Autor Thema: Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs  (Gelesen 78352 mal)

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #15 am: 13:56:32 Di. 17.Mai 2016 »
Vor allem wenn man sich dann mal anschaut, wer u.a. die Träger der EEJ sind:
Kirchen und "soziale" Verbände!
Wenn die mir mit einem EEJ kommen ist das erste was ich mache, den Mindestlohn einklagen!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4998
  • Sapere aude!
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #16 am: 14:52:53 Di. 17.Mai 2016 »
@shitux,

Genau meine Erfahrung: Viele empfinden die EEJ als hilfreich und buhlen geradezu um einen EEJ oder um Verlängerung. Die Ausweitung solcher Arbeitsgelegenheiten duerfte damit von vielen ELOs positiv aufgenommen werden. kotz
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Nahles 1€-Jobs sind nur 80 Cent Jobs
« Antwort #17 am: 07:47:18 Fr. 10.Juni 2016 »
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fluechtlinge-ein-euro-jobs-fuer-fluechtlinge-sind-nur-cent-jobs-1.3027433
Zitat
Die Bundesregierung argumentiert dabei so: Die allermeisten Asylbewerber werden in ihren Aufnahmeeinrichtungen oder Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt. Sie reinigen dann zum Beispiel Gemeinschaftsräume oder helfen bei der Essensausgabe. Dabei würden ihnen in der Regel nur geringe Mehrausgaben entstehen, "da die erforderlichen Arbeitsmittel, zum Beispiel Arbeitskleidung oder -geräte, von den Trägern der Einrichtungen gestellt werden und Fahrtkosten oder Kosten für auswärtige Verpflegung nicht anfallen", heißt es im Entwurf für das neue Gesetz. Deshalb sei es gerechtfertigt, den pauschal ausgezahlten Beitrag auf 80 Cent je Stunde zu senken.

Und wenn man möchte kann man natürlich mal wieder einen " Mehrbedarf"-Antrag stellen
Zitat
Arbeite der Asylbewerber aber außerhalb solcher Einrichtungen und habe tatsächlich höhere Aufwendungen, etwa für Fahrtkosten oder spezielle Arbeitskleidung, könne er sich einen höheren Betrag auf Antrag auszahlen lassen.
Für 20 Cent mehr die Std.
20 x 30Std= 6€ Woche= 24€/ Monat.

Evtl. gibbet ne Menge Anträge- im schlimmsten Fall 100.000 !!!!- die regelmäßig bearbeitet, geprüft & beschieden werden müssen. Was für ein Verwaltungs-Aufwand in den JC um 24€ zu sparen.

BA.nahles: Sie ist der lebende Beweis für absoluten Realitätsverlust, Unfähigkeit. Diese völlig unfähige Olle muss weg aus dem Politzirkus.
Aber klaro: spDoof- man muss so dämlich sein um dort nen Spitzenjob zu bekommen.

man, man, man .....


Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4998
  • Sapere aude!
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #18 am: 15:05:08 Fr. 10.Juni 2016 »
Die Flüchtlinge erst mal spüren lassen,  daß sie der letzte Dreck sind. Das versteht Nahles unter Willkommenskultur.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #19 am: 20:32:52 Sa. 11.Juni 2016 »
Ich meine man kann es sogar noch ein wenig verfeinern:

Wenn jmd im Winter einen Jobbie macht benötigt der/ die Betroffene evtl. Handschuhe oder anderes Schuhwerk.Hin oder her- es könnten sich erweiterte Anträge ergeben. Wer weiß.

Was ich aber letztendlich überlege  und deshalb zu dem Schluss komme:
Nehmen " Mehrbedarfs"Anträge und deren Arbeit überhand und die JC und- natürlich!!- verdi beklagen sich über zuviel Aufwand, werden mal wieder berechtigte Ansprüche mit pauschalen Anträgen und viel, viel wichtiger mit Pauschbeträgen abgespeist.
 In meinem vorherigen Beitrag habe ich Pi mal Daumen 24,00€ ausgerechnet. Ich kann mir vorstellen das dann ein möglicher pauschalierter Mehrbedarf von 12 bis 16 Tacken bei raus kommt.

Letztendlich zeigt und beweist diese Ole Kray nur das se n Rad ab hat. Keine Frage.

Aber auch die Armutssiechenden sind so dermaßen in unterschiedlichen Gruppen gespalten worden und haben genau dies so in sich selber aufgenommen, dass irgendwie immer nur anscheinend andere betroffen sind. Ganz, ganz merkwürdig.
Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5033
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #20 am: 03:38:16 Mi. 15.Juni 2016 »
Zitat
"Nirwana-Arbeitsgelegenheiten" zwischen Asylbewerberleistungsgesetz und SGB II. Eine dritte Dimension der "Ein-Euro-Jobs" und die dann auch noch 20 Cent günstiger?
Von Stefan Sell

Immer wenn man denkt, noch kleinteiliger, gesetzestechnisch hypertrophierter und inhaltlich korinthenkackerhafter geht es nicht in der Sozialpolitik, wird man eines Besseren belehrt. Bereits der als Rechtsvereinfachung gestartete und als Rechtsverschärfung und -verkomplizierung gelandete Versuch eines gegenwärtig im Bundestag liegenden 9. SGB II-Änderungsgesetzes wäre hier einzuordnen (vgl. dazu den Blog-Beitrag Entbürokratisierung des SGB II und mehr Luft für die Jobcenter? Von Luftbuchungen, Mogelpackungen und einem trojanischen Pferd vom 14. Februar 2016). Aber nun hat man sich die "Arbeitsgelegenheiten" - umgangssprachlich als "Ein-Euro-Jobs" bezeichnet - vorgenommen. Und offensichtlich ist man bestrebt, hinsichtlich des Komplexitätsgrades wie auch mit Blick auf die inhaltliche Fragwürdigkeit einen veritablen Quantensprung hinzulegen.
weiterlesen:
http://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2016/06/134.html

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #21 am: 22:05:24 Mi. 15.Juni 2016 »
Die Analyse v.w. " den Folgeschäden einer außer Kontrolle geratenen Ministerialbürokratie"  ist  zwar korrekt in meinen Augen. Jedoch geht dies völlig an den dafür zuständigen Personen vorbei. Denn verantwortlich ist die völlig überforderte BA.nahles.
Nicht nur als Vorgesetzte sondern obendrauf als zuständige Ministerin.

Ich erwarte von einer Ministerin- die gerade erst ein Debakel erlebt hat- das sie selbst die eigenen Widersprüche erkennt und stoppt.
Ansonsten stellt sich nicht nur die Frage nach der Kompetenz sondern auch warum ich, andere oder gar"  jeder Hans&Frantz"  Hartz IV bezieht und nicht diese Olle.



Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4310
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #23 am: 13:12:05 Di. 30.August 2016 »
Ach ja, Nahles will nun mit den Flüchtlingen die gleichen heißen Experimente machen,
wie andere Politiker zu Anfang der Hartz-4-Misere..
Das wird genau so in die Hose gehen, wie bei den einheimischen Masnahmeopfern
damals.

Abgesehen davon, das ich diese selbstbeweihräuchernden Masnahmenträger wie
10 Pfund grüne Seife gefressen habe, müsste das Vergabesystem über das REZ
(Regionale Einkaufszentrum) massiv reformiert werden !!

Das ist die tiefste Wurzel der ganzen Struktur, was Lücken aufweist, das solch
Quantität, die wir in Masnahmen erleben müssen, zulässt.

Im Prinzip geht das Geschäft damit los, das Träger ihre Konzepte und dessen
Teilnahmepreis beim REZ einreichen, sich damit um Teilnehmerplätze bewerben.
Ist die Erstprüfung abgeschlossen, finden ggf. dann nur noch anlassbezogene
Nachprüfungen statt.

Ja, und da liegt der erste Knackpunkt, das sich zu wenig Betroffene beschweren
und wehren..

Ich befürchte mit "Nahles Experiment" massive Eingriffe an die Ideale der Menschen,
die hier Zuflucht gefunden haben.

Ich verstehe es nicht, das die Regierung das so ausbremst, das Flüchtlinge völlig
frei nach einem Job suchen dürfen..
Es haut ja schon mit den Deutschkursen wegen Plätzemangel nicht hin. Nun sollen
auch noch Ein-Euro-Buden ihre Fettfinger im Spiel haben. graußlich..

Oder wird hier schon dafür die Weichen gestellt, so viel Flüchtlinge wie möglich
wieder ab zu schieben, weil die keine sogenannten Intregrationsmasnahmen
gefunden haben ?

Die "Fachkräftepropaganda" hat im Flüchtlingsbereich ja auch schon Einzug
genommen.

Es wird wieder Zeit, Ein-Euro-Buden ins Visier zu nehmen..
Lass Dich nicht verhartzen !

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #24 am: 10:44:13 Do. 20.April 2017 »
Täterätääää  ....Mal was Neues von der Sklaven- und Betrügerarbeitsfront:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/wenige-antraege-regierung-kuerzt-ein-euro-job-programm-fuer-fluechtlinge-14979404.html
Zitat
Die Bundesregierung hat das Ein-Euro-Job-Programm für Flüchtlinge einem Bericht zufolge deutlich gekürzt. Mit dem im August 2016 angelaufenen Programm sollten 100.000 Ein-Euro-Jobs für Asylbewerber zur Verfügung gestellt werden, die lange auf eine Asylentscheidung warten müssen. Der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge geht aus einem Schreiben des Bundesarbeitsministeriums an die zuständigen Ministerien der Bundesländer hervor, dass für das Programm von 2018 an statt 300 Millionen pro Jahr nur noch 60 Millionen Euro veranschlagt werden.

Die übrigen 240 Millionen Euro sollen demnach von 2018 an „zur Verstärkung des Verwaltungskostenbudgets“ der Jobcenter eingesetzt werden, teilte der zuständige Staatssekretär Thorben Albrecht dem Bericht zufolge in dem Brief mit.

Grundsätzlich bin ich ja dafür dass diese Sklavenjobs keinen Erfolg haben. Das die Kohle allerdings in die Verwaltung geschoben wird und da keiner ist der dieser Selbstbedienung- wie offensichtlich muss es denn noch werden???-  nun endlich mal Schluss macht, ist mit den Worten dreist, frech und Bereicherung nicht mal annähernd beschrieben .....

Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4310
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #25 am: 18:05:56 Sa. 22.April 2017 »
So lübbt das nunmal in der Erwerbslosenindustrie..  kotz
Lass Dich nicht verhartzen !

götzb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Wie du mir ....
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #26 am: 13:47:06 Mo. 24.April 2017 »
Grundsätzlich bin ich ja dafür dass diese Sklavenjobs keinen Erfolg haben. Das die Kohle allerdings in die Verwaltung geschoben wird und da keiner ist der dieser Selbstbedienung- wie offensichtlich muss es denn noch werden???-  nun endlich mal Schluss macht, ist mit den Worten dreist, frech und Bereicherung nicht mal annähernd beschrieben .....

Also was wäre so schlimm, die Gelder die für Sklavenzwangsjobs und Dünnschissmaßnahmen vorgesehen sind, in doppelte Gehälter für die JC Angestellten zu investieren; da gibt es nur Gewinner, die Angestellten, die mehr konsumieren können, und so die Wirtschaft weiter beleben können, und die Arbeitslosen, den diese Scheiße dann erspart bleibt.
Sabotage als legitimes Mittel gegen Zwangsarbeit und Niedriglohn.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4998
  • Sapere aude!
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #27 am: 15:14:17 Mo. 24.April 2017 »
Die Gelder gehören in eine sofortige Erhöhung der Regelsätze um 100 Euro investiert.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #28 am: 15:22:17 Mo. 24.April 2017 »
Sehe ich auch so!

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
Re:Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Antwort #29 am: 21:00:10 Mo. 24.April 2017 »
Grundsätzlich bin ich ja dafür dass diese Sklavenjobs keinen Erfolg haben. Das die Kohle allerdings in die Verwaltung geschoben wird und da keiner ist der dieser Selbstbedienung- wie offensichtlich muss es denn noch werden???-  nun endlich mal Schluss macht, ist mit den Worten dreist, frech und Bereicherung nicht mal annähernd beschrieben .....
Eh, das machen die schon seit Jahren so, das fällt schon fast unter Gewohnheitsrecht.  :tongue: