. Zuvor hatten die "Kieler Nachrichten" über die Prozesse berichtet.

Ende April hatten rund 1600 Autogegner in Kiel für eine Verkehrswende demonstriert. Mehr als dreieinhalb Stunden war die Verkehrsachse in Richtung Autobahn gesperrt. Die Demonstration verlief friedlich, rund 150 Protestler blockierten allerdings deutlich länger als die mit der Polizei vereinbarte halbe Stunde den Theodor-Heuss-Ring. Nach etwa zweieinhalb Stunden trugen Polizeibeamte die noch verbliebenen etwa 50 Sitzblockierer von der Fahrbahn.

Auf dem Theodor-Heuss-Ring wird der Grenzwert für die Belastung mit Stickstoffdioxid seit Jahren überschritten. Seit Ende Januar ist ein Luftreinhalteplan zur Verhinderung eines Fahrverbots für ältere Dieselautos in Kraft. Dazu gehören weniger Verkehr durch eine ohnehin notwendige Baustelle und danach bis zu acht Luftfilteranlagen an dem besonders belasteten 190 Meter langen Straßenabschnitt.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/auto-kiel-autogegner-muessen-nach-kieler-blockade-vor-gericht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200217-99-947651

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14765
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #56 am: 09:17:36 Sa. 29.Februar 2020 »
Zitat
Protest gegen Neuwagenmesse „Automobil in Freiburg - 200 meist Jugendliche demonstrierten an der Messe mit dem Fahrrad gegen „veraltete“ Mobilität

Rund 200 meist jugendliche Demonstranten der Bewegug "Fridays for Future" protestierten heute Vormittag an der Messe Freiburg gegen die gerade eröffnete Neuwagenausstellung „Automobil“.
Mit Transparenten und Parolen wiesen die Demonstranten auf die Folgen des Klimawandels hin.

Nach Informationen der Polizei verlief der Protest friedlich. Die Informationen zur Teilnehmerzahl von 200 Menschen von Seiten des Veranstalters und der Polizei deckten sich.
https://www.regiotrends.de/de/schon-gelesen/index.news.425796.protest-gegen-neuwagenmesse-automobil-in-freiburg---200-meist-jugendliche-demonstrierten-an-der-messe-mit-dem-fahrrad-gegen-veraltete-mobilitaet.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8521
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #57 am: 09:08:35 Mo. 09.März 2020 »
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti